Gnocchi G(e)röstl

Nachdem MGB (www.indenbergenistfreiheit.ch jetzt inaktiv) Gnocchi als Pasta für den Kochevent durchgehen lässt, reiche ich ich das

Gnocchi G(e)röstl

Gnocchi G(e)röstl

außer Konkurrenz ein. Im Originalrezept heißt es tatsächlich Geröstl, was zu Heiterkeitsausbrüchen bei Einwohnern des Gröstl-Landes führte. Mit e oder ohne, es hat uns sehr gut geschmeckt. Statt des Tiroler Specks habe ich Bacon genommen.

Gnocchi
Die Gnocchi habe ich nach diesem Rezept aus ca. 250 g geriebenen Pellkartoffeln, 1 Ei Größe M und ca. 3 EL Mehl hergestellt. Nach dem Garen erhielt ich etwa 380 g, das reichte für die Hälfte des Rezeptes. Eine Schritt für Schritt-Anleitung für die Gnocchi gibt es hier. Den Bacon habe ich während des Aufheizens im Ofen auf Backpapier gegart und mit Gnocchi-Käsemischung überbacken.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gnocchi G(e)röstl
Kategorien: Kartoffel, Hauptgericht
Menge: 4 Personen

Zutaten

2 Essl.   Butter oder Margarine
2 Beutel   (à 400 g) Gnocchi, Kühlregal
      Salz, Pfeffer, Muskat
100 Gramm   Appenzeller-Käse am Stück
1/2 Bund   Schnittlauch
75-100 Gramm   Südtiroler Speck in hauchdünnen Scheiben

Quelle

  LECKER, Kochen & Genießen, Januar/Februar 2007, p.34
    Erfasst *RK* 27.02.2007 von
Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Fett in einer großen ofenfesten Pfanne erhitzen. Gnocchi darin unter Wenden ca. 5 Minuten goldbraun braten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

2. Käse grob reiben und darüberstreuen und unter dem heißen Backofen- Grill oder im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 225 °C/ Umluft: 200 °C/Gas: Stufe 4) ca. 5 Minuten überbacken.

3. Schnittlauch waschen, in lange Röllchen schneiden und über die Gnocchi streuen. Südtiroler Speck darauf anrichten.

Info:

Südtiroler Speck ist nicht gleich Speck. Im Gegensatz zu durchwachsenem Speck aus Schweinebauch ist Südtiroler Speck ein Rohschinken aus der Keule, der bis auf eine Fettkante sehr mager ist. Er wird leicht geräuchert und dann luftgetrocknet. Übrigens darf Südtiroler Speck nur so heißen, wenn er auch tatsächlich aus Südtirol kommt.

:Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
:Schwierigkeitsgrad:ganz einfach
:Portion ca. 1,50 €
:Nährwert: Portion ca. 530 kcal . E 14 g . F 24 g . KH 61 g

=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.