Eierlikör-Mousse

Die Weihnachtsfeiertage sind nun vorbei, es beginnt die „Zeit zwischen den Jahren“. Zeit für eine Weihnachtsnachlese:

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich für die vielen Weihnachtsgrüße und -wünsche bedanken. Ich habe mich sehr gefreut. Bitte seht es mir nach, wenn ich diese nicht persönlich erwidere, auch dieses Weihnachtsfest gestaltete sich nicht so, wie wir es uns eigentlich vorgestellt hatten. Trotzdem haben wir die Zeit miteinander genossen, das stand im Vordergrund.

Natürlich muss der Mensch auch essen und die Idee für unser Dessert lieferte das Fernsehen. Ein privater Sender berieselte uns in der Werbeunterbrechung mit einem Spot für die neuen Mousse-Kreationen vom Doktor aus Bielefeld. Unter anderem wurde die Eierlikör-Mousse beworben. Wie schön, dass der Gatte gerade den Eierlikör-Vorrat aufgefüllt hatte. Unsere

Eierlikör-Mousse

Eierlikör-Mousse

besteht nur aus 8 7 Zutaten und kommt ohne 9 Zusatzstoffe wie gehärtetes pflanzliches Fett, modifizierte Stärke, Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, Ester aus Mono- und Diglyceriden, Farbstoff beta-Carotin, Aroma, Carrageen und Natriumalginat aus. Wir hatten eine luftig lockere Mousse, die uns großartig geschmeckt hat. Das war wirklich ein unvergleichlich genussvolles Geschmackserlebnis mit dem gewissen Etwas, das noch nicht einmal besonders kompliziert herzustellen ist.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Eierlikör-Mousse
Kategorien: Dessert
Menge: 4 Portionen

Zutaten

3 Blätter   Gelatine
2     Eier, Größe M, getrennt
      Ausgeschabtes Mark von 1 Vanilleschote
60 Gramm   Zucker
100 ml   Eierlikör
200 Gramm   Schlagsahne, ohne Verdickungsmittel
      Nach Belieben Kakaonibs zum Verzieren

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 26.12.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eigelb, Vanillemark und 60 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes sehr cremig aufschlagen. Eierlikör tröpfchenweise unterrühren. Gelatine ausdrücken und bei schwacher Hitze auflösen. 6 Esslöffel Creme einrühren und mit der restlichen Creme verrühren. Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. Sahne steif schlagen. Sobald die Creme zu gelieren beginnt, die Sahne und Eischnee unterheben. Eierlikör- Mousse mindestens 4 Stunden kalt stellen.

=====

Das komplette Zutatenverzeichnis für das Gruselprodukt ist übrigens hier zu finden Bild. Ich kann nur jedem raten, wie der Junge in dem Werbespot08.07.2018**, die Zutatenverzeichnisse unter die Lupe zu nehmen und die Dessert“spezialitäten“ im Regal liegen zu lassen, insbesondere diese (click) hier (click). Da vergeht mir dir Lust auf Süßes.

** 08.07.2018 http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Spot-Premiere-BBDO-weckt-fuer-Dr.-Oetker-die-Lust-auf-Suesses_95503.html nicht mehr verfügbar

2 Gedanken zu „Eierlikör-Mousse

  1. Kate (Gast)

    Es ist wirklich gruselig was da so alles drin ist und was sich die Leute damit antun!
    Ist ja auch logisch, wie soll aus einem Pulver angerührt mit einer Flüssigkeit etwas Gutes dabei herauskommen? Das kann nicht sein!
    Ausserdem finde ich sowieso, daß die meisten dieser „Fixe“ völlig überflüssig sind, kann man mit normalen richtigen Gewürzen ganz genauso „nachbauen“, und da weiß ich wenigstens was ich drin habe!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*