Keawadasi oder im Ofen gebackene Eier mit Kartoffelspalten & Tomate

Als Ms. M. gestern bei Twitter fragte, was es bei uns zu essen gäbe, antwortete ich wahrheitsgemäß: Keine Ahnung was das ist. Alle Herren waren außer Haus beschäftigt und ließen mich ungestört zu Polettos Kochschule, Lanz kocht, Tim Mälzer kocht! meiner Hassbeschäftigung bügeln nachgehen. Eine großartige Essensplanung sah dieser Tagesablauf nicht vor. Bei Zu Tisch im Baskenland waren lang vermisste T-Shirts dem Bügelkorb entlockt, der wochenlange Bügelstau abgearbeitet und 2 der Herren trudelten mit einem kleinen Hunger wieder ein. Auch ich hatte mir eine Stärkung verdient und so verwandelte sich das Keawadasi zu

Im Ofen gebackene Eier mit Kartoffelspalten & Tomate

Ofen gebackene Eier mit Kartoffelspalten

Ein schnell vorbereiteter Imbiss ohne großen Aufwand, der dazu auch noch schmeckt.

Bügeln bildet übrigens: So kochen Frau Poletto und Herr Herrmann gerne mit Limonen, der sagenhaften Frucht, die es so nur in der italienischen und türkischen Sprache gibt, und unaufhaltsam ihren Einzug in den deutschen Sprachgebrauch nimmt, was nicht nur den Fressack stört. Es handelt sich um einen ein Übersetzungsfehler bzw. eine Erfindung der Werbeindustrie in den Siebzigern des letzten Jahrhunderts ist. Interessant auch Stefan Marquardts Zucker-Salz-Theorem zum Rahm-Kohlrabi.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Im Ofen gebackene Eier mit Kartoffelspalten & Tomate
Kategorien: Vegetarisch, Backofen
Menge: 3 Portionen

Zutaten

3 mittl.   Kartoffeln, geschält und in Spalten
      — geschnitten
3 Essl.   Ölivenöl
1 1/2 Teel.   Paprikapulver, geräuchert
1 groß.   Tomate, geviertelt
3     Eier, Größe M

Quelle

  GoodFood Magazin, März 2010
  Erfasst *RK* 21.02.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Den Backofen auf 190 °C/Heißluft 170 °C/Gas 5 vorheizen. Die Kartoffelspalten in eine Auflaufform geben. Das Öl darüber träufeln und mit Paprikapulver bestäuben. Mit Salz würzen und gut vermischen, bis alle Kartoffelspalten mit dem Paprika-Öl-Gemisch überzogen sind. Im Backofen 25 Minutenen backen, bis sie fast gar sind. Nach der Hälfte der Backzeit einmal umrühren.

2. Die Tomatenstücke mit der Schalenseite nach unten zwischen die Kartoffelspalten setzen. 3 Lücken in der Auflaufform schaffen und in jede 1 Ei aufschlagen. Die Auflaufform zurück in den Ofen geben und weitere 6 – 8 Minuten backen, bis das Eiweiß gerade gestockt ist.

=====

9 thoughts on “Keawadasi oder im Ofen gebackene Eier mit Kartoffelspalten & Tomate

  1. Suse180Grad

    Ich bügel auch ausschließlich vorm Fernseher und am liebsten bei Rach, Poletto, Lafer und Co. Da ist man schön abgelenkt und merkt fast gar nicht wie der Bügelwäscheberg kleiner wird.
    Die Limonen-Diskussion hatten wir gerade gestern Abend, was für’n Zufall :o)

    Antworten
  2. Petra at www.petrafoede.de/blog

    Limonen
    Apropos Limonen: In alten österreichischen Kochbüchern aus dem 19. Jahrhundert kommen häufig „Limonien“ und „Limonienschalen“ vor. Das scheint also ein Regionalismus zu sein, der sich einfach ausgebreitet hat. Limone klingt einfach weniger sauer als Zitrone :)

    Antworten
  3. fressack (Gast)

    Limone
    Auch wenn es langsam in den (deutschen) Sprachgebrauch eingeht, kann ich mich nicht an die Bezeichnung „Limone“ gewöhnen.
    Den Vogel schiesst aber Alexander Hermann ab, der in der gleichen Sendung das „Limonengras“ erfindet.
    Da ist es nur noch ein kleiner Schritt zur Limonenpore.

    Zur Sendung und auch zum Zucker-Salz-Theorem (herrlich!) kommt morgen was.

    Antworten
  4. Frau M. at buchstabierenbitte.squarespace.com

    Was für eine Ehre, es in dein Foodblog geschafft zu haben ;)

    Das sieht richtig lecker aus, nehme ich mir vor für einen der nächsten Montage, an dem es schnell gehen muss!

    Bei uns gibts heute Schweinsschnitzel Strammer Max .

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.