No breakfast at Tiffany’s but at Louf’s

Anikó besuchte ihre Freundin in Kronshagen, die Kochschlampe war zum Familientreffen in die Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins gereist. Anikó hatte die großartige Idee, ein Foodblogger-Frühstück zu organisieren und ich durfte den Ort auswählen. Ich entschied mich für das Louf. Es liegt neben dem Landeshaus und bietet einen Blick auf die Förde. In Anbetracht des durchwachsenen Wetters blieben wir drinnen. Also: No breakfast at Tiffany’s but at Louf’s. Bei

Wellness-Frühstück

Wellness Frühstück

mit Vollkornmüsli, Orangensaft, Joghurt und Kaffee/Latte macchiato und

Louf-Frühstück

No breakfast at Tiffany's but at Louf's 001

Louf Frühstück 002

Louf Frühstück 003

Louf Frühstück 004

Louf Frühstück 005

unterhielten wir uns über Stunden angeregt von A wie Armenien über Gaffa-Tape, Kabelklemmen bis S wie Strudelmehl.

Anikó, vielen Dank für den „Kleinen Überfall“, schön dich wiedersehen und die Kochschlampe kennenlernen zu dürfen.

7 thoughts on “No breakfast at Tiffany’s but at Louf’s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
19 − 15 =