Backen ohne Tüte: Rührkuchen aus Kirschen und Schokoladenflocken – Kirschlikuchen

In der Gruselabteilung unseres Lieblingssupermarktes hätte ich für 2,59 € 435 g Backmischung (335 g Mischung für den Teig und 100 g Schokoflocken) bestehend aus folgenden Zutaten

Weizenmehl, Zucker, 22% Schokoladeflocken (Zucker, Kakaomasse, fettarmer Kakao, Kakaobutter, Emulgator Sojalecithine, Aroma), Backpulver (Backtriebmittel Dinatriumdiphosphat, Natriumhydrogencarbonat), Reisstärke, Emulgatoren (E375, E471, E433), Aroma, Verdickungsmittel E466 Kann Spuren von Milchpulver und Haselnuss enthalten.

erstehen können. Habe ich aber nicht. Wenn dann noch

  1. 1 Glas Sauerkirschen, Abtropfgewicht 350 g
  2. 175 g Butter
  3. 3 Eier Größe M

zugefügt werden wird daraus

Rührkuchen aus Kirschen und Schokoladenflocken – Kirschlikuchen

Rührkuchen aus Kirschen und Schokoladenflocken - Kirschlikuchen 002

Mit oder ohne Schlagsahne ein Genuss. Es schadet dem Kuchen auch nicht, ihn eine Nacht durchziehen zu lassen.

Unser Rührkuchen aus Kirschen und Schokoladenflocken kommt ohne E-Nummern aus und enthält nur Aroma aus der Vanilleschote. Die von mir verwendeten Schokoladenflocken hatten einen Kakaoanteil von 55 %.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kirsch(li)-Kuchen – Rührkuchen aus Kirschen und Schokoladenflocken
Kategorien: Backen, Rührteig
Menge: 1 Springform 26 cm Ø

Kirsch(li)-Kuchen - Rührkuchen aus Kirschen und Schokoladenflocken 001

Zutaten

175 Gramm   Butter, weich
100 Gramm   Zucker
10 Gramm   Vanillezucker
3     Eier Größe L, 175 g Vollei
200 Gramm   Weizenmehl Type 405
8 Gramm   Backpulver
100 Gramm   Schokoladenblättchen, alternativ Schokolade fein
      — gehackt
1 Glas   Sauerkirschen, 340 g Abtropfgewicht
H ZUM SERVIEREN
      Puderzucker

Quelle

  eigenes Rezept nach einer Idee vom Doktor aus Bielefeld
  Erfasst *RK* 29.01.2011 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Backofen auf 170 °C/Heißluft 150 °C vorheizen. Springform von 26 cm Ø fetten.

Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Dann die Eier nacheinander zugeben, dabei jedes Ei ca. 1 Minute unterrühren. Mehl mit dem Backpulver mischen und esslöffelweise unterrühren. Der Teig sollte schwer reißend vom Löffel fallen. Bei Bedarf noch etwas Flüssigkeit wie Milch oder Wasser unterrühren. Erst dann die Schokoblättchen mit dem Gummispatel unterrühren.

Teig in die Form geben und glatt streichen.

Die Sauerkirschen darauf verteilen und dabei einen Rand von 1 cm frei lassen.

Auf dem Rost im unteren Drittel des Backofens ca. 50 bis 60 Minuten backen, bis ein Holzstäbchen sauber wieder herauskommt.

Springformrand und Kuchen vom Boden lösen und den Kuchen auf dem Springformboden auf einem Gitterrost erkalten lassen. Vor dem Servieren nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

=====

Nachtrag: In dem Rezept fehlte das Backpulver: Ich habe 8 g Weinsteinbackpulver genommen, das gibt keinen pelzigen Geschmack auf der Zunge

15 thoughts on “Backen ohne Tüte: Rührkuchen aus Kirschen und Schokoladenflocken – Kirschlikuchen

  1. Mini-Küche (Gast)

    Einer meiner erklärten Lieblingskuchen. Ich muss gestehen, dass ich vor 10 Jahren auch diese Backmischung verwendet habe und stolz wie Bolle meinen „selbstgebackenen“ Kuchen präsentiert habe. Heute gehts auch ohne Tüte. Gesünder UND Günstiger! :)
    Jedenfalls ein schönes Rezept, der Kuchen auch schön saftig aus!

    Liebe Grüße,

    Lilly, aus der Mini-Küche

    Antworten
  2. kaltmamsell (Gast)

    Ich glaube, mit Backmischungen hat mein Misstrauen gegenüber der Nahrungsmittelindustrie angefangen: Ich sah mir schon mit 14 die Packungen an und fragte mich, wozu das bitte gut sein sollte. (Viele andere Fertigprodukte musste ich erst mal ausprobieren, um sie dann sein zu lassen.)

    Antworten
  3. ostwestwind

    REPLY:
    Ach, irgendwie hat doch wohl jeder eine Leiche im Keller. Wichtig ist doch nur, dazu zu stehen. Mein Name ist Küchenlatein und meine erste Lasagne war aus der Tüte ;-)

    Antworten
  4. Martin at www.kocheria.de

    „Gruselabteilung“ find ich gut ;) Im Grunde genommen ist von einem normalen Supermarkt ja beinahe fast alles „Gruselabteilung“ – zumindest was das Essen betrifft. Leider…

    Antworten
  5. Joanna (Gast)

    Aha hier ist das Ur-Rezept
    Lovely I can’t wait to try this, I saw it on Andrea’s blog and followed it back here…! x Joanna

    You don’t happen to have a really good recipe for falafel do you, hidden up your sleeve Ulrike dearest?

    Antworten
  6. Yvette (Gast)

    Kirschlikuchen nachgemacht: ich kann nur sagen, dass ich von diesem schlichten und schnellen Kuchen total begeistert bin, denn er ist extrem lecker. Besonders gut schmeckt mir die Kombination von den Kirschen und der Schokolade. Eigentlich bin ich nämlich auch nicht so eine Süße, zumindest was Kuchen angeht… Aber der ging bei mir weg, wie geschnitten Brot: //voila-yvette-uebt.blogspot.com/2011/10/kirschlikuchen.html

    lg und danke für das tolle Rezept

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.