Mellow Bakers: Aloo Paratha

Paratha ist ein indisches Fladenbrot, Aloo Paratha ein indisches Fladenbrot gefüllt mit würzig scharfen Kartoffeln. Die jungen Herren bezeicheten das als bereits gefüllte Pfannkuchen, das ist sicher nicht so ganz falsch. Auf jeden Fall handelt es sich bei

Aloo Paratha

Aloo Paratha 004

um das letzte Brot für die Mellow Bakers im Monat März, das ich noch backen wollte. Wir haben es mit Joghurt und Salsa genossen und es schmeckte vorzüglich. Da Teig und Füllung gut vorzubereiten sind, ist das Rezept auch geeignet für die schnelle Mittagsküche.

Das Füllen der Teigbälle erinnerte mich ein wenig an das Füllen von Klößen oder Knödeln

Aloo Paratha 001

Aloo Paratha 002

die dann wieder flach ausgerollt werden.

Das im Rezept angegebene

Senföl

Senföl für Aloo Paratha

habe ich nach der Anleitung hergestellt. Ich empfehle dringendst die Pfanne abzudecken, denn die Senfsamen springen sehr schnell aus der Pfanne …

Und hier nun noch das Rezept:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Aloo Paratha
Kategorien: Fladenbrot
Menge: 8 Fladen von ca. 18 cm Ø

Aloo Paratha 003

Zutaten

H TEIG
300 Gramm   Weizenvollkornmehl, alternativ Chapati-Mehl
3 Gramm   Salz
225 Gramm   Wasser, ca
      Füllung:
450 Gramm   Kartoffeln
1 Teel.   Koriandersaat, geröstet und fein gemörsert
1 Teel.   Kreuzkümmel, geröstet und fein gemörsert
2 Teel.   Ingwer, frisch gerieben
4 Teel.   Chilies, grün, sehr fein gewürfelt
8 Essl.   Korianderblätter, fein gehackt
      Salz nach Geschmack
2 Essl.   Senföl *
H ZUM BESTREICHEN
60 ml   Butterschmalz bzw. Ghee

Quelle

978-0471168577978-0471168577* abgewandelt nach:
Jeffrey Hamelman
Bread: A Baker’s Book of Techniques and Recipes978-0471168577* p. 282
  Erfasst *RK* 21.03.2011 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Für den Teig alle Zutaten 10 bis 15 Minuten per Hand oder mit der Küchenmaschine 5 Minuten auf mittlerer Geschwindigkeit verkneten. Der Teig ist sehr weich. Den Teig abdecken und mindestens 30 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen. Der Teig kann bereits einen Tag zuvor zubereitet, abgedeckt und im Kühlschrank aufbewahrt werden. In diesem Fall den Teig 30 Minuten auf Raumtemperatur erwärmen.

2. Für die Füllung die Kartoffeln in der Schale kochen, schälen und reiben. Die geriebenen kartoffeln mit den gemörserten Gewürzen, Ingwer, Chilies, gehacktem Koriander, Salz und Senföl mischen. Auch die Füllung kann am Vortag zubereitet und in einem geschlossenen Behältnis aufbewahrt werden.

3. Den Teig in 8 gleich große Portionen zu ca. 66 g teilen und zu Kugeln formen. Die Teigfüllung ebenso in 8 gleich große Portionen teilen und zu Kugeln formen.

4. Nun den Teig zu einer Halbkugel formen, die Füllung hineingeben und vollständig von Teig umschließen. (Ulrike: Das ist so ähnlich wie Klöße füllen). Dabei darauf achten, dass die Füllung komplett vom Teig umhüllt und versiegelt ist, ansonsten würde die Füllung austreten.

5. Mit gemehlten Händen jeweils einen gefüllten Teigball flach drücken und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Fladen von 18 cm Ø ausrollen. Dabei Vorsicht walten lassen, damit die Füllung nicht austritt.

6. Eine Pfanne erhitzen. Wenn Wassertropfen auf dem Pfannenboden springen ist die Pfanne heiß genug. (Wenn das Wasser langsam verdampft, ist die Pfanne zu kalt, wenn das Wasser sofort verdampft, ist die Pfanne zu kalt). Einen ausgerollten Teigfladen (Paratha) von einer Seite ca. 2 Minuten garen, bis braune Flecken auf der Unterseite erscheinen, dann den Fladen wenden und eine weitere Minute erhitzen. Dabei die bereits gebräunte Seite mit Butterschmalz bestreichen. Den Fladen erneut wenden, so dass die eingefette Seite ca. 30 Sekunden Kontakt zum Pfannenboden hat. Jetzt die 2. Seite des Fladens mit Butterschmalz bestreichen. Erneut wenden und 30 Sekunden erhitzen.

7. Den Fladen aus der Pfanne nehmen und in einem sauberen Geschirrtuch eingewickelt den Fladen geschmeidig halten. Mit den anderen Teigbällen genauso verfahren. Paratha kann sofort gegessen werden oder auch im voraus zubereitet werden. Dann werden diese im 150 °C warmen Backofen lose in Aluminiumfolie gewickelt aufgewärmt.

Wir hatten dazu Joghurt und Salsa

* Zur Herstellung des Senföles werden 1 EL braune Senfsaat in einer Pfanne so lange geröstet, bis sie zu springen anfangen. Das geht sehr schnell, deshalb einen Deckel auflegen. Die geröstete Senfsaat in einem Mörser fein zerkleiner, in ein kleines Gefäß geben und 2 EL Pfanzenöl darüber geben.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

Mellow Bakers mehr Brote aus dem Buch

4 Gedanken zu „Mellow Bakers: Aloo Paratha

  1. Per (Gast)

    Senföl ist total lecker
    Ich habe wie oben beschrieben einfach einen Deckel auf die Senfsaat gemacht und die Küche ist dadurch sauber geblieben. Das Senflö werde ich jetzt auch auf anderen Speisen probieren, es schmeckt mir richtig gut.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*