Destillerie Altenhof

Nachdem ich irgendwann auf irgendeiner Messe oder Bauernmarkt von der Existenz einer Destillerie in Altenhof erfahren hatte, beschlossen der Inschennör und ich, diese einmal im Rahmen einer Fahrradtour zu besichtigen. Aber ausgerechnet als wir loslegen wollten, ließ uns das Wetter im Stich und wir nahmen das Auto. Das wiederum veranlasste ENZETT v. Lilienstein auch mitzukommen. In the middle of nowhere, der Landschaft Dänischer Wohld, so zwischen Eckernförder Steilküste und den Waldflächen von Altenhof, am Schnellmarker Gehölz

©Schnellmark

befindet sich die Destillerie Altenhof

©Destillerie Altenhof Collage

Voller Begeisterung für sein Tun erklärte uns Herr Stelzer die Unterschiede zum Whisky, der zwei bis dreimal hintereinander in einer pot still gebrannt wird und dem Whisky-Brennen in einer Obstbrandkolonne. Bei der Obstbrandkolonne ermöglichen mehrere Kupfer-Edeldestillatböden übereinander die Destillation von Aromen und Alkohol in einem Brennvorgang.

©Besuch der Destillerie Altenhof Ralf Stelzer erklärt

Die Destillerie in Altenhof ist eine Verschlussbrennerei, d.h. die ganze Destillationsanlage ist zollamtlich verschlossen. Deswegen ist die Destillationsanlage hübsch eingepackt und sieht nicht so aus wie beim Hersteller.

© Verschlussbrennen Altenhof Collage

Es kann so lange gebrannt werden, bis das Alkohollager (Bild Mitte oben) voll ist. Aber bis das so weit ist müssen erst einmal die Früchte für den Obstbrand und die Getreidekörner überhaupt erst einmal gären. Die Getreidekörner werden in dem Edelstahlbehältnis rechts neben der Destille eingemaischt, der Beginn ist ähnlich wie beim Bierbrauen, nur der Hopfen fehlt.

Im Branntweinlager

©Besuch der Destillerie Altenhof Branntweinlager

warfen wir einen Blick auf die damals leeren Gärbehälter. In den Kunststoffbehälter gärt das Obst, in Edelstahl das Korn.

©Destillerie Altenhof Collage Gärfässer

Obst bezieht Herr Stelzer aus der Region, auch von Privatpersonen, die dann mit einem entsprechenden Destillat entlohnt werden. Nachdem dann ordentlich Alkohol aus den Maischen erzeugt wurde, erfolgt dann der Brand. Und anschließend kommt bei den Getreidedestillaten der spannende Teil, sie werden in Fässern gelagert:

©Destillerie Altenhof Fässer Collage

Da wären ein Roggendestillat (63 Vol%) im Cognac-Fass, dessen Inhalt im Januar 2016 abgefült wird, ein Dinkeldestillat im Rotweinfass, dass noch bis zum April 2016 darin verweilt. Einige Fässer sind auch mit Met befüllt, in denen dann später die Getreidedestillate reifen sollen.

Whisky-Destillerien

Ich finde unser Schleswig-Holstein hält sich ganz wacker auf dieser Karte.

Wer nicht so lange warten möchte, der trinkt den „drop“ Baltic Sea Gin, denn im Gegensatz zu den Obstbränden und Korndestillaten kann Gin jederzeit nachproduziert werden.

Hierzu legt Ralf Stelzer die sogenannten Botanicals wie Wacholder, Koriander,Zitronengras, Pomeranze und Ingwer in Industrie-Alkohol ein, lässt das eine Weile stehen und filtriert die Botanicals wieder ab. Der Gin wird dann ohne diese Feststoffe gebrannt.

Dann ging es an die Verkostung der Produkte:

©Destillerie Altenhof Produktpalette

Destillerie Altenhof Schild
Herr Stelzer ist gelernter Schlosser und ist über sein Hobby, dem Bierbrauen, zum Brennen gekommen. Gemeinsam mit seiner Frau hat er Lehrgänge besucht und Fachliteratur studiert und so die Destillerie langsam aufgebaut. Der Gatte und ich finden, die Stelzers sind auf dem richtigen Weg, ENZETT v. Lilienstein dagegen hat noch nicht so ausgebildete Geschmacksknospen. Der würde den köstlichen Quitten- oder Roggenbrand noch in die Brause kippen… Wir sind da aber zuversichtlich.

Der Name des Roggenbrandes ist übrigens Isarnhoe (das e wird nicht mit gesprochen), das bedeutet so viel wie “ eiserner Wald“ und spiegelt damit den regionalen Bezug der Destillerie im Dänischen Wohld wieder. Zu beziehen sind die Produkte direkt in der Destillerie, von Die Feinschmeckerei in Eckernförde oder in Kiel über Martins Weindepot oder wird von mir an ausgewählte Genießer verschickt:

Destillerie Baltic-Drop-Gin-Tweet

Das war wohl nicht die schlechteste Idee. Wir können Gin, Roggen- und Quittenbrand uneingeschränkt empfehlen.

Wer also den „echten“ Norden besucht, dem empfehle ich unbedingt einen Besuch in der Destillerie Altenhof:
 
 
 
PicMonkey Collage

Öffnungszeiten: ab April 2014 bis einschl. 30.9.2014: Donnerstag + Freitag 13:00 – 17:00 Uhr, an den anderen Tagen auf „gut Glück“ (Die Stelzers sind fast immer vor Ort) und jederzeit nach Anmeldung telefonisch unter: 04351/767220 oder per mail: info@destillerie-altenhof.de

3 thoughts on “Destillerie Altenhof

  1. Pingback: Damson and Gin Sorbet - kuechenlatein.com

  2. Frauke

    Danke für den schönen Tipp und auch mal ein Ausflug für den GG , gerade Quitte macht mich neugierig
    da ich ein großer Quittenfan bin ,
    Grüße von Frauke

    Antworten
  3. Pingback: Spitzmund-Gin der Trafo-Bar Kiel - kuechenlatein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.