Archiv der Kategorie: Geflügel

Hähnchen mit Stachelbeeren

Susanne ist gerade dabei, ihr Stachelbeertrauma zu überwinden. Ich finde Stachelbeeren werden viel zu selten verwendet. Ich bin immer für Anregungen abseits von süßer Zubereitung dankbar. Bei Meyers fand sich ein Rezept für

Hähnchen mit Stachelbeeren

Hähnchen mit Stachelbeeren

das zum Nachkochen einlud. Dazu wird Hähnchen mit Stachelbeeren und Koriandersaat in Apfelwein gegart und zu in Honig glasierten Rüben mit Stachelbeeren serviert. Eine wunderbare Kombination, auf die ich selber nicht gekommen wäre. Statt eines ganzen Huhns nahm ich ein Hähnchenfilet von Bauer Schramm, das ich bei den Marktschwärmern erstand. So fand meine übersichtliche Stachelbeerernte dieses Jahr eine würdige Verwendung.

Wir servierten das Hähnchen mit Stachelbeeren ohne weitere Beilagen wie neue Kartoffeln oder Perlgraupen, da die Gemüsemenge als Beilage mehr als ausreichend war.

Hähnchen mit Stachelbeeren

Menge: 2 Portionen

Hähnchen mit Stachelbeeren

Stachelbeeren haben ein unverwechselbares, fast exotisches Aroma und viel Säure, das wunderbar für die herzhafte Küche geeignet ist, wie dieses Hähnchen mit Stachelbeeren zeigt.

Ingredients:

HÄHNCHEN

  • 400 Gramm Hähnchenfilet
  • 1 Zwiebel, geschält, gewürfelt
  • 2 Zehen Knoblauch, geschält, gewürfelt
  • 1/2 Essl. Koriandersamen
  • 75 Gramm Stachelbeeren; insgesamt 200 Gramm, siehe Rüben
  • 300 ml Apfelwein

RÜBEN

  • 4 Mai-/Herbstrüben, geschält, in Würfel von ca 1,5 cm Kantenlänge, 330 Gramm vorbereitet gewogen
  • 1 Essl. Honig
  • 125 Gramm Stachelbeeren, halbiert

Außerdem

  • Salz
  • Rapsöl
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Apfelessig

Quelle

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Meyers

Zubereitung

  1. Das Hähnchenfilet in gleichmäßig dicke Stücke teilen. In einer Pfanne Rapsöl erhitzen und das Fleisch von allen Seiten anbraten. Zwiebeln, Knoblauch und Koriandersaat zufügen und mit anschwitzen. Stachelbeeren und Apfelwein zufügen und mit Deckel etwa 20-25 garen. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und die Brühe auf etwa 200 ml einkochen lassen. Mit etwas in Wasser angerührtem Mehl auf die gewünschte Konsistenz bringen. Ggf. mit Salz, Honig und Apfelessig weiter abschmecken.
  2. Während das Hähnchen gart, die Rübenwürfel in Rapsöl anbraten und mit 1 Essl. Honig karamellisieren lassen. Die halbierte Stachelbeeren zufügen und mit Salz abschmecken und 10 – 15 Minuten garen, sie sollten noch leichten Biss haben
  3. Zum Servieren die Hähnchenstücke wieder in die Soße geben und erwärmen. Mit den karamellisierten Rüben servieren und ggf. mit gehackten Koriander oder Petersilie bestreut servieren

Dazu passen neue Kartoffeln oder Rollgerste
Gesamtzeit: 45 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 25 Minuten

 
 

weitere herzhafte Stachelbeerrezepte bei Küchenlatein

Pasta mit Hähnchen, Bacon, Erbsen und Sahne

Diesen Monat ist bei „Alle lieben Pasta!“ die Kombination aus Pasta und Geflügel gefragt. Diana Henry sagt:

When life gives you lemons, make sure you get a chicken in, too

Diana Henry mag

Pasta mit Hähnchen, Bacon, Erbsen und Sahne

Pasta mit Hähnchen, Bacon, Erbsen und Sahne (1)

am liebsten mit Cavatelli, es geht aber auch jede andere Nudelsorte. Pasta geht immer, Hähnchen auch, hier geht beides mit Erbsen und Panchetta eine wunderbare Kombination ein. Die Minze gibt eine erfrischende Note.

