Fenchel- und Mandelsuppe

Mein Zahnarzt hat unter zwei von ihm noch zu Studentenzeiten in der Zahnklinik fertiggestellten Amalgam!füllungen (die halten jetzt fast 28 Jahre!) Karies entdeckt. Kein Wunder also, dass ich nicht mehr so kraftvoll zubeißen konnte. Nun hat er mir die Karies weggebohrt und mich mit einem Provisorium für die nächsten 3 Wochen sitzen lassen. Sei ihm der Urlaub in Florida ohne Wirbelsturm gegönnt!

Leider habe ich mir ordentlich in die Wange gebissen und der ganze Mund tut weh, aber verhungern will ich auch nicht. Da habe ich kurzerhand ein Süppchen gekocht. Sogar mein Erstgeborener konnte sich für diese Suppe begeistern!

Fenchel- und Mandelsuppe

Um Zorras Neugier zu befriedigen: Mit meinem neu erstandenen Mörser wurden die Mandeln zerkleinert.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v0.98.6

Titel: Fenchel- und Mandelsuppe
Kategorien: Suppe
Menge: 4 Portionen

2 Essl. Olivenöl
1 Schalotte, fein gehackt
2-3 Fenchelknollen, geputzt und geviertelt
2 Knoblauchzehen, enthäutet
2 Essl. Double cream
600 ml Gemüsebrühe
2 Essl. Mandeln, gerieben

============================== QUELLE ==============================
abgewandelt nach:
BBC Good Food Magazine, September 2005
— Erfasst *RK* 07.09.2005 von
— Ulrike Westphal

Diese Suppe auch einmal mit gemahlenem Cardamom und einem großzügen
Schuss Pernod probieren!

1 Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Schalotte darin glasig
dünsten. Fenchel und Knoblauch hinzufügen, die Hälfte der
Gemüsebrühe hinzufügen und zum Kochen bringen. So lange kochen
lassen bis der Fenchel weich und die Flüssigkeit zu einer dicken
Sauce reduziert ist; ca. 15 Minuten.

2 Die geriebenen Mandeln zugeben und mit einem Pürierstab pürieren.
Die restliche Gemüsebrühe hinzufügen und erneut zum Kochen bringen.
Die double cream einrühren. In Suppentassen mit Fenchelgrün
servieren.

Dazu getoastete Baguettescheiben mit Tapenade reichen.

:Vorbereitungszeit: 10 Minuten
:Garzeit: 25 Minuten
:Schwierigkeitsgrad: leicht

=====

2 Gedanken zu „Fenchel- und Mandelsuppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*