Bäcker Süpkes Kürbiskern-Quarkbrot

Kaum hat der bloggende Bäckermeister zwei neue Rezepte veröffentlicht, macht sich die Brotbackgemeinde sofort ans Nachbacken. Heute Morgen um 1:10 Uhr präsentierte Eva ihre Version vom

Bäcker Süpkes Kürbiskern-Quarkbrot

Bäcker Süpkes Kürbiskern-Quarkbrot

hier meine frei geschobene Version, die ich heute Morgen um 06:47 Uhr zum Frühstück genossen habe. Meine Jungen Herren etwa 2 Stunden später, während ich schon auf dem Weg zum Wochenmarkt war. Wir sind uns einig: Das Brot schmeckt super.

Wer solche Köstlichkeiten nicht selber backen kann, geht natürlich zum Bäcker seines Vertrauens, der bestimmte Qualitätsstandards garantiert. Bei einem Kürbiskern-Quarkbrot darf der Verbraucher gemäß der Leitsätze für Brot und feine Backwaren mindestens 10 g Quark auf 100 g Getreideerzeugnisse und 8 g Kürbiskerne auf 100 g Getreideerzeugnisse erwarten.

Wie das nachstehende Rezept beweist, versteht der Meister sein Handwerk.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kürbiskern-Quarkbrot
Kategorien: Backen, Brot, Sauerteig
Menge: 2 Stück à 850 g Einwaage

Zutaten

H SAUERTEIG
15 Gramm   Anstellgut
153 Gramm   Roggenschrot
153 ml   Wasser 30°C
H QUELLSTÜCK
100 Gramm   Roggenschrot
170 Gramm   Dinkelvollkornmehl
85 Gramm   Haferflocken
17 Gramm   Sonnenblumenkerne
17 Gramm   Sesam
85 Gramm   Kürbiskerne
20 Gramm   Salz
460 ml   Wasser
H TEIG
      Sauerteig und Quellstück
340 Gramm   Weizenmehl 550
85 Gramm   Quark
8 Gramm   Hefe
1 Prise   Muskat gemahlen

Quelle

  Bäcker Süpke
  Erfasst *RK* 25.07.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

SAUERTEIG: Stehzeit 18-20 h bei Raumtemperatur

QUELLSTÜCK: Die Sesam-, Sonnenblumen- und Kürbiskerne anrösten! Stehzeit: mindestens 3h bei Raumtemperatur. Da das Salz hier mit dran ist kann man das Quellstück gleich nach dem Sauer machen.

TEIG:

Den Teig auf langsamer Stufe 10 min kneten. Dann 30 min ruhen lassen und nochmal 10 min langsam kneten. Der Teig soll schön weich sein. Sonst bei der ersten Knetung noch Wasser dazu. Er zieht normalerweise etwas an. (je nach Qualität der Zutaten)

Zwei Teiglinge a 850g abwiegen, formen und Komplett in Kürbiskernen wälzen. In die gefetteten Kastenformen gemehlte Gärkörbe geben und auf Gare stellen. (Die Kürbiskerne oben drauf ruhig ein bisschen andrücken)

Nach ca 60 min Garzeit in den Ofen schieben. Anbacken mit Dampf bei 260°C. Dampf nach 5 min abziehen lassen und bei 180°C 70 min backen. (je nachdem wie weich der Teig war. Wenn er fest ist reichen auch 60 min. Aufpassen dass die Kürbiskerne zum Ende der Backzeit nicht schwarz werden. Dann mit Alufolie bedecken.

Der Kick an dem Brot ist das Muskat. Aber nicht übertreiben!

Abwandlung: In den Teig satt dem Quark 100g geriebenen Gouda und 30ml Wasser einkneten und oben auf das Brot geriebenen Käse drauf streuen. Dann aber unbedingt nach der Hälfte der Backzeit das Brot mit Alufolie abdecken.

Miele H 5361: Klimagaren 250 °C, 1 Dampfstoß, automatisch, Brot 3 Minuten nach Erreichen der Temperatur einschießen und auf 180 °C herunterregeln, wenn der Dampfstoß beendet ist, Backofentür öffnen und den Dampf wieder abziehen lassen. Gesamtbackzeit: 60 Minuten

=====

6 thoughts on “Bäcker Süpkes Kürbiskern-Quarkbrot

  1. Bäcker Süpke (Gast)

    Ich muss gestehen dass ich extra noch mal nachgelesen habe wie viel Quark es mindestens sein muss. Die 10% hatte ich zwar im Kopf. Aber es gibt doch auch was wo 15% drin sein müssen. Da dachte ich bevor Ulrike wieder nachrechnet mache ich es lieber selbst :-)

    Antworten
  2. Stefanie (Gast)

    Es steht auch auf meiner Nachbackliste…
    … aber erstmal muss der Tiefkühler leergegessen werden. Aber am nächsten Wochenende wird es bestimmt probiert! Dein Brot spornt mich da noch mehr an!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.