Pasta mit Hähnchen, Bacon, Erbsen und Sahne

Menge:4 Portionen

Pasta mit Hähnchen, Bacon, Erbsen und Sahne (2)

Zutaten:

  • 225 Gramm Cavatelli-Nudeln; Ulrike: Muschelnudeln
  • 15 Gramm Butter
  • 1 kl. Zwiebel, gepellt, fein gewürfelt
  • 70 Gramm Panchetta, gewürfelt; Ulrike: Bacon
  • 3 Zehen Knoblauch, gepellt, fein gewürfelt
  • 200 Gramm Hähnchenfleisch, gegart, in Stücke zerteilt
  • 175 Gramm Erbsen, frisch oder TK; etwa 450 – 500 Gramm in der Schote
  • 250 Gramm Sahne; Ulrike: Kaffeesahne *
  • 1/2 Zitrone, abgeriebene Schale
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 6 Zweige Minze, die Blättchen, frisch gehackt, alternativ 1 Essl. gehackte Petersilie
  • Parmesan, gerieben, zum Servieren

QUELLE

ISBN 978-3869136172 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Diana Henry
Alle meine Hähnchen –
Rezepte für jeden Tag und jeden Anlass
*
ISBN 978-3869136172

ZUBEREITUNG

  1. Die Nudeln nach Packungsanleitung in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen.
  2. Inzwischen in einer Pfanne die Butter für die Sauce erhitzen. Zwiebelwürfel und Panchetta darin anschwitzen, bis diese weich und goldbraun sind. Knoblauchwürfel zufügen und 2 Minuten mitbraten. Hähnchenfleisch, Erbsen, Sahne und Zitronenschale zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen, kurz aufkochen lassen, dann die Temperatur reduzieren. Die Kräuter einstreuen und etwa 1 Minute ziehen lassen, damit die Kräuter die Sauce aromatisieren.
  3. Die Nudeln abgießen und zur Sauce in die Pfanne geben. Gut durchmischen, abschmecken und mit Parmesan bestreut servieren.
  4. Mehr Parmesan in einer Schüssel dazu reichen.

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 – 13 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon
Photo Credit: Tastesheriff
Alle Lieben Pasta 2018
 
 
 
 
Mein Beitrag zu Claras achter Runde „Alle lieben Pasta!“ .
 
 
 
 

Couscous mit Hähnchen

Ein weiteres Rezept der Ernährungs-Docs auf NDR3, das günstig für Frauen im besten Alter sein soll.

Couscous mit Hähnchen

Couscous mit Hähnchen (2)

Wirklich wohlschmeckend und macht tatsächlich satt. Die 2. Portion schmeckt auch am nächsten Tag bei der Arbeit.

Couscous mit Hähnchen

Menge: 2 Portionen

Couscous mit Hähnchen (1)

Zutaten:

  • 2 Hähnchenfilets à 125 g, gewürfelt
  • 2 Zwiebeln, gepellt, in kleinen Würfeln
  • 1 Zehe Knoblauch, gepellt, gewürfelt
  • 2 Möhren, gewürfelt, etwa 130 Gramm
  • 1 Knolle Sellerie, etwa 275 g, gewürfelt
  • 1 Essl. Olivenöl
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 50 g Couscous
  • 6 Stiele Petersilie
  • Koriander
  • Kümmel
  • Salz, Pfeffer

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Ernährungs-Docs

ZUBEREITUNG

  1. Hähnchenfleisch in heißem Öl andünsten, das Gemüse zugeben und circa sechs Minuten schmoren. Danach das Couscous zufügen und kurz andünsten. Mit der Brühe ablöschen und alles circa zehn Minuten garen. Mit wenig Salz, Pfeffer, Koriander und Kümmel abschmecken.
  2. Die Petersilie hacken. Das Couscous auf Tellern anrichten und mit Petersilie bestreuen.

Gesamtzeit: 40 Minuten
Vorbereitungszeit:16 Minuten
Koch-/Backzeit: 15 Minuten

 
 

Hot and Spicy Pute mit Cashewkernen

Für das English Cooking Event: „Against the Winter Blues“ – hot and spicy hatten wir als Hauptgericht eine

Hot and Spicy Pute mit Cashewkernen

Hot and Spicy Pute mit Cashewkernen

ausgewählt und wurden nicht enttäuscht. Es hat allen ausgesprochen gut geschmeckt.

