Archiv der Kategorie: Geflügel

Cashew Hähnchen-Curry aus dem Slow Cooker

Meine geschätze Mitautorin ist immer noch mit ihrem Rollköfferchen unterwegs, übernachtet in Kapsel-Hotels, lernt thailändisch kochen und schwärmt von Huhn mit Cashewnüssen. Und zwar so sehr, dass sie gerne eine langsam gekochte Version hätte. Ich zitiere:

 
 
das ist ein super zeugs, ich hab das bestimmt schon zehnmal in diversen garkuechen gegessen!

Und damit hat sie mir den Mund so wässrig gemacht, dass ich beschloss, mir die thailändische Garküche nach Hause zu holen und eine langsam gekochte Version von

Cashew Hähnchen-Curry

©Cashew Hähnchen-Curry aus dem Slow Cooker

zu probieren. Eigentlich hätte die Menge des Rezeptes drei Portionen ergeben sollen, aber für Gierige reicht das nur für 2, einfach weil es so ein super Zeugs ist. Ich bin gespannt wie „autensisch“ meine Version tatsächlich ist. Für die Sauce habe ich die Cashews angeröstet, zum Darüberstreuen habe ich darauf verzichtet. Beim nächsten Mal würde ich die auch noch anrösten wollen.

Als Selbermacherin hätte ich natürlich auch rote Thai-Paste selber mörsern können. Dafür koche ich viel zu wenig asiatisch, als dass sich die Jagd nach den Einzelzutaten lohnt, es gibt auch sehr gute Fertigprodukte ohne Gruselzutaten, wie z.B. diese hierRote Thai Curry Paste *.

Cashew Hähnchen-Curry aus dem Slow Cooker

Menge: 2-3 Portionen

©Cashew Hähnchen-Curry im Slow Cooker

Hähnchenbrust in einer unglaublich cremigen, durch Cashew Kerne angedickte Sauce. Wenn die Cashews angeröstet werden, erhält die Sauce einen sehr nussigen Geschmack.

Zutaten:

  • 450 Gramm Hähnchenbrust (1/2) , in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 1 Zwiebel, geschält, gewürfelt, etwa 80 Gramm vorbereitet gewogen
  • 1 Möhre, geschält, gewürfelt, etwa 70 Gramm vorbereitet gewogen
  • 50 Gramm Cashewkerne, geröstet + Kerne zur Dekoration
  • 250 ml Kokosmilch, alternativ 30 Cream of Coconut und 220 ml Wasser
  • 1/2 Essl. rote Thai Currypaste
  • 1/2 TL Zitronengras, fein gehackt, optional (Ulrike: weggelassen)
  • 1/2 Zitrone, der Saft und die abgeriebene Schale
  • 1 Essl. Tomatenmark
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Essl. Sojasauce
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Salz
  • Pfeffer

QUELLE

Inspiration
abgewandelt von Ulrike Westphal

ZUBEREITUNG

  1. Cashewkerne anrösten und abkühlen lassen.
  2. In einer geeigneten Pfanne Zwiebeln und Möhrenstücke ohne Fett dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. In den Keramikeinsatz des SlowCookers geben. Die Hähnchenstücke ohne Fett in einer Pfanne von allen Seiten in 3 – 4 Minuten bräunen und zur Zwiebel-Möhrenmischung geben.
  3. In dem Zerkleinerer 5050 für ESGE – ZauberstabZauberstab * die Cashewkerne zu einem Mus verarbeiten.
  4. Kokosmilch,Kokosmilch, Currypaste, ggf.Gewürze, Tomatenmark, Knoblauchsauce und Cashewmus pürieren, abschmecken und über das Fleisch im Keramikeinsatz geben. Auf LOW 3 – 4 h garen. Mit weiteren Cashewkernen bestreut über Reis servieren.

Topfgröße: 1,5 Liter, Andrew James – 1,5L Premium Schongarer In Rot – Mit Sicherheitsglas und Entnehmbarer Innerer Keramikschüssel – 3 Temperaturstufen – 2 Jahre Garantie1,5 Liter *
Gesamtzeit: 3 – 5 Stunden
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 3 – 5 Stunden auf LOW

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Hähnchen in Wein aus dem SlowCooker

Coq au Vin heißt ja genau übersetzt Hahn in Wein, aber für zwei Personen ist ein ganzer Hahn ein wenig reichlich bemessen. Beim ortsansässigen Schlachter erstand ich 2 Hähnchenschenkel von Feinheimisch Produzent Schönmoorer Hof und der Weindealer im Ort empfahl mir dazu einen Landwein. Somit stand der Zubereitung einer Art Coq Poulet au Vin nichts entgegen. Ich entschied mich für die Zubereitung im SlowCooker.

Geschmeckt hat das

Hähnchen in Wein aus dem SlowCooker

©SlowCooker Hühnchen in Rotwein (1)

Sohn 2 und mir ausgezeichnet. Die etwas aufwändigere Vorbereitung ist das Ergebnis definitiv wert.

Hähnchen in Wein aus dem SlowCooker

Menge: 2 Portionen

©SlowCooker Hühnchen in Rotwein (2)

Zutaten:

  • 200 Gramm Schalotten, ganz, geschält
  • 2 Karotten, etwa 120 Gramm, in ca. 2 cm Stücke geschnitten
  • 1 Stange Sellerie, etwa 65 Gramm, in 1 cm Stücke geschnitten
  • Salz, Pfeffer
  • 70 g Speck, geräuchert, durchwachsen, gewürfelt
  • 1 Essl. Mehl
  • 2 Hähnchenschenkel, am Gelenk durchtrennt
  • 1 klein. Lorbeerblatt
  • einige Zweige Thymian oder 1/2 Teel. getrocknet
  • 1 Zehe Knoblauch, gepellt, fein gewürfelt
  • 1/2 Essl. Tomatenmark
  • 200 ml roten Landwein
  • 150 g Champignons, je nach Größe ganz, halbiert oder geviertelt

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Jane Hornby bei BBC Food

ZUBEREITUNG

  1. Schalotten, Karotten und Sellerie in den Keramikeinsatz des SlowCookers geben, mit Salz und Pfeffer würzen.
    ©SlowCooker Hühnchen Schichten (1)
    Die Speckwürfel in einer Pfanne langsam in ca. 10 Minuten ausbraten, bis er knusprig ist und das Fett ausgelassen ist. Mit einem gelochten Löffel die Würfel aus der Pfanne nehmen.
  2. In der Zwischenzeit Mehl in ein verschließbares Gefäß oder einem Gefrierbeutel geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hähnchenteile zufügen und mit Mehl überziehen.
  3. In dem Speckfett die Hähnchenteile auf jeder Seite goldbraun anbraten. Die Hähnchenteile auf das Gemüse im SlowCooker geben, ausgebratene Speckwürfel, Lorbeerblatt und Thymian darüber verteilen.
    ©SlowCooker Hühnchen Schichten (2)
  4. Knoblauchwürfel und Tomatenmark in die Pfanne geben und ca. 1 Minute anrösten. Mit dem Rotwein ablöschen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die Hähnchenteile und das Gemüse geben. Deckel aufsetzen und auf LOW 6 h garen, bis das Hähnchenfleisch vom Knochen löst.
    ©SlowCooker Hühnchen Schichten (3)
  5. Kurz vor dem Servieren die Champignons in ein wenig Fett auf großer Hitze goldbraun braten. Über das Hähnchen geben und mit Baguette servieren.

Topfgröße:1,5 Liter, Andrew James – 1,5L Premium Schongarer In Rot – Mit Sicherheitsglas und Entnehmbarer Innerer Keramikschüssel – 3 Temperaturstufen – 2 Jahre Garantie1,5 Liter *
Gesamtzeit: 6,5 Stunden
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Koch-/Backzeit: 6 Stunden

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Blogparade: Tee Challenge – Geminztes Hähnchencurry

Manchmal läuft im Leben nicht alles nach Plan. Wenn dir Zitronen gereicht werden: Kauf‘ dir ein Kochbuch und benutze von den Zitronen den Saft. Ich kam an dem Kochbuch Köstlich kochen mit Tee – Einfache und Inspirierende RezepteBild * nicht vorbei, deshalb folgt nun ein zweiter Beitrag zur Teechallenge von Küchenatlas unter Verwendung von Pfefferminztee und Zitronensaft. Beim Rezept

geminztes Hähnchencurry

Geminztes Hähnchencurry (2)

kamen sogar die ersten Pfefferminzblättchen aus dem eigenen Garten zum Einsatz. Serviert wurde das köstliche Curry in der absolut genialen Cooking Elements Backform von Villeroy & Boch B00BQ9QI7I*, die sich in der Goodie-Bag vom FoodbloggerCamp befand.

Geminztes Hähnchencurry

Menge: 2 Portionen

©Geminztes Hähnchencurry (1)

Zutaten:

  • 300 Gramm Hähnchenbrustfilet ohne Haut
  • Salz & Pfeffer
  • 1/2 Zitrone, der Saft
  • 2 Essl. Currypulver
  • 250 ml Pfefferminztee
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 75 Gramm Knollensellerie
  • 1 kleiner säuerlicher Apfel
  • 1 1/2 Essl. Öl
  • 1/2 Essl. Mehl
  • 1 Essl. frische Pfefferminzblätter

QUELLE

Bild *

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Köstlich kochen mit Tee
– Einfache und Inspirierende Rezepte
Bild *
ISBN: 978-3927372672

ZUBEREITUNG

  1. Pfefferminztee: 3 EL getrocknete Pfefferminzblätter oder 3 Beutel
    Pfefferminztee mit 500 ml sprudelnd kochendem Wasser überbrühen. Den Tee 10 Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb abseihen bzw. die Beutel herausnehmen, die Hälfte trinken, die andere Hälfte zum Kochen verwenden.
  2. Die Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden, salzen und pfeffern. 1/4 TL Salz, Currypulver und 1/4 TL Pfeffer mischen, mit dem Zitronensaft und dem Pfefferminztee verrühren.
  3. Knoblauch und Zwiebel abziehen und fein würfeln. Den Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Apfel waschen, abtrocknen, achteln und das Kerngehäuse herausschneiden.
  4. Das Öl in einem Gusseisentopf erhitzen. Die Hähnchenwürfel darin rundum gut anbraten. Mit dem Mehl bestäuben und der Teemischung ablöschen.
  5. Zwiebel- und Knoblauchwürfel, Apfel und Selleriewürfel unterrühren. Abgedeckt bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten kochen lassen.
  6. Vor dem Servieren mit frischen Minzeblättchen garnieren.

Zu diesem Gericht passt Reis, dem auch in Wein eingeweichte Rosinen untergemischt werden können. Auch Chutneys schmecken ganz wunderbar zu diesem Gericht.
Gesamtzeit: 40 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten

*=Affiliate-Link zu Amazon

sponsored / Eine inhaltliche Einflussnahme seitens des Unternehmes auf den Beitrag fand nicht statt! 

Pikantes Blaubeer-Risotto mit Bruder-Hahnbrust

Knapp 1 Monat nach Besuch des Obsthofes in Rodenbek, haben sich auch unsere Blaubeeren dazu hinreißen lassen blau zu werden.

Blaubeerernte 2013

Ein Teil der Ernte von 295 Gramm gingen in Muffins – Rezept folgt noch – und nach all dem Süßkram stand mir der Sinn eher nach etwas Herzhaften. Dazu hatte mir Foodfreak schon ein paar Anregungen gegeben. Es sollte Risotto werden. Paige** aß dazu gegrilltes Hähnchen. Der Bioladen am Belvedere bekam die erste Lieferung Bruderhahnfleisch der Bruderhahn Initiative Deutschland. Ich kaufte davon 326 Gramm für 13,01 € – zugegebenermaßen kein Schnäppchen –

©Bruder-Hahnbrust

und aß ca. 100 Gramm dazu als Geschnetzeltes

Pikantes Blaubeer-Risotto

©Pikantes Blaubeer-Risotto

eine wunderbare Kombination. Die ganze Mahlzeit kostete dann mit dem Bruderhahnfleisch weniger als 5 Euro, eine Summe, die zu verkraften ist und ein gutes Gewissen macht.

Nachtrag 07.09.2013: Wer diesen Artikel gelesen hat, dem sollte der Appetit auf anderes als ökologisch korrekt erzeugtes Geflügelfleisch und Eier vergehen.

Pikantes Blaubeer-Risotto

Menge: 1 Portion

©Pikantes Blaubeer-Risotto Collage

Die Blaubeeren verleihen dem Risotto eine schöne violette Farbe und in Kombination mit dem Thymian einen herb-frischen Geschmack. Eine gelungene Kombination

Zutaten:

  • 1 kleine rote Zwiebel, ca. 50 Gramm, geschält, fein gewürfelt
  • 80 Gramm Risottoreis
  • 50 Gramm Blaubeeren, ein paar zur Dekoration beiseite legen
  • 10 Gramm Butter
  • 2 Teel. Rapsöl
  • 50 ml Weißwein
  • 300 ml Hühner- oder Gemüsebrühe, heiß
  • 1 Teel. Thymianblättchen, frisch
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  • 1 Prise Zucker
  • 15 Gramm Parmesan, gerieben
  • 1 Spritzer Zitronensaft

QUELLE

abgewandelt von Kuechen latein nach:
http://www.everydaybelle.com/2011/06/savory-blueberry-risotto von everyday belle

ZUBEREITUNG

  1. Die Zwiebel in Butter und Rapsöl glasig dünsten.
  2. Den Reis zufügen und ca. 1 Minute mitdünsten. Mit dem Wein ablöschen und unter Rühren fast völlig verdampfen lassen.
  3. Die Blaubeeren und den Thymian mit einer Suppenkelle voll Brühe zufügen und unter Rühren die Flüssigkeit aufnehmen lassen. So lange Flüssigkeit zugeben, bis der Reis gar ist.
  4. Nach der letzten Flüssigkeitszugabe mit Salz und Pfeffer würzen, den Parmesan zufügen und mit 1 Spritzer Zitronensaft und 1 Prise Zucker abschmecken.
  5. Noch heiß servieren.

Gesamtzeit: 40 Minuten
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Koch-/Backzeit: 35 Minuten

**www.everydaybelle.com/savory-blueberry-risotto nicht mehr verfügbar.

Putenroulade mit Salbei

Katharina hatte mir zur Überwindung der immer wieder einmal aufflackernden Blogunlust ein Kochbuch zur Rezenzion zur Verfügung gestellt. Ich durfte es mir sogar aussuchen und entschied mich für Genusspäckchen: pikant & süß en papilloteBild*, das mir der Hädecke-Verlag auch prompt zuschickte. Was Karen und ich von dem Kochbuch hielten, könnt ihr hier auf Valentinas Kochbuch nachlesen.

Wie ich zu meinem Urteil gekommen bin, möchte ich anhand der beiden von mir getesteten Rezepte heute und morgen berichten.

Das Bild zu den Putenbrustrouladen mit Salbei auf Seite 35 war mehr als appetitlich: Drei ausgewickelte Putenbruströllchen noch im Backpapier hübsch angerichtet in einer Schale auf einer Art Frühstücksbrettchen, hatten nur sehr entfernt Ähnlichkeit mit meinem ausgewickelten Exemplar

©Putenroulade mit Salbei (1)

Und das liegt nicht nur an meinen Fotokünsten.

Es sollten 4 dünne Putenbrustfilets mit ca. 125 Gramm Mozzarella gefüllt und in rechteckige Backpapierstücke eingewickelt werden.

Da die Brust einer Pute ca. 40 % des Körpergewichtes (3 bis 18 kg) des Geflügels ausmacht, aus der dann die Filets bzw. Schnitzel geschnitten werden, wäre hier eine genaue Mengenangabe schon angebracht. Ich habe Gewichtsangaben für ein Putenbrustfilet/schnitzel zwischen 80 und 150 Gramm für gefüllte Rouladen gefunden. Unsere wogen ca. 125 Gramm.

Auch die angegebene Garzeit von 12 Minuten stimmte für unsere Rouladen nicht, deshalb nehme ich an, die Filets, die Sandra Mahut verwendete, waren dünner bzw. wogen weniger.

Geschmeckt hat unsere

Putenbrustroulade mit Salbei

Putenroulade mit Salbei (2)

recht gut, trotz Aufwandes zum Wiederverpackens der nicht durchgegarten, aber sehr heißen Roulade. Für Interessierte hier noch das um meine Anmerkungen ergänzte Rezept.

Putenroulade mit Salbei

Menge: 4 Portionen

  • 4 dünne Putenbrustfilet, Ulrike: à ca. 100 Gramm
  • 1 Kugel Mozzarella; ca. 125 Gramm
  • 4 dünne Scheiben Panchetta, ca. 15 g zusammen
  • 4 Blätter Salbei
  • 4 Essl. Olivenöl
  • 4 Essl. Marsala
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 8 Blätter Backpapier, ca. 25 x 30 cm Größe

QUELLE

Bild*

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Genusspäckchen: pikant & süß en papilloteBild*
über Valentinas Kochbuch

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 210 °C vorheizen.
  2. Das Fleisch etwas flach klopfen (Ulrike: 3 – 4 mm). Mozzarella in 4 Scheiben schneiden
  3. Filets großzügig mit Salz und Pfeffer würzen. Jeweils erst eine Scheibe Panchetta und dann eine Scheibe Mozzarella darauf legen. Fleischstücke zu Rouladen aufrollen, mit Zahnstocher fixieren und mit einem Salbeibatt belegen
  4. Jeweils 2 Blätter Backpapier übereinanderlegen und die oberen Blätter mit Olivenöl bestreichen. Rouladen daraufsetzen, mit je 1 Esslöffel Marsala beträufeln, salzen und pfeffern. Die Rouladen fest in das Backpapier einwicken, die Päckchen gut verschließen und ca. 12 Minuten im Ofen garen.

Gesamtzeit: 30 Minuten

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Koch-/Backzeit: 12 Minuten

*=Affiliate-Link zu Amazon