Garten-Koch-Event Juli: Gurken & Zucchini – Griechische Zucchini-Frikadellen

Garten-Koch-Event Juli 2008: Gurken und Zucchini
Das letzte Garten-Kochevent habe ich wegen späterer Ernte im Norden Deutschlands leider verpasst. Im Gegensatz zu Johannisbeeren lassen sich aber Zucchini zu vernünftigen Preisen auf Wochenmärkten erstehen. In der letzten Schrot & Korn lachten mich

griechische Zucchini-Frikadellen

Griechische Zucchini-Frikadellen

an. Wir haben sie für würdig befunden, als Beitrag zum Event** einzureichen. Köstliche vegetatische Frikadellen, die auch gut mit Tsatziki schmecken.

Statt des im Rezept angegebenen Kefalotiri, den ich nirgends finden konnte, habe ich Pecorino verwendet. Und seit dem Besuch dieser Veranstaltung verwende ich jetzt zum Ausbacken auch Butterschmalz.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Griechische Zucchini-Frikadellen
Kategorien: Vegetarisch
Menge: 4 Personen.

Zutaten

500 Gramm   Kleine Zucchini
      Salz
100 Gramm   Geriebenen Kefalotiri (oder anderer herzhafter
      — Käse)
150 Gramm   Semmelbrösel
1     Ei
1 Handvoll   Petersilie, gehackt
1 Handvoll   Minze, gehackt
      Pfeffer
1     Zwiebel
1 Essl.   Olivenöl
      ÖI zum Ausbacken

Quelle

  Schrot&Korn Juli 2008
  Erfasst *RK* 02.07.2008 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Zucchini in grobe Stücke schneiden. In Salzwasser 8 Minuten garen. Abtropfen lassen. Pürieren.

2. Käse, 100 g Semmelbrösel, Ei, Petersilie und Minze untermischen. Salzen und pfeffern.

3. Zwiebel würfeln und im Olivenöl glasig dünsten. Unter Zucchini- Masse mischen. 30 Minuten kühl stellen.

4. Aus der Masse Frikadellen formen. In den restlichen Semmelbröseln wenden. Im heißen Öl goldgelb ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Warm servieren.

:Zubereitung: 30 Min. +
:Kühl- und Backzeit: je 30 Min

=====

** http://gaertnerblog.de/blog/2008/garten-koch-event-juli-gurken-zucchini

3 thoughts on “Garten-Koch-Event Juli: Gurken & Zucchini – Griechische Zucchini-Frikadellen

  1. lavaterra at lavaterra.blog.de

    Tolle Idee, das sind ja richtige „Gesundheits-Frikadellen“ , die man ohne Reue verspeisen kann.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.