Dienstags mit Dorie: Kirsch-Johannisbeer Cobbler

TWD
Click here for the English version.Button English

Das Rezept dieser Woche hat Amanda von Like Sprinkles on a Cupcake von Seite 415 aus Baking: From My Home to Yours978-0-618-44336-9* ausgewählt: Cherry Rhubarb Cobbler.

Da ich keinen Rhabarber eingefroren habe, wurde dieser durch rote Johannisbeeren ersetzt, denn bekanntlich endet die Rharbarbersaison zur selben Zeit wie die Spargelsaison. Wie sich zeigte, keine schlechte Wahl, denn der

Kirsch-Johannisbeer Cobbler

Kirsch-Johannisbeer Cobbler 003

hat ausgesprochen gut geschmeckt auch ohne Sahne oder Eiskugel. Bemessen ist das Rezepthier schon für die Freunde der Waage angepasst – als Nachspeise für 8 Personen, bei uns reichte es als leichtes, süßes Mittagessen für 4.

Da ich bei dem Schwarzen Johannisbeer-Pie gute Erfahrungen mit Gelierzucker gemacht habe, kam er auch bei diesem Rezept wieder zum Einsatz. Zum Formen der Teigbällchen habe ich meinen kleinen Eiskugelformer benutzt.

Cherry Redcurrant Cobbler 001 Cherry Redcurrant Cobbler 002

Kirsch-Johannisbeer Cobbler

Menge: 8 Portionen

Kirsch-Johannisbeer Cobbler

Zutaten:

    FÜLLUNG

  • 450 Gramm Kirschen, entsteint, halbiert
  • 360 Gramm Johannisbeeren, gerebelt
  • 70 Gramm Zucker; Ulrike Geliezucker
  • 1 Esslöffel Stärkemehl
  • 1 Teel. Ingwer, frisch gerieben
  • BELAG

  • 95 Gramm Weizenmehl 550
  • 95 Gramm Weizenvollkornmehl
  • 3 Essl. brauner Zucker
  • 2 Teel Backpulver
  • 1/2 Teel. Salz
  • 1/4 Teel. Ingwer, gemahlen
  • 90 Gramm Butter, kalt, in Würfel geschnitten
  • 125 ml Milch, kalt

QUELLE

Bild *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Dorie Greenspan
Baking: From My Home to YoursBild *
ISBN: 978-0-618-44336-9

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 190°C/375°F vorheizen.
  2. Für die Füllung Kirschen und Johannisbeeren in eine Schüssel geben, (Gelier-)Zucker, Stärke und Ingwer zufügen und während die der Belag vorbereitet wird, ab und zu umrühren.
  3. Beide Mehle, braunen Zucker, Backpulver, Salz und Ingwer miteinander vermischen. Die Butter mit den Händen in die Mehlmischung einarbeiten, bis eine krümelige Masse entstanden ist. Dann mit einem Rührlöffel die Milch einarbeiten und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer Kugel formen. Aus dem Teig 20 Portionen abstechen und gleich große Kugeln formen.
  4. Die Früchte und deren Saft in eine gefettete Auflaufform geben und mit den Teigkugeln bedecken. In den Bachofen auf mittlerer Schiene ca.35 bis 45 Minuten backen, bis die Teigkugeln goldbraun sind und die Früchte leicht blubbern. Die Form auf einem Gitterrost vor dem Servieren 20 Minuten auskühlen lassen.

Gesamtzeit: 1 Stunde 30 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 35 – 45 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Pages: 1 Button German 2 Button English

31 thoughts on “Dienstags mit Dorie: Kirsch-Johannisbeer Cobbler

  1. Di (Gast)

    Di’s Kitchen Notebook
    Ooh, I love red currants! But I almost never see them around here. When I was growing up, we had a neighbor who grew them and made marvelous red currant-apple jelly. Your cobbler looks terrific!

    Antworten
  2. Caitlin at engineerbaker.blogspot.com

    I would love to live somewhere I could find red currants. I had a recipe that called for them, but they were nowhere to be found!

    Antworten
  3. Natashya at www.livinginthekitchenwithpuppies.blogspot.com

    Cobbler
    What a great idea to use red currants, I have never had them before.
    I did use rhubarb but frozen.
    Your topping looks perfect!

    Antworten
  4. Barbara (Gast)

    What a beautiful cobbler, in a beautiful baking dish. I love the idea of using red currants. Note to self: see if I can find some red currant plants, there’s a spot in the back garden where they’d be very happy!

    Antworten
  5. Mari at www.mevrouwcupcake.com

    Your cobbler is so gloriously red! Didn’t know that fact about rhubarb, so I’m glad that I have some frozen rhubarb from DBF’s aunt and uncle’s garden. Now that my oven is fixed, I can have a go at this recipe too!

    Antworten
  6. Aaliyah at www.sweetestsomethings.com

    Cobbler
    Your cobbler looks wonderful and I like the container you used to bake it in. I look forward to your post next week and now after reading two posts about currants, I really must try this!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.