9. Hamburg kocht!-Treffen: Ohne mich aber mit Kochherausforderung

Bei diesem Kochtreffen war irgendwie der Wurm drin. Mühsam wurde der heutige Tag erdoodlet, an dem Hamburg kocht! aus Gründen auf die geplanten sansibarischen Köstlichkeiten verzichten sollte. Aber es kam noch dicker: Der Vater der „Kochlehrerin“ kaufte gleich die Gewürze auf Zansibar ein, um dann nach seiner Rückkehr unbedingt am heutigen Tage seinen Geburtstag feiern zu müssen. Da standen wir nun, ohne Vorturner und Plan, unbedingt am heutigen Termin festhaltend, da rettete uns Carmen von der Metro mit der Kochherausforderung den Abend. Nach ein paar Tweets,

Kochtruppe

diverser Facebookeintragungen und so einigen Mails stand fest: Wir nehmen die Kochherausforderung an! Aus den schon (bekannten) Zutaten:

  • Tagliatelle
  • 1 Dose Hawaii Salz Schwarz
  • Roquefort
  • Bananenschalotten
  • geräucherter Knoblauch
  • Pimientos de Padron
  • Pachino Tomaten
  • Maischollen
  • 12 Flaschen Bier

die Heidi heute hier abholt, mussten wir uns „nur“ noch auf ein paar köstliche Rezept-Ideen einigen.

Bekanntermaßen sind wir ja nie satt und zufrieden zustellen und so wurde ein bescheidenes Menü zusammengestellt: Damit wir in Schwung kommen und so richtig relaxed loslegen könnten, sollte es zur Einstimmung einen Höllendrink geben. Danach in noch genau festzulegender Reihenfolge

Soweit die Theorie. Die Praxis segnet mich mit einer fiesen Erkältung, die es mir leider nicht ermöglicht, an dem Kochtreffen teilzunehmen. Aber der Rest der Truppe wird alles geben und hat zu diesem Zeitpunkt bereits losgelegt. Was genau die alles von dem ehrgeizigen Plan verwirklichen oder ob der Höllendrink geradewegs in dieselbe führte, werdet ihr und ich dann hoffentlich noch erfahren.

Mit Sicherheit wird schon die Eiscréme gerührt, denn die soll ja noch im Tiefkühler reifen. Vielleicht wird aber auch Scholle nach dieser Anleitung der Deutschen See

filetiert.

Teil 1
dessen, was die Truppe gekocht hat, könnt ihr hier nachlesen.

Teil 2 ist auch online.

Nachtrag: 07.06.2012: Wie immer: Spaßbefreit, langweilig, 30-Minuten-Eis und nix zu essen ….

4 thoughts on “9. Hamburg kocht!-Treffen: Ohne mich aber mit Kochherausforderung

  1. orsi (Gast)

    nach der spannenden einführung ist es echt traurig, dass du nicht dabei warst. zum glück wurde alles akriebisch festgehalten. soll ich dir zwei schollen schicken? die sind schön platt und passen wunderbar in einen luftpolsterumschlag.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
13 − 3 =