Schlagwort-Archive: Pasta

Paradeiserspaghetti

Im Februar geht es bei der zweiten Runde „Alle lieben Pasta“ bei Clara um die Tomate. Dazu habe ich das Buch Austro Pasta978-3706624725*, das im Jahre 2010 erschien, durchgeblättert und blieb bei

Paradeiserspaghetti

Paradeiserspaghetti (1)

hängen. Der Begriff Paradeiser leitet sich vom Paradiesapfel ab, ein schöner Ausdruck für die Tomate, die durch ihr ausgeprägtes und unverwechselbares Aroma besticht. Das Rezept verwendet Dosentomaten, damit holt man sich im Februar einen Vorgeschmack von Sommer auf den Teller, bis es wieder aromatische Tomaten zu kaufen gibt. Einfach, köstlich, gut und mit Zutaten aus dem Vorrat schnell gemacht.

An Austro Pasta978-3706624725* gefällt mir, dass die angegebenen Pastamengen für sechs Häppchenportionen für ein nettes „Ein-Gang-Menü“ für zwei eignet. Da bleiben bei uns keine Reste.

Paradeiserspaghetti

Menge: 2 Portionen

Paradeiserspaghetti (2)

Pasta geht immer. Diese Paradeiserspaghetti bzw. Tomatenspaghetti werden mit aromatischen Tomaten aus der Dose hergestellt und zaubern im Winter einen Hauch von Sommer auf den Teller

Zutaten:

  • 200 Gramm Spaghetti
  • Salz
  • Olivenöl
  • 200 Gramm Paradeiser (Tomaten), gehackt, aus der Dose
  • 20 ml Olivenöl
  • 60 ml Weißwein
  • 60 ml Gemüsefond
  • 1 Teel. Ketchup; Ulrike: Stachelbeerketchup
  • 1/2 Bund Basilikum, gehackt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Tabasco
  • Parmesan, gehobelt zum Bestreuen

QUELLE

978-3706624725978-3706624725*

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Austro Pasta. 250 raffiniert einfache Rezepte978-3706624725*
ISBN 978-3706624725

ZUBEREITUNG

  1. Paradeiser in Olivenöl andünsten, mit Weißwein ablöschen, etwas einkochen lassen. Gemüsefond, Ketchup and Basilikum zugeben. Mit Salz, Pfeffer and Tabasco abschmecken.
  2. Spaghetti in Salzwasser bissfest kochen. Aus dem Kochwasser heben, abtropfen lassen und mit etwas Olivenöl vermischen.
  3. Nudeln mit der Sauce vermengen and in tiefen Tellern anrichten. Mit gehobeltem Parmesan bestreuen.

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon
Photo Credit: Tastesheriff
Alle Lieben Pasta 2018
 
 
 
 
Mein Beitrag zu Claras zweiter Runde „Alle lieben Pasta!“ .
 
 
 
 

Noch mehr Rezepte aus dem Buch Austro Pasta978-3706624725*:

Steirische Fleckerl mit Käfer Borlottibohnen und Schweinebraten
Steirische Fleckerl mit Käfer Borlottibohnen und Schweinebraten
Schinken-Rahm-Fleckerl
Schinken-Rahm-Fleckerl
Fleckerl mit frischem Schotten, Blaumohn und Mohnöl
Fleckerl mit frischem Schotten, Blaumohn und Mohnöl

Pasta mit Fenchel, Rucola und Zitrone

Die Kombination von würzig-scharfen Rucola und aromatischer Anisnote des Fenchel hat mir hier schon gut gefallen. Deshalb gibt es diese Kombination noch einmal als

Pasta mit Fenchel, Rucola und Zitrone

Pasta mit Fenchel, Rucola und Zitrone (1)

Pasta geht eben immer, auch wenn man nicht unbedingt so der große Fenchelfan ist.

Pasta mit Fenchel, Rucola und Zitrone

Menge: 2 Portionen

Pasta mit Fenchel, Rucola und Zitrone (2)

Eine wunderbare Aromenkombination: Fenchel, Rucola und Zitrone. Mit jeder Art von Pasta ist es ein erfrischendes Pastagericht für den Sommer

Zutaten:

  • 1 große Knolle Fenchel, etwa 240 Gramm
  • 1 Teel. Rapsöl
  • 1 Zehe Knoblauch, in feine Scheiben geschnitten
  • 2 – 3 Hände voll Rucola
  • 1 Zitrone, die abgeriebene Schale
  • 3 Essl. Crème fraîche
  • Meersalz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  • Ziegenkäse, hart, gerieben; Ulrike: Bergziege von Jahnkes Ziegenkäse
  • 150 Gramm Pasta, z.B. Tagliatelle, Pappardelle oder andere Pasta; Ulrike: Tress Purer Dinkel BandnudelB005LFWPCU *

