Archiv der Kategorie: Knödel

Zwetschgenknödel aus Kartoffelteig

Nach Zwetschgensandkuchen vom Blech, einem eingedickten Kompott serviere ich heute

Zwetschgenknödel aus Kartoffelteig

Zwetschgenknödel aus Kartoffelteig

Diesmal sogar mit dem richtigen Besteck, hoffe ich wenigstens. Aber die Regel immer wälzen, nie nur brösel auf die nackerten knödel obenauf!), haben Sohn 1 und ich peinlich genau beachtet. Und dazu gab es, weil es so gut passte noch den Zwetschkenröster, der kein gedünstetes Obst, sondern ein Zwischending zwischen Kompott und Mus ist. Weil wir zu wenig Würfelzuckerstückchen hatten, wurden die restlichen Zwetschgen mit Kugeln aus Marzipanrohmasse gefüllt. So lassen sich die jungen Herren gerne fleischlose Kost gefallen.

Hier kommt das Rezept, das Frau Küchenlatein verwendete, Anna Schwarzmann bereitet ihre Zwetschgenknödel so zu und genießt Zwetschgenröster zu Mohnnudeln.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zwetschkenknödel aus Kartoffelteig
Kategorien: Klöße
Menge: 25 Klöße

Zutaten

1 kg   Gekochte, passierte Kartoffeln
250 Gramm   Weizenmehl Type 405
60 Gramm   Butter
1     Ei, Größe M
1 Prise   Salz
H ZUM FÜLLEN
1 kg   Vollreife Zwetschken
25 Stücke   Würfelzucker
      Alternativ
25     Marzipankugeln à 3 g
H ZUM SERVIEREN
80 Gramm   Butter
100 Gramm   Brösel, Ulrike Panko

Quelle

ISBN 3-8000-9015-5ISBN 3-8000-9015-5 * Eva Bakos
Mehlspeisen aus ÖsterreichISBN 3-8000-9015-5 *

ISBN 3-8000-9015-5
  Erfasst *RK* 07.09.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Die Zutaten auf dem bemehlten Brett mischen und fest durchkneten. Dann eine Rolle kneten und davon 25 Scheiben abschneiden, die mit der Hand flach gedrückt werden.

Die Zwetschken werden entkernt, mit einem Stück Würfelzucker (alternativ mit Marzipankugeln) gefüllt und sofort von allen Seiten gleichmäßig von Teig umschlossen. In kochendes Salzwasser einlegen und kochen. Da von der Größe der Frucht die Garzeit abhängt, nach etwa 6 Minuten einen Probeknödel aufmachen und nachsehen, ob der Teig durch ist. Wenn das der Fall ist, vorsichtig herausnehmen, auf einem Sieb abtropfen lassen und in mit Butter gerösteten Semmelbröseln wälzen. Gezuckert servieren.

Ulrike: Wir waren mit einer Garzeit von 10 Minuten äußerst zufrieden.

=====

*Affilate-Link zu Amazon

Marillenknödel oder norddeutsch: Aprikosenklöße mit Karamellbröseln

Bei Uschi drängte sich der Eindruck auf, ich bevorzuge die Essenwünsche von Sohn 2. Das liegt mit Sicherheit daran, dass ich seltener mit Sohn 1 zu Mittag esse bzw. für ihn koche als mit Sohn 2. Die Schule von Sohn 1 hat eine Mensa, die von Sohn 2 nicht, dafür ist dort immer um 13:05 Uhr Schulschluss. Leider lässt es der Stundenplan von Sohn 1 nicht mehr zu, ab und zu am wochentäglichen Mittagstisch teilzunehmen. Aber wenn sich in der Woche die Gelegenheit bietet, mit Sohn 1 zu Essen, werden selbstverständlich die Vorlieben auch dieses Sohnes berücksichtigt. Sohn 1 ist ja bekanntlich ein Fan österreichischer Knödel und so gab es

Marillenknödel oder norddeutsch: Aprikosenklöße mit Karamellbröseln

Marillenknödel oder norddeutsch: Aprikosenklöße mit Karamellbröseln 005

Das Ergebnis der Gemeinschaftsarbeit von Sohn 1 und mir war einfach köstlich und obwohl mit der Schnitttechnik entsteint nicht gatschig aufgeweicht. Das völlig falsche Essbesteck haben wir lieber aus dem Bild entfernt.

Wenn Frau Esskultur sagt: „Marillen nur mit Topfenteig“, dann ist das Dogma, auch für mich. Wenn ich Frau Esskultur, was die Anschaffung von Gasherden betrifft, vertraue, dann erst recht bei Marillenknödeln.

Die Anleitung ist so sicher, da kann sogar ich Knödel formen.

Marillenknödel nach Frau Esskultur 001

Die Öffnung ist verschlossen, und nun ohne Furcht die Knödel auf die Wasseroberfläche fallen lassen und garen.

Marillenknödel nach Frau Esskultur 003

Einige sind noch abgetaucht, die anderen schon wieder aufgetaucht.

Und während die Knödel – nicht aufgerissen –

Marillenknödel nach Frau Esskultur 004

vor sich hin dampften, rührte Sohn 1

iMarillenknödel nach Frau Esskultur 002

die Karamellbrösel und hat sich somit zum Bröselmeister qualifiziert.

Da nicht jeder das Küchenösterreichisch perfekt beherrscht, hier noch ein paar Erklärungen der Zutaten zum Rezept auf Esskultur.at

Topfen: Eigentlich nur die süddeutsche bzw. österreichische Bezeichnung von Quark, aber nur eigentlich. Mein Bio-Milchprodukte-Verkäufer auf dem Wochenmarkt führt beides und sagt, die Konsistenz sei unterschiedlich. Traditionell wird Topfen durch das „Abtropfenlassen“ normalen Quarks in einem Sieb oder einem Tuch hergestellt, daher sei der deutsche Quark feuchter. Ich kann das für Fertigpackungen nur bestätigen. Ich habe dann recht trockenen Bio-Quark erstanden, der nicht bröselig, aber trockener als handelsüblicher Quark war.

glattes Mehl: In Österreich wird – sogar beim Discounter – glattes und griffiges Mehl verkauft. Beide unterscheiden sich in der Teilchengröße. Während in Deutschland die 08/15 Mehltype 405 ist, ist es in Österreich Type 480. Glattes Mehl ist fein ausgemahlen und enthält – im Gegensatz zu griffigem Mehl – keine groben Mehlpartikel mehr. Die Teilchen haben eine Durchmesser von weniger als 0,1 mm.

Marille: Die österreichische Bezeichnung für Aprikose, am besten die aus der Wachau, die habe ich schon selber verkosten dürfen. Ich musste mit französischen Bio-Aprikosen vorlieb nehmen.

Zum Rezept auf Esskultur.at

Edit: 01.07.2013 Das Rezept gibt es jetzt auch hier:

Marillenknödel oder norddeutsch: Aprikosenklöße mit Karamellbröseln

Menge: 16 Stück

Zutaten:

  • 400 Gramm Quark, 20 % Fett, 10 % geht auch, ggf. durch ein Tuch abgetropft
  • 60 Gramm Butter, weich, nicht geschmolzen
  • 1 Ei, Größe M
  • 1 Eidotter, Größe M
  • 1/2 Zitrone, die Schale, abgerieben, mindestens
  • 1 gute Prise Salz
  • 16 Marillen bzw. Aprikosen, je nach Größe mehr oder auch weniger, gute Fruchsäure, gewaschen und abgetrocknet
  • gleiche Anzahl Stücke Würfelzucker wie Aprikosen
  • noch mehr Butter; 125 Gramm ca.
  • Brösel; etwa 125 Gramm
  • Zucker
  • Zimt

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Katharina Seiser auf www.esskultur.at

