Das Ende von 238 g Kartoffelpuffer aus Schleswig-Holstein

Es sind Herbstferien und bevor wir in dieselben ins Elbsandsteingebirge starten, wurde ich von John Kabys und seinem Bruder bekocht. Sie servierten letzten Dienstag Kartoffelpuffer, Reste davon habe ich auf besonderen Wunsch nach Thüringen gefaxt.

Kartoffelpuffer aus Schleswig-Holstein

Es waren genau 238 g, die ich ganz fix zu einem Kartoffelbrot nach Anleitung von Bäcker Süpke verbacken habe. Als Grundlage diente ein Rezept für sein Bauernbrot, das hier schon erfolgreich nachgebacken wurde.

Kartoffelbrot ganz fix

Kartoffelbrot ganz fix 001

Sehr saftig und lecker. Wenn man genau hinschaut, kann man in der Krume sogar noch einige Kartoffelpufferstückchen ausmachen.

Kartoffelbrot ganz fix 002

Ein wirklich würdiges Ende für übriggebliebene Kartoffelpuffer und dazu noch so ein schmackhaftes!

10.02.2014 Nachtrag des Rezeptes:

Bauernbrot mit Kartoffelpuffer

Menge: 1 Brot

©Bauernbrot

Ein fixes Kartoffelbrot zur Verwendung übrig gebliebener Kartoffelpuffer. Lässt man den Kartoffelpuffer weg, hat erhält man eben nur ein Bauernbrot

Zutaten:

      VORTEIG (HEBEL)
  • 55 Gramm Weizenmehl Type 1050
  • 50 Gramm Wasser
  • 0,5 Gramm Hefe
    • SAUERTEIG
  • 100 Gramm Roggenmehl Type1150
  • 100 Gramm Wasser
  • 5 Gramm Roggensauerteig, reif, Teigausbeute 200 %
    • BROTTEIG
  • Sauerteig
  • Vorteig
  • 200 Gramm Kartoffelpuffer, Ulrike: 238 Gramm – optional
  • 350 Gramm Roggenmehl Type 1150
  • 115 Gramm Weizenmehl Type 1050
  • 125 Gramm Wasser
  • 2,5 Gramm Hefe
  • 7,5 Gramm Salz

QUELLE

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Bäcker Süpke und Deichrunner

ZUBEREITUNG

  1. Vorteig: Teigtemperatur: 22° C 12 – 16 Std bei ca. 26° Raumtemperatur oder Teig 2 Stunden anspringen lassen und dann ab in den Kühlschrank. (Stehzeit, damit es praktisch ist, ebenfalls 18 Std insgesamt)
  2. Sauerteig: Stehzeit ca. 15-18 Std bei Raumtemperatur
  3. Brotteig: Am nächsten morgen alle Zutaten sowie den Vorteig und den Sauerteig inklusive Kartoffelpuffer zusammenrühren und ca. 4 – 6 Minuten kneten, dann 30 Min. Teigruhe, anschließend wirken und ins Garkörbchen legen. Gare mit Hefe ca. 45 -60 Minuten.
  4. Bei 250° mit Dampf anbacken, bis die gewünschte Bräune erreicht ist und dann fallend auf 180° fertig backen – Gesamtbackzeit ca. 40 Min. Bei doppelter Teigmenge ca. 60 Minuten

Gesamtzeit: 24 Stunde
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Koch-/Backzeit: 40 Minuten

6 Gedanken zu „Das Ende von 238 g Kartoffelpuffer aus Schleswig-Holstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*