QUELLE

978-1408812129978-1408812129

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
River Cottage Veg Every Day! (River Cottage Every Day)978-1408812129 *
ISBN: 978-1408812129

ZUBEREITUNG

  1. Das gesalzene Wasser für die Pasta zeitlich so zum Kochen bringen, dass es kocht, wenn der Fenchel in die Pfanne kommt.
  2. Den Fenchel putzen und in dünne Streifen schneiten. Das Öl in einer Pfanne über mittlerer Hitze erwärmen. Den Knoblauch und Fenchel zufügen und den Fenchel in etwa 10 Minuten gar ziehen lassen.
  3. Die Pasta in das kochende Wasser geben, und in der Zeit al dente kochen, bis der Fenchel gar ist.
  4. Den Rucola zum Fenchel geben und rühren, bis der Salat zusammenfällt. Crème fraîche und Zitronenabrieb zufügen, gut umrühren, bis alles Gemüse damit umhüllt ist, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Pasta gut abtropfen lassen, die Fenchelmischung zufügen und mit dem geriebenen Ziegenkäse servieren.

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Photo Credit: Tastesheriff
Gemüseexpedition 2017
 
 
 
Mein zweiter Beitrag zur Gemüse-Expedition Fenchel im Juli
 
 
 

Dinkelbandnudeln mit Wirsingkohl

Das letzte Viertel meines Wirsingkohles verarbeitete ich zu

Dinkelbandnudeln mit Wirsingkohl

Dinkelbandnudeln mit Wirsingkohl (1)

nach dem Motto „Pasta geht immer“

Dinkelbandnudeln mit Wirsingkohl

Menge: 2 Portionen

Dinkelbandnudeln mit Wirsingkohl (2)

Zutaten:

  • 1/4 Wirsingkohl, geputzt, gewaschen in feinn Streifen, etwa 250 Gramm
  • 60 Gramm Pecannusskerne
  • 2 Essl. Olivnöl
  • Salz, Pfeffer
  • 200 Gramm Bandnudeln aus Dinkelvollkornmehl, ich hatte dieseB005LFWPCU *
  • 40 Gramm Parmsankäse, frisch gerieben

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
einer Idee von EDEKA
https://www.edeka.de/rezepte-ernaehrung/rezepte/rezeptsuche/tagliatelle-mit-wirsingkohl.jsp

ZUBEREITUNG

  1. 6 Pecannusshälften zum Garnieren beiseitelegen, den Rest grob hacken.
  2. 1 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Fein geschnittenen Kohl in die Pfanne geben und bei starker Hitze zwei Minuten anbraten, dabei ständig rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und die gehackten Pecannüsse hinzufügen. Hitze reduzieren, 50 ml Wasser angießen und den Kohl weitere zehn Minuten dünsten. Dabei gelegentlich umrühren.
  3. Einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und die Bandnudeln darin nach Packungsanweisung kochen.
  4. Bandnudeln abgießen und in eine große, vorgewärmte Schüssel geben. Das restliche Olivenöl über die Pasta gießen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles gut mischen. Pasta auf vorgewärmten Tellern anrichten und das Kohlgemüse darauf verteilen. Parmesan und Pecannusskernhälften darüber streuen und sofort servieren.

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 15 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon
Photo Credit: Tastesheriff
Gemüseexpedition 2017
 
 
 
Das ist mein Beitrag zum Thema Wirsing der Gemüseexpedition im Februar 2017
 
 
 
 
Kraut rockt
 
und zum Blogevent #KrautRockt Wintergemüse

noch mehr Wirsingrezepte bei Küchenlatein

 
 

Orecchiette with Brown Butter, Broccoli, Pine Nuts & Basil

Yes, today I was sweating in my kitchen, it’s muggy and we are expecting a thunderstorm. For lunch I prepared Curtis Stone’s

Orecchiette with Brown Butter, Broccoli, Pine Nuts & Basil

Orecchiette with Brown Butter, Broccoli, Pine Nuts & Basil

in less than 30 minutes. And here is the recipe for that express meal.

