Rhabarber-Orangenkuchen

Bevor mit dem Spargel auch die Rhabarbersaison zu Ende geht, habe ich noch schnell einen

Rhabarber-Orangenkuchen

©Rhabarber-Orangenkuchen (2)

gebacken, den wir genüsslich auf der Terrasse verspeisten. Obwohl darin Orangenschale verarbeitet ist, fand der zu Gast weilende Student das nicht zu „Englisch“. Der Kuchen kann, muss aber nicht mit Sahne verzehrt werden und schmeckt wirklich gut.

Rhabarber-Orangenkuchen

Menge: 10 Stücke, bei uns eher 6, 1 Springform Ø 22 cm

©Rhabarber-Orangenkuchen (1)

Ein rustikaler Kuchen mit fruchtigem Gemüse der Saison und einer Decke aus Mandelblättchen. Schmeckt am besten warm direkt aus dem Ofen als Dessert oder zum Nachmittagstee bzw. -kaffee

  • 400 Gramm Rhabarber, vorbereitet gewogen, in ca. 2 cm Lange Stücke geschnitten
  • 280 Gramm Zucker, 230 g + 50 g
  • 225 Gramm Butter
  • 1 Orange, die abgeriebene Schale und den Saft
  • 100 Gramm Mandeln, gemahlen
  • 220 Gramm Weizenmehl Type 405
  • 2 Teel. Weinsteinbackpulver
  • 3 Eier, Größe M
  • 1 Hand voll Mandelblättchen
  • Puderzucker, zum Bestäuben, optional

QUELLE

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Good Food magazine, May 2013

ZUBEREITUNG

  1. Die Rhabarberstücke in eine Schüssel geben und mit 50 Gramm Zucker bestreuen und 30 Minuten stehen lasssen.
  2. In der Zwischenzeit den Boden Springform von 22 cm Ø mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Den Backofen auf 180 °C/Umluft 160 °C/Gas 4 vorheizen. Gemahlene Mandeln, Mehl und Backpulver mischen.
  3. Die Butter mit der Orangenschale und dem Zucker schaumig rühren, nach und nach die Eier unterrühren. Dann abwechselnd die Mehlmischung und Orangensaft zugeben. Zum Schluss den gezuckerten Rhabarber und den evtl. ausgetretenen Saft unterheben. In die Springform geben und die Oberfläche glätten
  4. Die Oberfläche mit den Mandelblättchen bestreuen und ca. 1 bis 1 h 15 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist und ein Holzstäbchen ohne anhaftenden Teig aus der Mitte des Kuchens wieder herauskommt. Nach etwa der Hälfte der Zeit mit Alufolie abdecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird. In der Form 15 Minuten auskühlen lassen, dann aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Bei Bedarf vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Gesamtzeit: 2 Stunden 5 Minuten

Vorbereitungszeit: 35 Minuten

Koch-/Backzeit: 1 Stunde bis 1 Stunde 15 Minuten

2 thoughts on “Rhabarber-Orangenkuchen

  1. Barbara

    Hallo Frau Westphal
    Sie haben die Buttermenge (225 g) im Rezept vergessen.

    Hab im Foodmagazin nachgeschaut und gleich einen Kuchen für 26 cm gebacken.
    Er ist herrlich locker (wie Biskuit) und durch den Rhabarber doch sehr saftig. Ich könnte mir
    vorstellen,dass der Kuchen bestimmt auch mit anderem Obst und Zitrone, statt Orange sehr lecker schmeckt.
    Das Rezept kommt zu meinen Stammrezepten.
    Viele Dank fürs Veröffentlichen

    Barbara

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*