Archiv der Kategorie: Hintergrund

Rezepte von Hugh Fearnley-Whittingstall

Flatbreads

This week the I♥CC is going to make spreads or dips from the current chef Hugh Fearnley-Whittingstall He says these

Flatbreads

flatbreads (2)

are the ideal partner to everything from hummus to salad, wrapping burgers, sausages, kebabs od other barbecued meat or vegetables, and for moping up a good wet curry or stew. They taste great fresh from the pan, sprinkled with sea salt an a little rapeseed oil.

Flatbreads

Yield: 8 flatbreads

flatbreads

Ingredients:

  • 250 grams plain flour; wheat flour Type 550
  • 1 teasp. fine sea salt
  • 1 tablesp. rapeseed, olive or sunflower oil; Ulrike: rapeseed
  • 150 ml warm water

SOURCE

ISBN: 978-0747598404ISBN: 978-0747598404 *

modified from Ulrike Westphal inspired by:
Hugh Fearnley-Whittingstal
River Cottage EverydayISBN: 978-074759840 *
ISBN: 978-074759840

Instructions

  1. Sift the flour into a large bowl and add the salt. Add the oil to the warm water, then pour this liquid into the flour in a thin stream, stirring well with a wooden spoon or your hands to form a slightly sticky dough. Turn the dough out on to a lightly floured work surface and knead for about 5 minutes, until it feels smooth and plump, sprinkling on a little more flour only if the dough feels very sticky. Cover the ball of dough with the upturned mixing bowl and let it rest for at least 15 minutes.
  2. When you’re ready to cook and eat the flatbreads, roll the dough into a sausage shape and divide it into 8 pieces. Roll each piece into a ball. Flour the work surface and rolling pin, then roll out each ball of dough into a round 2-3mm thick, using plenty of flour as the dough is liable to stick.
  3. Place a heavy-based non-stick frying pan – or a cast-iron griddle – over a high heat and when it’s good and hot, turn the heat down a bit. Have ready a plate lined with a clean tea towel so you can put your cooked flatbreads on it to keep them warm and soft.
  4. Shake off any excess flour and carefully lay a flatbread in the hot pan. Let it sit for a minute or two, until the dough looks ’set‘ on top and is starting to lift away from the pan. Look at the underside and, if you can see dark brown patches forming, flip it over with a spatula or tongs. Cook the second side for 30-45 seconds. Wrap the cooked flatbread in the tea towel while you cook the others. If the flatbreads are colouring too quickly, lower the heat a bit.
  5. Serve the flatbreads while still soft and warm. Once cold, they won’t be quite the same. But they can be recycled by tearing them into pieces, brushing with a little oil, then crisping them up in a hot oven (at 220°C/Gas Mark 7) to make dipping chips, or flat croutons for soups and salads.

total time: 40 minutes
preparation time: 5 minutes
cooking/baking time: 3 minutes

 
 
*=Affiliate-Link to Amazon

Rezepte von Heidi Swanson

Rote Linsensuppe mit Skrei

Der Skrei hat wieder Saison und daher fiel die Wahl der Suppe für das Menü gegen den Winterblues leicht, das Rezept für die

Rote Linsensuppe mit Skrei

©Rote Linsensuppe mit Skrei (2)

trudelte bei Inka gerade rechtzeitig zur Menüplanung mit dem Newsletter ein.

Rote Linsensuppe mit Skrei

Menge: 3 Portionen

©Rote Linsensuppe mit Skrei (4)

Zum Saisonstart des Skrei haben wir diesen mit Zimt, Nelken und Kardamom in einer Suppe angerichtet, das schmeckt vorzüglich.

Zutaten:

  • 80 Gramm Zwiebeln, geschält, fein gewürfelt
  • 2 Zehen Knoblauch, geschält, fein gewürfelt
  • 20 Gramm frischer Ingwer, geschält, fein gewürfelt
  • 3 Essl. Öl
  • 2 Kardamomkapseln
  • 2 Nelken
  • 1/2 Teel. Kreuzkümmelsaat
  • 1 Pimentkorn
  • 1 kleine Zimtstange
  • 1 Lorbeerblatt
  • 250 Gramm rote Linsen
  • 1 Ltr. Gemüsebrühe
  • 300 Gramm Skreifilet
  • Salz, Pfeffer
  • 3 Stiele Minze
  • 1/2 Teel. Chiliflocken
  • 2 Limettenspalten
  • 3 Essl. Vollmilchjoghurt

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
essen & trinken

ZUBEREITUNG

  1. 2 EL Öl in einem Topf erhitzen. Kardamomkapseln, Nelken, Kreuzkümmelsaat, Pimentkorn, Zimtstange und Lorbeerblatt kurz darin anrösten. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer zugeben und andünsten. Rote Linsen zufügen und mit Gemüsebrühe auffüllen. Alles bei halb geöffnetem Deckel aufkochen und bei kleiner bis mittlerer Hitze 20 Minuten kochen lassen. Nach 10 Minuten 2-3 El rote Linsen mit der Schaumkelle herausnehmen und beiseitestellen.
  2. Skrei mit Salz und Pfeffer würzen. Restliches Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Fisch darin 
auf beiden Seiten ca. 3 Minuten braten. Blätter von
 2-3 Stielen Minze abzupfen. Lorbeer und Zimt aus der Suppe entfernen. Suppe mit dem Schneidstab grob pürieren, mit Salz und Chiliflocken abschmecken. Beiseitegestellte Linsen zur Suppe geben. Kabeljau zerpflücken, mit Suppe und Minze in Schalen anrichten. Mit 2 Limettenspalten und nach Belieben mit 2-3 El Vollmilchjoghurt servieren

Gesamtzeit: 40 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten

 
 

Gewürzorangen

Als Dessert des English Cooking Event: „Against the Winter Blues“ – hot and spicy wählten wir

Gewürzorangen

Gewürzorangen Collage

Die lassen sich gut vorbereiten und schmecken einfach köstlich. Der Gewürzsud schmeckt auch aufgegossen mit Mineralwasser, Prosecco oder Sekt.

Gewürzorangen

Menge: 4 Portionen

Gewürzorangen Collage

Ein perfektes Dessert, nicht nur zur Weihnachtszeit, das sich gut vorbereiten lässt.

Zutaten:

  • 2 Zitronen, der Saft
  • 1 Vanilleschote, geputzt, halbiert
  • 1 kleine rote Chilischote, halbiert
  • 400 ml Wasser
  • 300 Gramm Zucker
  • 3 Sternanise
  • 4 Kardamomkapseln, angedrückt
  • 1 Stange Zimt
  • 3 EL Grenadinesirup
  • 6 Orangen, saftig
  • Eiscreme, nach Belieben, z.B. Schokolade oder Macadamianut

QUELLE

3833818468 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Tafelfreuden: Himmlische Gerichte aus besten Zutaten383381846 *
ISBN: 978-3833818462

ZUBEREITUNG

  1. Wasser mit Zucker, Zitronensaft, Sternanis, Kardamom, Zimtstange und Chili aufkochen lassen. Den Grenadinesirup unterrühren.
  2. Die Orangen mit einem Messer so schälen, dass Das Weiße mit entfernt wird. Die Orangen in den heißen Gewürzsud legen und mit einem kleinen Teler beschweren, damit sie vollständig im Sud sin und nicht an die Oberfläche steigen. Die Früchte im Sud über Nacht – besser mehrere Tage – im Kühlschrank durchziehen lassen.
  3. Die Gewürzorangen aus dem Sud nehmen, in dünne Scheiben schneiden und auf Dessertteller legen. Nach Belieben mit Eiscreme servieren

Gesamtzeit: 12 Stunden, besser mehrere Tage
Vorbereitungszeit:10 Minuten
Koch-/Backzeit: 5 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon