Kochen ohne Tüte: Gefüllte Kichererbsenpfannkuchen

Seitdem Foodfreak und ich das Projekt Kochen ohne Tüte gestartet haben, halte ich mich überhaupt erst in den einschlägigen Regalreihen auf. Fasziniert Schockiert beobachte ich dabei Eltern mit ihren Kindern, die z.B. das Wochenendessen nach Tüte gestalten. Dabei ist von den Tüten-Gerichten gar nicht so viel Abwechslung zu erwarten. So werden immer wieder dieselben Gemüse vorgeschlagen: Karotten, Brokkoli am besten Tiefkühlware, Blumenkohl, Spinat,ebenfalls am liebsten Tiefkühlware, Paprika, Zucchini, Tomate. Nur in der Spargelsaison sind spezielle Spargel-Tüten zu erwerben. Die Tüte „Fix für Hackfleisch-Käse-Toast“, neu im Programm von grün-gelb, scheint sich einer außerordentlichen Beliebtheit zu erfreuen. Während ich interessiert ein Zutatenverzeichnis nach dem anderen ablichtete durchlas, landete diese Tüte in mindestens 3 Einkaufswagen. Die 54 g Füllmenge besteht aus folgenden

Zutaten: Paniermehl (Weizenmehl, Speisesalz), Tomatenpulver, Zwiebeln, jodiertes Speisesalz, Knoblauch, Paprika, pflanzliches Fett, Oregano, Thymian, Petersilie, Pfeffer, Muskat, Rosmarin, Cayennepfeffer

Auffällig: Es fehlt Hefeextrakt! Aber auch ohne Hefeextrakt ist diese Tüte so überflüssig wie nur irgendwas, um einen mit Käse überbackenen Sloppy Joe Toast herzustellen.

Ich habe die Idee von grün-gelb dazu benutzt, um Kichererbsenpfannkuchen mit Sloppy Joe zu füllen.

Gefüllte Kichererbsenpfannkuchen

gefüllte Kichererbsenpfannkuchen

Ein nettes, schnelles und unkompliziertes Essen, das wirklich keine Tüte braucht. Übrigens mit dem gleichen Fix-Zeug können auch mediterrane Hacktörtchen zubereitet werden, natürlich mit Zucchini und Tomaten, als wenn wir es aus obigem Absatz nicht schon wüssten. Hier noch mein Rezept.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: gefüllte Kichererbsenpfannkuchen
Kategorien: Pfannkuchen
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H HACKFLEISCHFÜLLUNG OHNE TÜTE
250 Gramm   Hackfleisch, Ulrike: Lamm
1 klein.   Zwiebel, gehackt
1     Knoblauchzehe, fein gehackt
2 Essl.   Tomatenmark
200 ml   Passierte Tomaten; ca.
100 Gramm   Tomaten, fein gewürfelt
      Salz
      Pfeffer
      Chilipulver
      Weitere Gewürze nach Geschmack
H KICHERERBSENPFANNKUCHEN
100 Gramm   Kichererbsenmehl
200 ml   Wasser
2 Essl.   Olivenöl
1/2 Teel.   Salz
H ZUM ÜBERBACKEN
50 Gramm   Käse; mehr war nicht mehr da

Quelle

  eigene Idee
  Erfasst *RK* 21.05.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Für die Kichererbsenpfannkuchen alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und beiseite stellen.

Für die Hackfleischfüllung Zwiebel, Knoblauch und Hackfleisch in einer Pfanne in etwas Öl krümelig durchbraten. Chilipulver, Tomaten und passierte Tomaten zufügen. Deckel aufsetzen und 5 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze aus dem Teig goldbraune Pfannkuchen backen.

Die Hackfleischmischung mit Salz und Pfeffer und ggf. anderen Gewürzen abschmecken. Auf jeweils eine Hälfte der Pfannkuchen geben, überklappen und mit Käse bestreuen. Den Käse unter dem Grill kurz schmelzen lassen.

=====

3 Gedanken zu „Kochen ohne Tüte: Gefüllte Kichererbsenpfannkuchen

  1. Foodfreak (Gast)

    Ich bin jedes Mal wieder baff für was es alles Tütenfix gibt, da ist dieses Objekt hier keine Ausnahme. Deine Kichererbsen-Sloppy-Joes gefallen mir dafür ausgezeichnet, schöne Idee!

    Antworten
  2. Evi (Gast)

    Schöne Idee mit den Kichererbsenpfannkuchen. Dass man für Sloppy Joes eine Tüte brauchen soll, ist mehr als gruselig. Das traue ich sogar dem uninitiiertesten Kochanfänger tütenfrei zu. Average Jane schaffts ja auch. ;)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*