ZUBEREITUNG

  1. Butter mit Salz und Zitronenschale glatt rühren. In die Buttermasse Ei und Dotter einrühren, Mehl und Quark zufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Ulrike: KitchenAid. Den Teig mindesten 30 Minuten – wer viel Zeit hat: 3 – 4 Stunden – ruhen lassen, weil sich der Teig dann besser verarbeiten lässt.
  2. In einem ausreichend großen Topf Wasser zum Kochen bringen und leicht salzen.
  3. Aprikosen mit einen mit dem nicht zu dicken Stiel eines Kochlöffels (runder Querschnitt) stoße man von oben (dort, wo die Aprikos am Baum hing) den Kern nach unten hinaus. Dadurch wird die Aprikose nicht ganz geöffnet. Das hat den Vorteil, dass die fertigen Knödel nicht von innen her – wie es bei ganz aufgeschnittenenAprikosen schnell passieren kann – gatschig. Durch das unten vom Kern entstandene Loch wird je ein Stück Würfelzucker gegeben. Wenn die Knödel sofort gekocht werden, kann der Zucer in Marillenbrand getaucht werden.
  4. Der gekühlte Teig wird auf einer bemehlten Unterlage mit bemehlten Händen zu einer Rolle geformt, die man anschliessend in 16 Stücke teilt.
  5. Jede Aprikose mit einer Teigscheibe umhüllen, dabei Aprikosenschlitz nach unten auf die Teigmitte legen, damit das Risiko aufgegangener Knödel minimiert wird. Die öffnung gut verschliessen, sie darf nicht mehr erkennbar sein, dabei hilft der einfach zu arbeitende Teig .
  6. Die Kknödel in das kochende Wasser einsetzen, das geht gut mit einem Esslöffel und leicht siedend kochen, dabei am Anfang mit dem Kochlöffel die knödel leicht anstoßen, damit sie nicht am Topfboden kleben. Nach 12-15 Minuten, wenn sie schwimmen und sich evtl. sogar drehen, herausnehmen, abtropfen lassen und in den Bröseln wälzen. Die knödel in Etappen in den Bröseln wälzen, mit mindestens einem Extra-Löffel Brösel obenauf anrichten und mit Zucker servieren.
  7. Für die Brösel schmelze man in einer Pfanne viel Butter, die gleiche Menge oder etwas mehr Semmelbrösel einrühren, bei mittlerer hitze langsam und unter häufigem Rühren – die brennen so schnell an, so schnell kann man gar nicht schauen – goldbraun rösten. Vor Ende des Röstens einige Esslöffel Zucker und eine gute Prise Zimt, je nach Salzgehalt der Brösel auch eine Prise Salz, gut untermischen und fertig rösten. Am Anfang einen oder mehrere Löffel geriebene, noch nicht geröstete! Nüsse dazugegeben, macht die Brösel noch „um eine dimension reicher“.

Gesamtzeit: 1 Stunde
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 15 Minuten

 
 

Grammelknödel mit Sauerkraut

In unserem Österreichurlaub vor drei Jahren ist Sohn No. 1 zum Knödel-Fan geworden. An einigen Knödeln habe ich mich ja schon versucht, Grammelknödel fehlen noch im Repertoire. Als Bewohnerin des hohen Norden Deutschlands bleibt Frau nur Grieben selbst herzustellen, denn im Gegensatz zu Österreich gibt es die hier nicht fertig abgepackt. Auch da hilft Twitter weiter. Schon im Februar hat Katharina von Esskultur mir wunderbare

Grammeln vom Sonnenschwein

Grammeln vom Sonnenschwein

geschickt. Das Sonnenschwein ist eine Kreuzung aus schwäbisch-hällischem Schwein und dem Durocschwein.

Netterweise gab es auch noch ein Rezept und den Hinweis, dass Katharina sowohl salziges als auch süßes Kraut zu den Grammelknödeln serviert. Hier also der Versuch einer Norddeutschen mit österreichischen Grammeln und norddeutschen Kartoffeln (Adretta)

Grammelknödel

herzustellen. Das ging einfacher als gedacht. Durch das Kühlen wird die Füllung sehr fest und der Kartoffelteig lässt sich einfach darum formen. Die

Grammelknödel mit zweierlei Sauerkraut

Grammelknödel mit Sauerkraut

haben sehr lecker geschmeckt. Vielen Dank liebe Katharina für Grammeln und Rezept.

Vom Rezept bin ich nur wenig abgewichen. Die Grammelkugeln ließen sich übrigens prima mit meinem kleinen Eisportionierer herstellen. Statt den Teig auszurollen, habe ich eine entsprechende Teigmenge etwas flach gedrückt, eine Mulde geformt und die Grammelkugel hineingegeben. Weil ich ein Ausflocken der Knödel befürchtete, habe ich einfach etwas Speisestärke in wenig kaltem Wasser glatt gerührt und die Mischung in das Kochwasser gegeben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Grammelknödel mit Sauerkraut
Kategorien: Hauptspeise
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1/4 kg   Knusprige Grammeln
1/2     Zwiebel
50 Gramm   Petersilie
1/2 Teel.   Salz
      Pfeffer (aus der Mühle)
4 Essl.   Brösel
1 Essl.   Geriebene Walnüsse
2 Essl.   Fett
H ERDÄPFELTEIG
1/2 kg   Mehlige Erdäpfel (am besten Bintje)
150 Gramm   Griffiges Mehl
1     Ei
1 Essl.   Stärkemehl
H FÜR DAS KRAUT
1/2 kg   Sauerkraut
1/2 Ltr.   Rindssuppe
1 Teel.   Salz
2 Essl.   Zucker
2     Lorbeerblätter
4-5     Wacholderbeeren
1 Messersp.   Kümmel gemahlen
1     Größerer, mehliger Erdapfel

Quelle

Bild* Das Edle Kochen, Die böhmische KücheBild*

ISBN 978-3854850281
über www.esskultur.at
  Erfasst *RK* 28.03.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Erdäpfel in der Schale kochen und über Nacht auskühlen lassen. Erdäpfel schälen und passieren. Mit den übrigen Zutaten nicht zu lange zu einem Teig kneten. Sofort weiterverarbeiten.

Grammeln fein hacken. Petersilie und Zwiebel feingehackt in Fett glasig rösten. Fett von den gerösteten Zwiebeln entfernen. Alle Zutaten vermischen, aus der Masse kleine Kugeln formen und im Tiefkühlfach 15 Minuten anfrieren lassen, damit sie sich leichter in den Teig einhüllen lassen. Erdäpfelteig einen halben Zentimeter stark ausrollen, in kleine Quadrate (ca. 5 x 5 Zentimeter) schneiden, Grammelkugeln darin einhüllen, überflüssigen Teig entfernen und auf dem bemehlten Brett mit der Hand fläche Knödel formen. Im siedenden Wasser acht bis zehn Minuten kochen, mit Sauerkraut und goldbraun gerösteten Zwiebeln servieren. Krautzubereitung: Sauerkraut grobschneiden, mit der Suppe und anderen Zutaten 30 bis 40 Minuten kochen. Das Kraut sollte noch Biss haben. Erdapfel schälen, fein reiben und das Kraut damit binden. Zwei bis drei Minuten fertigkochen.

:Anmerkung: Eine besondere Geschmacksnote bekommt das Sauerkraut, wenn man Selchfleisch mitkocht – am besten von Bauern, die wirklich noch mit dem Holzfeuer selchen und nicht mit der Spritze.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

Hüttenkäseknödel mit Pflaumenfüllung und Zimtwalnüssen

Wenn es legitim ist, Germknödel als Hauptspeise zu servieren, dann ist es auch nicht verwerflich, dass wir die

Hüttenkäseknödel mit Pflaumenfüllung und Zimtwalnüssen

Hüttenkäseknödel mit Pflaumenfüllung und Zimtwalnüssen

mit drei Personen zu Mittag verspeist haben. Als die Kochbuchrezension am Mittwoch in Valentinas Kochbuch erschien, war mir klar, dass ich nicht lange brauchen würde, um die Klöße nachzumachen. Ich kann diesen Kommentar nur bestätigen: Ja, zum verrückt werden gut sind die Teilchen!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hüttenkäseknödel mit Pflaumenfüllung und Zimtwalnüssen
Kategorien: Dessert oder Hauptspeise
Menge: 6 Personen, für 3 Süßschnäbel als Hauptspeise

Zutaten

435 Gramm   Hüttenkäse, gründlich abgetropft
2 Essl.   Weiche Butter
1 Teel.   Zitronenabrieb
1/2 Teel.   Vanilleextrakt
2 groß.   Eigelb; Ulrike 36 g
75 Gramm   Mehl
60 Gramm   Kartoffelstärke
1/2 Teel.   Backpulver
100 Gramm   Pflaumenmus
60 ml   Pflanzenöl
1/2 Teel.   Salz
125 Gramm   Butter
80 Gramm   Walnusskerne, fein gehackt; Ulrike: Pekan
1 1/4 Teel.   Zimt, gemahlen
1 Teel.   Zitronensaft, frisch gepresst
      Puderzucker, gesiebt, zum Servieren

Quelle

 978-1921259029 978-1921259029 * Jane Lawson
Snowflakes and SchnappsBild*
über Valentinas Kochbuch
  Erfasst *RK* 20.01.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Den Hüttenkäse über eine Schüssel durch ein feines Sieb streichen. Die Butter zugeben und beides mit einem elektrischen Handrührgerät cremig aufschlagen. Zitronenabrieb, Vanilleextrakt und Eigelb einrühren. Dann Mehl, Kartoffelstärke und Backpulver hinzufügen und alles gründlich vermengen. Den Teig zugedeckt im Kühlschrank 30 Minuten fest werden lassen.

2. Den Teig in 12 Stücke (ca. 53 g)teilen. EIn Stück in die Flache Handfläche nehmen und zu einem 6 cm Zentimeter großen Kreis flach drücken. In die Mitte 1 gehäuften Teelöffel Pflaumenmus geben und dann die Hand wölben, so dass sich die Teigmasse um die Füllung schmiegt und fast von selbst ein Knödel entsteht. Die Teigränder mit der anderen Hand sorgfältig zusammendrücken – es dürfen keine Löcher bleiben, sondern die Füllung muss vollständig eingeschlossen sein. Auf diese Weise insgesamt 12 Knödel herstellen. Bis zur Zubereitung kalt stellen.

3. In einem sehr großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen. Öl und Salz hineingeben und dann einzeln die Knödel ins sprudelnde Wasser gleiten lassen. Falls dabei ein Knödel am Topfboden ansetzt, behutsam mit einem langstieligen Löffel lösen. Nach dem erneuten Aufsprudeln des Wassers die Temperatur verringern, sodass es nur noch schwach köchelt, und die Knödel garen, bis sie nach 10 Minuten an die Oberfläche steigen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und auf einem sauberen Küchentuch gründlich abtropfen lassen.

4. Inzwischen die Butter in einer kleinen Pfanne bei mittlerer bis hoher Temperatur zerlassen. Die Walnüsse mit dem Zimt hineingeben und unter ständigem Rühren 4 Minuten braten, bis ein Rösthauch aus der Pfanne aufsteigt – dabei darf die Butter nicht verbrennnen. Zuletzt den Zitronensaft einrühren.

5. Auf einzelnen Desserttellern je 2 Knödel anrichten und die Butter mit den Walnüssen darüber verteilen. Dazu in einer kleinen Schüssel Puderzucker reichen, den jeder nach Belieben selbst über seine Portion streuen kann.

=====

* = Affilate-Link zu Amazom

Knödel mit Brokkoli-Schinken-Soße

Knödel mit Brokkoli-Schinken-Soße 001
 
 
Auf besonderen Wunsch meines Erstgeborenen habe ich mich an Kartoffelknödel gewagt. Nach den gelungenen
Kaspressknödeln habe ich auch dieses Mal Herrn Schuhbecks „Meine bayerische Küche“ vertraut und das Rezept für Kartoffelknödel getestet. Die Anleitung ist so einfach, danach klappen die Knödel sogar bei Norddeutschen. Mit der Brokkoli-Schinken-Soße aus dem Knödelbuch wurden daraus

Knödel mit Brokkoli-Schinken-Soße

Knödel mit Brokkoli-Schinken-Soße 006

Dem Kommentar: „Kannst du das nächste Mal mit Selchfleisch füllen“ entnehme ich, dass sie nicht allzuschlecht gelungen sind. So schlimm war das gar nicht und die Empfehlung „oder eine Fertigpackung z.B. Firma …“ habe ich aus dem nachfolgenden Rezept gestrichen und werde das auch in Zukunft ignorieren. Die größte Schwierigkeit bestand eigentlich darin, mehlig kochende Kartoffeln zu finden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Knödel mit Brokkoli-Schinken-Soße
Kategorien: Hauptgericht, Knödel
Menge: 1 Rezept

Zutaten

      Knödel aus gekochten Erdäpfeln
300 Gramm   Brokkoli – Röschen
200 ml   Süßer Rahm
4-5 Essl.   Stärkemehl
2     Gelbe Rüben, Möhren
      Salz, Pfeffer
125 Gramm   Gekochter Schinken
      Muskatnuss, frisch gerieben

Quelle

3-85491-801-K3-85491-801-K* Knödel. 66 ausgewählte Rezepte3-85491-801-K*
von Maria Wiesmüller, ISBN 3-85491-801-K
  Erfasst *RK* 07.09.2007 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Zunächst die Knödel vorbereiten. Während des Kochens die gelben Rüben waschen, schälen find grob reiben. Den Schinken in Streifen schneiden. Die Brokkoli – Röschen in 1 Liter kochendem Salzwasser bissfest garen und herausnehmen. Die Wassermenge auf 3/4 Liter reduzieren, gelbe Rüben sowie Rahm dazu geben und ca. 3 Minuten ziehen lassen.

2. Die Mischung mit in kaltem Wasser angerührtem Stärkemehl binden. Brokkoli und Schinken dazugeben, heiß werden lassen, dann die Soße kräftig abschmecken.

3. Die Knödel mit der Soße auf Tellern anrichten und sofort servieren.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gekochte Kartoffelknödel
Kategorien: Beilage, Knödel
Menge: 8 Stück

Knödel mit Brokkoli-Schinken-Soße 003

Zutaten

H FÜLLUNG
2 Scheiben   Toastbrot
1-2 Essl.   Butter
1 Teel.   Petersilienblätter, frisch geschnitten
H KNÖDEL
1,2 kg   Mehlig kochende Kartoffeln
      Salz
1 Teel.   Kümmelsamen
100 Gramm   Speisestärke
2     Eigelb
3 Essl.   Braune Butter
      Frisch geriebene Muskatnuss

Quelle

978-3898832816978-3898832816* Alfons Schuhbeck
Meine bayerische Küche978-3898832816*
ISBN 978-3898832816
  Erfasst *RK* 07.09.2007 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Für die Füllung das Toastbrot in kleine Würfel schneiden. Die Toastwürfel in einer Pfanne in der Butter bei milder Hitze goldbraun rösten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit der Petersilie mischen.

2. Für die Knödel die Kartoffeln waschen und in reichlich Salzwasser mit dem Kümmel weich kochen. Die Kartoffeln abgießen, möglichst heiß pellen und durch die Kartoffelpresse drücken.

3. Von den durchgepressten Kartoffeln 1 kg abwiegen und mit der Speisestärke, den Eigelben, der braunen Butter, Salz und etwas Muskatnuss zu einem glatten Knödelteig verarbeiten.

4. Aus dem Knödelteig mit angefeuchteten Händen 8 Knödel formen, etwas flachdrücken, mit den gerösteten Toastwürfeln füllen und zu glatten Knödeln formen. Die Knödel in einem Topf in siedendem Salzwasser 20 Minuten gar ziehen lassen. Mit dem Schaumlöffel herausheben.

Alfons Schuhbeck:

»Etwas deftiger werden die Knödel mit ein paar Schinken oder Speckwürfeln in der Füllung. Wenn Sie die Kartoffelknödel ohne Füllung zubereiten, können Sie beim Anrichten etwas Bröselbutter darüber träufeln. Dafür 100 g Butter zerlassen und 50 g Weißbrot brösel darin goldbraun rösten.«

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon