Putenroulade mit Salbei

Katharina hatte mir zur Überwindung der immer wieder einmal aufflackernden Blogunlust ein Kochbuch zur Rezenzion zur Verfügung gestellt. Ich durfte es mir sogar aussuchen und entschied mich für Genusspäckchen: pikant & süß en papilloteBild*, das mir der Hädecke-Verlag auch prompt zuschickte. Was Karen und ich von dem Kochbuch hielten, könnt ihr hier auf Valentinas Kochbuch nachlesen.

Wie ich zu meinem Urteil gekommen bin, möchte ich anhand der beiden von mir getesteten Rezepte heute und morgen berichten.

Das Bild zu den Putenbrustrouladen mit Salbei auf Seite 35 war mehr als appetitlich: Drei ausgewickelte Putenbruströllchen noch im Backpapier hübsch angerichtet in einer Schale auf einer Art Frühstücksbrettchen, hatten nur sehr entfernt Ähnlichkeit mit meinem ausgewickelten Exemplar

©Putenroulade mit Salbei (1)

Und das liegt nicht nur an meinen Fotokünsten.

Es sollten 4 dünne Putenbrustfilets mit ca. 125 Gramm Mozzarella gefüllt und in rechteckige Backpapierstücke eingewickelt werden.

Da die Brust einer Pute ca. 40 % des Körpergewichtes (3 bis 18 kg) des Geflügels ausmacht, aus der dann die Filets bzw. Schnitzel geschnitten werden, wäre hier eine genaue Mengenangabe schon angebracht. Ich habe Gewichtsangaben für ein Putenbrustfilet/schnitzel zwischen 80 und 150 Gramm für gefüllte Rouladen gefunden. Unsere wogen ca. 125 Gramm.

Auch die angegebene Garzeit von 12 Minuten stimmte für unsere Rouladen nicht, deshalb nehme ich an, die Filets, die Sandra Mahut verwendete, waren dünner bzw. wogen weniger.

Geschmeckt hat unsere

Putenbrustroulade mit Salbei

Putenroulade mit Salbei (2)

recht gut, trotz Aufwandes zum Wiederverpackens der nicht durchgegarten, aber sehr heißen Roulade. Für Interessierte hier noch das um meine Anmerkungen ergänzte Rezept.

Putenroulade mit Salbei

Menge: 4 Portionen

  • 4 dünne Putenbrustfilet, Ulrike: à ca. 100 Gramm
  • 1 Kugel Mozzarella; ca. 125 Gramm
  • 4 dünne Scheiben Panchetta, ca. 15 g zusammen
  • 4 Blätter Salbei
  • 4 Essl. Olivenöl
  • 4 Essl. Marsala
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 8 Blätter Backpapier, ca. 25 x 30 cm Größe

QUELLE

Bild*

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Genusspäckchen: pikant & süß en papilloteBild*
über Valentinas Kochbuch

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 210 °C vorheizen.
  2. Das Fleisch etwas flach klopfen (Ulrike: 3 – 4 mm). Mozzarella in 4 Scheiben schneiden
  3. Filets großzügig mit Salz und Pfeffer würzen. Jeweils erst eine Scheibe Panchetta und dann eine Scheibe Mozzarella darauf legen. Fleischstücke zu Rouladen aufrollen, mit Zahnstocher fixieren und mit einem Salbeibatt belegen
  4. Jeweils 2 Blätter Backpapier übereinanderlegen und die oberen Blätter mit Olivenöl bestreichen. Rouladen daraufsetzen, mit je 1 Esslöffel Marsala beträufeln, salzen und pfeffern. Die Rouladen fest in das Backpapier einwicken, die Päckchen gut verschließen und ca. 12 Minuten im Ofen garen.

Gesamtzeit: 30 Minuten

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Koch-/Backzeit: 12 Minuten

*=Affiliate-Link zu Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
27 ⁄ 9 =