Zauber vs. Moment

Unser Erstgeborener musste sich von seinen Weisheitszähnen in einem Rutsch trennen und bekommt deshalb die übrigen 28 Zähne kaum auseinander. Zur Zeit nur mit Wasserkocher und Mikrowelle ausgestattet, habe ich die Fertigprodukte der Firmen aus Hamburg und Bielefeld erworben. Heißes Wasser, einrühren, fertig ist der Pudding. Beide Produkte sind ähnlich zusammengesetzt:

  • Der Puddingzauber enthält: Zucker, modifizierte Stärke, Glukosesirup, Magermilchpulver, Sahnepulver, Molkenerzeugnis, Verdickungsmittel (Guarkernmehl, Xanthan, Johannisbrotkernmehl), Speisesalz, Aroma, Farbstoff Beta-Carotin
  • Der Süße Moment enthält: Zucker, modifizierte Stärke, Magermilchpulver, Glukosesirup, Sahnepulver, eiweißangereichertes Molkenpulver, Aroma (mit Milchzucker), Geliermittel (Johannisbrotkernmehl, Carageen), Kochsalz, Farbstoff (Chinolingelb, Gelborange S)

Die Zubereitungsart ist gleich: Packungsinhalt in 150 ml kochendes Wasser einrühren, umrühren, fertig.

Zaubermoment 001 Zauber vs Moment: Zaubermoment 002

Sehr süßer Geschmack, mit deutlicher Vanillenote, kein Vergleich zu diesem Klassiker, bei dem der Zuckergehalt individuell angepasst werden kann. Sehr süßer Geschmack, kaum eine Vanillenote, Geschmack mehlig und nach „Tüte“. Diese Sorte kommt uns nicht mehr ins Haus.

Fazit: Wenn schon so ein Produkt, dann das aus Bielefeld, aber es geht doch nichts über selbst angerührt.

7 thoughts on “Zauber vs. Moment

  1. RalfH (Gast)

    Gut zu wissen
    habe momentan ähnliche probleme, hatte eine op im mundraum. Und hatte der einfachheithalber mit diesem produkt geliebäugelt da ich noch fast zwei wochen mit „flüssiger“ nahrung auskommen muss. Na dann bleib ich doch mal bei der altbekannten variant.

    Gute besserung an deinen sohn

    Antworten
  2. Barbara (Gast)

    Mir half damals Speiseeis.

    Wir mussten auch mal ein paar Wochen nur mit Wasserkocher und Mikrowelle (die haben wir letztes Jahr verschenkt) auskommen – seitdem mag ich fast keine Fertigprodukte mehr. Auf die Schnelle gab’s da diese heißen Tassen, eine Art versalzene Suppe mit viel Glutamat… Die Puddinge scheinen auch nicht viel besser zu sein. Danke für die teilnehmenden Feldstudien – so müssen wir das nicht selber testen… :-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.