Acme’s dicke Kräuterscheiben

Zum Käsefondue sollte jedes Brotstückchen etwas knusprige Rinde haben. Das ist bei diesem Fadenbrot gewährleistet.

Acme’s dicke Kräuterscheiben

Acme's dicke Kräuterscheiben Acme's dicke Kräuterscheiben 2

Auch ohne Rosmarin lecker!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.0

Titel: Acme’s dicke Kräuterscheiben
Kategorien: Brot, Vorteig
Menge: 2 Fladenbrote à 500 g

============================ POOLISH ============================
1/8 Teel. Trockenhefe
295 Gramm Wasser
300 Gramm Weizenmehl 550
============================= TEIG =============================
450 Weizenmehl 550
16 Gramm Salz
1 Essl. + 1 TL Rosmarin, frisch gehackt *
1/4 Teel. Trockenhefe
170 Gramm Wasser
30 Gramm Olivenöl

============================ QUELLE ============================

978-1579652913978-1579652913* Maggie Glezer
Artisan Baking978-1579652913*
ISBN 978-1579652913
— Erfasst *RK* 01.01.2006 von
— Ulrike Westphal

:Poolish:

Die Hefe in 150 ml warmen Wasser auflösen und 5 Minuten stehen
lassen. 75 g dieser Wasser-Hefemischung zu dem Mehl geben (um 1/16
TL Hefe in den Vorteig zu geben) und zusätzlich 220 g Wasser
hinzufügen. Alles gut miteineander vermischen, mit Plastifolie
abdecken und über Nacht 12 Stunden fermentieren lassen.

:Teig:

Mehl, Rosmarin*, Salz und Hefe mischen. Wasser und Öl zum Vorteig
geben und miteinander vermischen. Die Mehlmischung zufügen und mit
dem Knethaken auf langsamer Stufe verkneten, bis sich die Zutaten
gerade eben verbunden haben. 10 Minuten stehen lassen, damit sich
die Hefe rehydrieren kann. Dann für ca. 5 Minuten auf mittlerer
Stufe der Küchenmaschine zu einem weichen Teig verkneten.

Den Teig auf mindestens das zweifache Verdoppeln lassen, das dauert
etwa 6 Stunden. Dabei den Teig jeweils nach 20, 40 und 60 Minuten
zusammenfalten (siehe Anleitungen bei Tortano von Royal Crown’s). Die verbleibende Zeit den Teig ungestört fermentieren lassen

Wenn der Teig sein Volumen verdoppelt hat, in zwei gleich große Teile teilen, zu Kugeln formen und ca. 20 Minuten ruhen lassen. Dann zu Rechtecken formen, diese zu einem Geschäftsbrief zusammenfalten. Mit der Nahtseite nach unten abgedeckt für 1,5 fermentieren lassen.

Backpapier in der Größe des Backsteines zuschneiden und auf ein Backblech legen. Die „Geschäftsbriefe“ auf dem mit Backpapier belegten Backblech zu Rechtecken von ca. 30 x 15 cm formen. Dabei die Fingerspitzen kräftig in den Teig drücken, so dass lauter Mulden entstehen. Das Backblech in eine Plastiktüte stecken und den Teig weitere 2 Stunden gehen lassen. Die gesamte Fermentationszeit beträgt 3,5 Stunden.

Acme's Slabs_3

Rechtzeitig den Backofen mit einem Backstein bestücken und auf 230 °C vorheizen.

Die Rechtecke mit einem Zahnstocher oder mit einem Spieß mit lauter
Löchern versehen. Ich habe dazu meine Stipprolle verwendet.

Acme's Slabs_4

Die Brote auf dem Backpapier mit dem Brotschieber und Unterstützung gut
behandschuhter Hände auf den Backstein bringen und 5 Minuten backen,
danach die Brote umdrehen, Backpapier abziehen und weitere 15 Minuten backen. Die Gesamtbackzeit beträgt 20 Minuten.

Auf einem Gitter auskühlen lassen.

* 31.12.2005 Da das Brot für das Käsefondue vorgesehen war, habe ich den Rosmarin weggelassen

=====
*=Affiliate-Link zu Amazon

2 thoughts on “Acme’s dicke Kräuterscheiben

  1. ostwestwind

    REPLY:
    Die Brote waren sehr lecker und auch sehr einfach herzustellen, die macht man/Frau wirklich so nebenbei. Allerdings sind 24 h bis zum Endprodukt doch eine lange Zeit.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
23 − 19 =