Rhabarberkuchen mit Quarkguss

Auch diesen Sonntag gab’s wieder einen Kuchen mit Rhabarber vom Blech, aber diesmal mit Quarkguss.

Rhubarbcake with Quark-topping

Der ist schön saftig und erfrischend und schmeckt nach Sommer. Der lässt allerdings hier auf sich warten. Die geplante Fahrradtour wurde zugunsten eines Besuches im Wildpark Eekholt verschoben. Dort hat man die kleinen Schauer unter Bäumen nicht so bemerkt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Rhabarberkuchen mit Quarkguss Button Englisch
Kategorien: Knetteig, Obst
Menge: 1 Rezept

Rhabarberkuchen mit Quarkguss

======================== FÜR DEN KNETTEIG =======================
400 Gramm Weizenmehl
3 gestr. TL Backpulver
125 Gramm Zucker
1 Pack. Vanillin-Zucker
1/2 Fläschchen Butter-Vanille-Aroma
1 Prise Salz
2 Eier , Größe M
250 Gramm Butter oder Margarine

========================= FÜR DEN BELAG =========================
1-1,2 kg Rhabarber
100-200 Gramm Zucker

========================= FÜR DEN GUSS =========================
4 Eier, Größe M
200 Gramm Zucker
1 Pack. Vanillin-Zucker
1/2 Fläschchen Butter-Vanille-Aroma
500 Gramm Magerquark
20 Gramm Speisestärke

========================= ZUM BESTÄUBEN =========================
Puderzucker

============================== QUELLE ==============================
Bild *
Dr. Oetker Blechkuchen
ISBN 3-7670-0246-9
Bild

— Erfasst *RK* 25.05.2006 von
Ulrike Westphal

1. Für den Teig Mehl mit Backpulver mischen, in eine Rührschüssel
sieben. Zucker, Vanillin-Zucker, Aroma, Salz, Eier und Butter oder
Margarine hinzufügen. Die Zutaten mit Handrührgerät mit Knethaken
zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe gut
durcharbeiten. Anschließend auf der Arbeitsfläche zu einem glatten
Teig verkneten. Den Teig etwa 1 Stunde kalt stellen.

2. Den Teig auf einem Backblech oder in einer Fettfangschale (30 x
40 cm, gefettet, mit Backpapier belegt) ausrollen, mehrmals mit
einer Gabel einstechen. Vor den Teig einen mehrfach geknickten
Streifen Alufolie legen. Das Backblech (Fettfangschale) in den
Backofen schieben.

:Ober-/Unterhitze:etwa 180 °C (vorgeheizt)
:Heißluft:etwa 160 °C (vorgeheizt)
:Gas:Stufe 2-3 (vorgeheizt)
:Backzeit: etwa 25 Minuten.

3. Für den Belag den Rhabarber putzen, waschen, trockentupfen (nicht
abziehen), in etwa 4 cm lange Stücke schneiden, auf der erkalteten
Gebäckplatte verteilen und mit Zucker bestreuen.

4. Für den Guss Eier, Zucker, Vanillin-Zucker und Aroma mit
Handrührgerät mit Rührbesen schaumig rühren. Quark und Speisestärke
unterrühren. Die Masse auf dem Rhabarber verteilen. Das Backblech
(Fettfangschale) wieder in den Backofen schieben und bei den oben
genannten Temperaturangaben nochmals 25-30 Minuten backen.

5. Das Backblech (Fettfangschale) auf einen Kuchenrost stellen und
den Kuchen erkalten lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

Rhabarberkuchen mit Quarkguss 014

Tipp: Den Kuchen maximal 1 Tag vor dem Verzehr zubereiten. Es können
auch Sauerkirschen oder Aprikosen verwendet werden. Der Kuchen
eignet sich hervorragend zum Einfrieren.

:Zubereitungszeit: 30 Minuten, ohne Kühlzeit

Insgesamt:E: 169 g, F: 253 g, Kh: 898 g, kJ: 28406, kcal: 6787

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

3 thoughts on “Rhabarberkuchen mit Quarkguss

  1. Zorra

    Mmmh, so ein Stück hätte ich jetzt gerne. Leider gibt es hier kein Rhabarber. Ich wollte eigentlich in der Schweiz ganz viel davon essen, aber eben es kam mir was dazwischen. :-(

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.