Orecchiette with Brown Butter, Broccoli, Pine Nuts & Basil

Yield: 2 – 3 servings

Orecchiette with Brown Butter, Broccoli, Pine Nuts & Basil Collage

Delicous recipe with Orecchiette, Brown Butter, Broccoli, Pine Nuts & Basil

Ingredients:

  • 1 head broccoli, about 500 grams, cut in florets with 1-inch stems
  • 250 grams orecchiette; I uses theseB001FSJEYE *
  • 60 grams butter
  • fresh basil leaves, coarsely chopped, about 6 grams
  • 35 grams pine nuts, toasted
  • 1 tablespoon fresh lemon juice
  • salt and freshly ground black pepper
  • Extra-virgin olive oil, for serving

SOURCE

978-0345542526 *

modified by Ulrike Westphal from:
What’s for Dinner?: Delicious Recipes
for a Busy Life
978-0345542526 *
ISBN: 978-0345542526
also found on Curtis Stone Website

Instructions

  1. ring a large pot of salted water to a boil over high heat. Meanwhile blanch the broccoli for about 2 minutes in the steamer. Drain it well, and transfer to a rimmed baking sheet. Set aside.
  2. Add the orecchiette to the boiling waterand cook, stirring often to ensure it doesn’t stick together, for about 8 minutes, or until tender but still firm to the bite. Scoop out and reserve 1/2 cup of the pasta cooking water. Drain the orecchiette.
  3. Meanwhile, heat a large heavy skillet over medium-high heat. Add the butter and stir for about 2 minutes, or until it has turned hazelnut brown. Add the broccoli and cook, stirring often, for about 1 minute, or until hot.
  4. Add the pasta to the broccoli mixture and stir gently to combine. Stir in the basil, pine nuts, and lemon juice. Season to taste with salt and pepper. Stir in enough of the reserved cooking water to moisten the pasta as necessary.
  5. Divide the pasta among two pasta plates, drizzle with olive oil, and serve

total time: less than 30 minutes
preparation time: 5 minutes
cooking/baking time: 15 minutes

 
 
*=Affiliate-Link to Amazon

Photo Credit: I ♥ Cooking Clubs
Express Meals: 30 Minutes or Less!
 
 
For all other great Express Meals: 30 Minutes or Less! recipes visit the I heart cooking clubs site 
 

more Curtis Stone recipes
 
 
 

Pasta mit Basilikumpesto

Ein Lunch, der sich hervorragend zum Mitnehmen zur Arbeit eignet. Ins Glas geschichtet kann die

Pasta mit Basilikumpesto

Pasta mit Basilikumpesto (1)

auch direkt daraus gegessen werden. Wenn dann noch die Sonne scheint, wird die Mittagspause zum kleinen Picknick. Ich habe das volle Pestorezept, aber nur die Hälfte der Pasta zubereitet. Ich hatte sogar das Glück, Mini-Mozzarellakugeln zu erstehen.

Pasta mit Basilikumpesto

Menge: 4 Portionen

Pasta mit Basilikumpesto

Hier kommt die Pasta mit Basilikumpesto, Mozzarellakugeln und Tomaten als köstlicher Salat im Glas daher.

Zutaten:

FÜR DAS PESTO

  • 50 Gramm Pinienkerne
  • 60 Gramm Pecorino
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 Handvoll Basilikumblätter
  • 100 ml Olivenöl; ca.
  • 1-2 Essl. Zitronensaft
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Prise Chilipulver

PASTA

  • 500 Gramm Kirschtomaten, rot und gelb; Ulrike: nur rot
  • 1 Essl. Olivenöl
  • Grobes Meersalz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 400 Gramm Pasta, kurz, z.B. PenneB0031N8NJ * oder Maccaroni
  • 250 Gramm Büffelmozzarella
  • 1 Handvoll Oregano
  • 1 Handvoll Basilikum

QUELLE

slowly_veggie_picknick_cover-3_2016

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
slowly veggie! 03/2016

ZUBEREITUNG

  1. Für das Pesto Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen und abkühlen lassen. Käse fein reiben. Knoblauch abziehen und grob hacken. Basilikum mit Pinienkernen, Knoblauch und Käse in den Mixer geben. Fein pürieren, dabei das Öl untermixen, bis eine cremige Paste entstanden ist. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.
  2. Backofen auf 200 °C/Umluft: 180 °C vorheizen. Tomaten waschen, in einen Bräter geben und mit 01 beträufeln. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen und im Ofen in 10-15 Minuten weich backen. Tomaten herausnehmen und etwas abkühlen lassen.
  3. Penne in Salzwasser bissfest kochen, abgießen, mit dem Pesto vermengen und lauwarm abkühlen lassen. Den Mozzarella abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke zupfen oder schneiden. Kräuterblättchen abzupfen. Zum Servieren Nudeln mit Tomaten, Mozzarella und Kräutern abwechselnd in kleine Gläser schichten.

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon