3. Hamburg kocht! Treffen

Wie Sivie, hatte auch mir 1. Hamburg kocht!-Treffen, sehr gut gefallen und auch zum 2. Hamburg kocht!-Treffen hatte ich mich angemeldet, doch dazu später.

Ab 13.00 versammelten wir uns im Loft zum 3. Hamburg kocht!-Treffen**, das Kaoskoch und Steph in bewährter Perfektion diesmal unter dem Motto Viva Italia! organisiert hatten.

Das Loft hat einen wunderbaren Innenhof, ein schönes Bild gibt es dazu bei Kochessenz, den wir bei dem schönen Wetter auch genutzt haben

3. Hamburg kocht!-Treffen 004

Die Küche mit ihrer Ausstattung erfüllte zwar nicht alle unsere Wünsche,

3. Hamburg kocht!-Treffen 003

aber die Räumlichkeiten waren für unsere Zwecke ideal.

3. Hamburg kocht!-Treffen 001

In dieser Umgebung ließen sich Kochen, Klönen und Essen sich wunderbar miteinander vereinbaren. Leider haben einige Teilnehmer sehr kurzfristig abgesagt. Sehr unglücklich, wenn die Einkäufe für die Gesamtheit der Teilnehmer bereits erledigt sind. Ein bisschen überrascht war ich zu hören, dass einige der Nicht-Teilnehmer tatsächlich meinten, sie bekämen ihr bereits bezahltes Geld zurück. Es handelt sich um ein privat organisiertes Event, die bereits eingekauften Lebensmittel können ja nicht einfach so ohne Probleme weiterverarbeitet werden und die Kosten sind fix. Ich hatte bei der Anmeldung für das 2. Hamburg kocht!-Treffen schon die geschätzten Lebensmittel bezahlt. Trotz meiner mehr als kurzfristigen, krankheitsbedingten Absage, bin ich nicht im Traum auf die Idee gekommen, Kosten zurückzufordern. Die Auslagen waren da, das ist dann wirklich persönliches Schicksal. Die Ferngebliebenen sollten darüber einmal nachdenken.

Als erste Stärkung, bevor wir von Steph in die Kunst des Nudelmachens eingeführt wurden, habe ich köstliche Grissini und Arancini (gefüllte) Reisbällchen zu mir genommen.

Grissini und Arancini

Dann wurden verschiedene Nudelteige angesetzt:

Vorbereitung Pici-Teig

Teig für Pici, Maronen-Nudelteig und „normaler“ Nudelteig, die bis zur Weiterverarbeitung ruhen mussten.

Damit wir zwischenzeitlich nicht Verhungern, hat uns Martin wunderbare Tomaten-Waldmeister-Bruschetta auf dem Hausbrot von Tollkötter aus Münster zubereitet. Einfach lecker!

Nachtrag 31.05.2010 Es handelt sich bei diesem Brot um ein Roggenmischbrot (70/30) mit Natursauerteig. Das sollte irgendwie hinzubasteln sein

Tomaten-Waldmeister-Bruschetta

So gestärkt ging es weiter mit der großen Nudelei:

Herstellung Pici Knoblauch-Panko, in Butterschmalz angebraten
Drehen von Pici Herstellung Knoblauch-Panko, in Butterschmalz angebraten

Zu den in Knoblauch-Panko geschwenkten Pici

Pici

gab es marinierten Spargel, von Rebecca zubereitet

marinierter Spargel

und

Zucchini und Paprika

Paprika mit geräuchertem Paprikapulver und Zucchini

Weiter ging’s mit der Nudelherstellung,

Kräuter in den Nudelteig einarbeiten Kreative Nudelgestaltung
Herstellung Lasagne mit ganzen Kräutern 001 Herstellung Lasagne mit ganzen Kräutern 002

Zu diesem Nudel-Zwischengang wurden Pesto vom Radieschengrün, Steinpilzpesto und Zitronen-Thymian-Pesto gereicht.

Nudeln mit ganzen Kräutern

Jetzt wurde die große Nudelei unterbrochen, um die Dessert-Variationen und das geplante Osso buco vorbereiten zu können.

Beinscheiben anbraten geniale Konstruktion
Beinscheiben anbraten Geniale Filtereinrichtung

Damit wir nicht an Hunger leiden, gab es liebevoll von Martin zubereitet

Während die Gerichte schmurgelten bzw. so still vor sich hin kühlten, gab es den Endspurt der großen Nudelei. Wir lernten wir die Herstellung von

Garganelli 001 Garganelli 002
Garganelli 003 Ganz wichtig, das Fachwerkzeug: Zum Garga-
nelli rollen eignet sich besonders ein Fasermal-
stift der Farbe schwarz. Funktioniert auch,
wenn Klarsichtfolie fehlt

Dann bereiteten wir noch Maronen-Ravioli mit Ricotta-Salbei-Werderschnittchenenreste-Füllung, geschwenkt in Salbeibutter zu.

Dazu wurde der köstliche Erdbeer-Gurkensalat von Orsi gereicht.

Gurken-Erdbeer-Salat

Einige fanden noch Platz für Ferrazzuoli und Garganelli. Die Zeit verging wie im Fluge und ich war schon ganz schön genudelt, als meine beiden Herren mich um 21:00 Uhr abholten. Leider habe ich das Osso bucco mit Polentaschnitten, das Tomatensorbet mit Basilikumsauce und die Dessert-Variationen verpasst. Berichte darüber findet ihr bei Kochessenz, den Küchengeistern, Rebeccalecka**, NOKEDLI und Hamburg kocht!.

Mein Dank geht an Steph und Kaoskoch für die Organisation und an alle Mitesser, die die gleiche Leidenschaft für Kochen, Genießen und Fotografieren teilen wie ich. Es war schön, euch kennenzulernen bzw. wiederzusehen.

**http:hamburgkocht.blogspot.com/2010/05/hamburg-kocht-viva-italia-die-heie.html nicht mehr verfügbar
http://rebecca-lecka.blog.de/2010/05/30/hamburg-kocht-12-points-8701560/ nicht mehr verfügbar

7 thoughts on “3. Hamburg kocht! Treffen

  1. Piggeldy (Gast)

    Hausbrot *sabber* Für Tollkötters Hausbrot de-lurke ich. Mmmmmmmmmmmmh. Nicht, dass der Rest nicht auch hervorragend aussieht, aber das Brot ist einfach kaum zu übertreffen… mit Tomaten-Waldmeister werd ich es dann demnächst mal ausprobieren. Das klingt fast so gut wie Hausbrot mit Ziegenschnittkäse :)

    Antworten
  2. kochessenz (Gast)

    Dein Bild durch den Garganello hindurch ist genial! Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht, besonders die „Fotoattacken“ bei jedem Teller, der das Tageslicht erblickte. Schön, dass es so viele gleichartig Verrückte gibt :)

    Das machen wir wieder!

    Antworten
  3. Jutta (Gast)

    Ws für geniale Fotos! Ich bin begeistert, was ihr so alles gezaubert habt. Über diese „Geldzurück“-Geschichte deckt man am besten den Mantel des Schweigens. Sachen gibt’s…..

    Antworten
  4. Steph (Gast)

    Och joo, mir hat’s auch ganz gut gefallen …

    Nee Quatsch, ich fand es wirklich super. Neben dem Essen hat auch das Ambiente gestimmt und zu allem Überfluss war die Stimmung auch noch klasse – besser geht’s doch nicht, oder?
    Auf zum nächsten Treffen, ab geht’s nach Asien!

    Antworten
  5. rebecca-lecka (Gast)

    Wunderschöner Tag
    Ich habe jetzt noch die verschiedenen Geschmacksnuancen auf der Zunge, so wie das aromatische Brot zu den Bruschettas seufz…, der Erdbeer-Gurkensalat und die köstlichen Grissinis von Steph. Einfach ein gelungener Tag!!!

    Antworten
  6. Shermin (Gast)

    Vorsicht, das hier wird ein bloßes: „Wow, wie toll!-Kommentar“. Ich wollte nur vorwarnen. Also: Wow, wie toll – all die genial-köstlichen Sachen und die Atmosphäre beim gemeinsamen Kochen. Stelle ich mir wunderbar vor. ;-)

    Liebe Grüße

    Shermin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.