Hot and Spicy Pute mit Cashewkernen

Menge: 4 Portionen

Hot and Spicy Pute mit Cashewkernen<

Der verführerische Duft der Gewürze macht Appetit auf diesen Klassiker der indischen Küche

Zutaten:

  • 600 Gramm Putenbrustfilet, in mundgerechte Stücke geschnitten; alternativ Hähnchenbrust
  • 6 Zwiebeln, etwa 600 – 700 Gramm, geschält in dünne Scheiben geschnitten
  • 4 Zehen Knoblauch, geschält, durch die Presse gedrückt
  • 20 Gramm, Ingwer, geschält, fein gerieben
  • 75 Gramm Cashewkerne: 50 Gramm fein zerstoßen, 25 Gramm geröstet zum Servieren, oder mehr nach Geschmack
  • 250 ml Wasser, heiß
  • 3 Essl. Ghee oder Butterschmalz
  • 4 Gewürznelken
  • 4 Stangen Zimt
  • 6 grüne Kardamomkapseln
  • 4 Teel. Currypulver
  • Salz
  • 2 Essl Mandelblättchen, optional

QUELLE

Hot and Spicy Pute mit Cashewkernen *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
CurrysHot and Spicy Pute mit Cashewkernen *

ZUBEREITUNG

  1. Ghee oder Butterschmalz in einer Pfanne zerlassen und die Zweibeln darin unter Rühren 10 Minuten dunkelbraun braten. Knoblauch und Ingwerzufügen, beides kurz mitbraten. Nelken, Zimtstangen und Kardamomkapseln dazugeben und ebenfalls kurz mitrösten.
  2. Die Fleischstücke zu den Zwiebeln geben und 2 Minuten mitbraten. Das Currypulver unterrühren und mit Salz würzen.
  3. Die gemahlenen Cashewkerne und das heiße Wasser nach und nach unter Rühren zum Fleisch geben. Das Curry zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten köchenl lassen, bis das Fleisch gar ist. Die restlichen Cashewkerne und die Mandelblättchen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Das Curry mit den Cashwekernen und den Mandelblättchen bestreut servieren. Wer mag kann auch nach Belieben noch mit Korianderblättern garnieren.

Servieren Sie dazu selbstgebackenes Naan.
Gesamtzeit: 1 Stunde
Vorbereitungszeit:20 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Weihnachtsburger 2015

Steph vom Kleinen Kuriositätenladen lud zum großen Weihnachts-Sychronburgern ein und habe diesmal mitgemacht. Mir fiel als Weihnachtsburger spontan eine Variante von Ente mit Rotkohl ein, dazu kochte ich im Slowcooker ein Rotkohl-Chutney und backte Burger Buns nach einem Rezept von Dan Lepard.

Mein

Weihnachtsburger 2015

©Weihnachtsburger 2015 (1)

hat wunderbar geschmeckt, ENZETT v. Lilienstein und der Inschennör zeigten sich begeistert, weil der Burger weniger fett als erwartet war.

Weihnachtsburger 2015

Menge: 4 Portionen

Weihnachtsburger 2015 (2)

Hier kommt Ente mit Rotkohl als weihnachtlicher Burger daher

Zutaten:

  • 2 Entenbrüste à 380 Gramm
  • 1 Apfel
  • 1/2 Orange, Saft und Abrieb
  • 4 Gewürzspekulatiuskekse
  • 2 Essl. Frischkäse, carrageenfrei
  • Salz, Pfeffer
  • Rotkohl-Chutney
  • 4 Burger Buns

QUELLE

eigenes Rezept von Ulrike Westphal nach:
diversen Inspirationsquellen des Internets

ZUBEREITUNG

  1. Für die Pattise von den Entenbrüsten 2/3 der Haut entfernen. Das Fleisch mit der verbliebenen Haut in Stücke schneiden und erst durch die grobe, dann durch die feine Scheibe des Fleischwolfes der KitchenAidFleischwolf * drehen. Das gewolfte Fleisch kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, Patties formen und kühl stellen.
  2. Die Entenhaut in eine kalte Pfanne legen und das Fett langsam ausbraten, krosse Haut entfernen.
  3. Spekulatiuskekse zermörsern, mit Frischkäse, Orangensaft und Salz vermengen. Mit Orangenabrieb abschmecken.
  4. Mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse des Apfels entfernen, in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und in dem Entenfett etwa 2 Minuten pro Seite braten. Beiseitestellen.
  5. Die Patties in dem Entenfett etwa 3 – 4 Minuten von jeder Seite braten, bis der Burger innen gerade gar ist.
  6. Burgerbrötchen halbieren und toasten. Untere Brötchenhälfte mit Frischkäse bestreichen, Rotkohl-Chutney und Apfelscheibe darübergeben. Darauf den Entenpattie schichten und mit der oberen Brötchenhälfe schließen.

Gesamtzeit: 45 Minuten
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Koch-/Backzeit: 8 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon