Eiscreme mit Weinbrandrosinen

Die im Juni 2007 angeschaffte Eismaschine hat seitdem reichlich Eis gerührt. Kaum zu glauben, bis zum heutigen Tage habe ich bereits 55 verschiedene Sorten gerührt, heute kommt Nummer 56 hinzu.
Ganz leicht hier abzuzählen

Auf besonderen Wunsch meiner beiden Herren rührte das Maschinchen

Eiscreme mit Weinbrandrosinen

Eiscreme mit Weinbrandrosinen

So schmeckt der Sommer hier im Norden Deutschlands!

Eiscreme mit Weinbrandrosinen

Menge: ca. 1,2 Liter
Weinbrand-Rosineneis

Vanilleeis mit in mildem Weinbrand eingelegten Rosinen.

  • 150 Gramm Rosinen
  • 100 ml Weinbrand, Ulrike: OsborneBild
  • 1 Vanilleschote
  • 400 Gramm Sahne, min. 32 % Fett
  • 400 Gramm Milch, 3,5 % Fett
  • 25 Gramm Traubenzucker
  • 5 Eigelbe, Größe M, ca. 83 Gramm
  • 85 Gramm Zucker

QUELLE

978-3-84800310-5978-3-84800310-5 *

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Eiscreme: Köstliche Kreationen für jeden Geschmack
ISBN 978-3-84800310-5
Bild *

ZUBEREITUNG

  1. VORBEREITUNG:Die Rosenen mindestens 12 Stunden in Weinbrand einlegen. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herausschaben. Schote und Mark mit Sahne, Milch und Traubenzucker in einem großen Topf mit dicken Boden geben und schaumig Schlagen.
  2. Die Sahne-Vanille-Mischung aufkochen lassen. Die noch warme Sahnemischung nach und nach zur Eiercreme geben und alles gut verrühren. Die Masse in den Topf zurückgeben und bei mittlerer Hitze (max. 82 °C) unter ständigem Rühren eindicken lassen. Die Creme darf nicht kochen, sonst gerinnt die Masse.
  3. Die Masse im eiskalten Wasserbad abkühlen lassen und durch ein feinmaschiges Sieb passieren. Abgedeckt im Kühlschrank 4 – 12 h ruhen und durchziehen lassen. Danach die Masse mit dem Stabmixer kurz aufschlagen.
  4. Die Masse in die Eismaschine geben und cremig fest frieren lassen, zum Schluss die eingelegten Rosinen hinzufügen. Das Eis kann in cremiger Konsistenz sofort servierrt werden. Ansonsten das Eis in eine Kunststoffbox umfüllen, mit Backpapier abdecken und das Papier glatt streichen, damit sich keine Blasen bilden. Dann das Eis in der luftdicht verschlossenen Box mindestens 4 Stunden im Tiefkühler gefrieren lassen.

Vor dem Servieren das Eis etwa 15 Minuten antauen lassen, damit es seinen Geschmack entfalten kann.

Gesamtzeit: 20 Stunden
Vorbereitungszeit: 12 Stunden

Affilate-Link zu Amazon

Noch mehr Appetit auf Eis? (click)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*