Blog-Event LXIII – Gute Vorsätze für das Neue Jahr : Überblick behalten

Im letzten Jahr nutzte ich die Schneeberge und das kalte Wetter, um meine Truhe abzutauen. Die hatte es bitter nötig. Bei Temperaturen unter Null und Schnee auf der Terrasse geht das ziemlich einfach: Inhalt der Schubfächer einfach in den Schnee werfen und ‚ran ans Werk. Dabei tauchten einige KeAwadasis auf und auch lang gesuchte Dinge. Deshalb schrieb ich beim Einräumen den Inhalt auf unsere Glastür in der Küche.

Gute Vorsätze Inhalt Truhe Dez2010

Ganz abgesehen davon, dass das völlig unleserlich ist, wurde es auch Zeit, die Glastür wieder einmal zu säubern. Außerdem wurden ein paar Dinge von der Liste schon aufgegessen. Und nach unserem Fleischeinkauf hier musste die Liste dringend aktualisiert werden

Das habe ich am Wochenende getan

Inhalt Truhe Jan2011

Mein Vorsatz für 2011, den Überblick über den Inhalt der Truhe zu behalten und diesen regelmäßig zu kulinarischen Köstlichkeiten zu verarbeiten. Und da Juliane von Schöner Tag noch sich im Kochtopf für unsere guten Vorsätze im Neuen Jahr interessiert, reiche ich diesen Beitrag ein, damit das auch wirklich klappt.

Blog-Event LXIII - Gute Vorsätze für das Neue Jahr (Einsendeschluss 15. Januar 2011)

7 thoughts on “Blog-Event LXIII – Gute Vorsätze für das Neue Jahr : Überblick behalten

  1. lamiacucina

    Das möchte ich auch seit langer Zeit. Wenn nur die Truhe etwas leerer wäre, ginge das Erfassen viel leichter. Aber sobald sich ein leeres Plätzchen zeigt, ist das bereits wieder gefüllt.

    Antworten
  2. Juliane (Gast)

    Vielen Dank für Deinen Beitrag
    Sehr löblich! Ich habe meine Tiefkühltruhe nach JAHREN (ähem) im Dezember endlich auch mal aufgetaut. Da tauchte auch das ein oder andere KeAwadasis auf… habe ich aber jetzt alles entsorgt oder verarbeitet, so dass die Truhe und ihr Inhalt mittlerweile sehr übersichtlich ist. So soll das auch bleiben…

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    Antworten
  3. Nina (Gast)

    „Inhalt der Schubfächer einfach in den Schnee werfen und ‚ran ans Werk“. Da musste ich grad echt schmunzeln, als ich das geleseh hab (Kopfkino) ;) . Hat der viele Schnee ja doch zu was getaugt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.