Lammkeule, gebraten

Lammkeule, gebraten

Lammkeule, gebraten

Ein Lammbraten auf die klassisch britische Art

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Lammkeule, gebraten
Kategorien: Lamm
Menge: 4 Portionen mit reichlich Resten

Lammkeule, gebraten

1 1/4 kg Lammkeule, ohne Knochen
5 Knoblauchzehen, gestiftelt
1 Handvoll Rosmarin, in kleine Zweige aufgeteilt
50 Gramm Anchovies, abgetopft
Pflanzenöl, Bratfett or Schmalz zum Braten
1 Zwiebel, in dicke Spalten geschnitten
1 Karotte, in dicke Spalten geschnitten

============================ BRATENSOßE ============================
150 ml Rotwein
300 ml Gemüsefond
1 Essl. Johannisbeergelee

============================== QUELLE ==============================
Cover Good Food 04/2006

Good Food Magazine, April 2006, S.86
— Erfasst *RK* 17.04.2006 von
— Ulrike Westphal

1. Mit einer Messerspitze im Abstand von 2,5 cm über den Braten
verteilt Einschnitte machen. Jedes Loch mit einem Knoblauchstift,
Rosmarin und 1/2 Anchovisfilet füllen. Den Braten über Nacht bzw.
mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit sich die
Aromen verteilen können.

2. Den Backofen auf 200 °C/Heißluft 180 °C vorheizen. Das Lamm
würzen und rundum mit dem Fett ihrer Wahl einreiben. Das
geschnittene Gemüse mit dem verbliebenen Knoblauch und einigen
Zweigen Rosmarin auf den Boden eines Bräters geben. Den Lammbraten
auf das Gemüsebett legen und für 20 Minuten in den Ofen geben, bis
das Fleisch anfängt zu bräunen.

3. Die Ofentemperatur auf 180 °C/160 °CHeißluft reduzieren. Den Braten für
weitere 1,5 Stunden garen, je nach dem wie der Braten genossen
werden soll. Das Lamm alle 20 Minuten mit der ausgetretenen
Flüssigkeit begießen. Das Lamm aus dem ofen nehmen und in Alufolie
gewickelt 15 Minuten ruhen lassen, damit das Fleisch mürbe wird,
während die Soße zubereitet wird.

4. Das Fett von dem Gemüse und dem ausgetretenen Bratensaft
abschöpfen. Den Bräter auf eine Kochstelle mit mittlerer Hitze geben,
den Rotwein zugießen. Zum Kochen bringen und dabei alle Röststoffe
vom Boden lösen. 3 – 4 Minuten kochen lassen, den Gemüsefond und das
rote Johannisbeergelee hinzufügen und weitere 5 Minuten kochen
lassen, bis die Soße andickt. Würzen, durch ein Sieb in eine
Sauciere gießen und zu dem Lamm servieren.

:TIPP:

Wer die Soße noch sämiger mag, verknetet gleiche Anteile Butter und
Mehl zusammen (jeweils 1 EL) und gibt diese Mischung zur Soße und
kocht weitere 5 Minuten bis die Soße andickt.

:Vorbereitungszeit 15 plus Kühlzeit über Nacht
:Garzeit: 1 h 20 min plus Ruhezeit

:Dazu:

Mit Senf geröstete Kartoffeln & Pastinaken
Frühlingsgemüse

=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.