Eine Einkochsession – Online

Auf dem FoodbloggerCamp in Reutlingen nahm ich an der Einmach-Session von „Briddah“ teil. Sie stellte uns ihren Klassiker in abgewandelter Form vor. Eine wirklich wohlschmeckende Gemüsebeilage und so schön in Einzelportionen einzumachen. „Mein“ Glas hatte die lange Reise

©Pickles aus Reutlingen

heil überstanden, hielt aber aus unerfindlichen Gründen sein Vakuum nicht.

Nachschub musste also her. Da traf es sich gut, dass sich die Timeline ebenfalls für eingelegtes Gemüse, speziell Karotten interessierte.

Einmachen ist wirklich ganz einfach

Und nun wie versprochen die Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Möhrchen:

Bleibt noch die Frage zu beantworten:

Die Antwort lautet: Ja, es kann passieren, dass sich der Knoblauch mit Essig verfärbt. Schuld daran sind die im Knoblauch enthaltenen schwefelhaltigen Würzstoffe (0,1 – 0,4 %), die mit dem Essig oxidieren können und sich dann verfärben. Ob und wie stark das passiert hängt vom Säuregehalt des Suds und vom Schwefelgehalt des Knoblauchs ab. Angeblich soll ein Schuss Ascorbinsäure das verhindern. Die Verfärbungen sind nur optisch störend, gesundheitliche Bedenken gibt es nicht. Wer das genauer wissen möchte, bitte sehr: When Science Sniffs Around the Kitchen und auch hier.

Und das einfache Rezept für die in Essig eingelegten Karotten gibt es hier (click)

3 thoughts on “Eine Einkochsession – Online

  1. Britta

    Hey Ulrike,

    ick freu ma soooo, dass ich hier eine mitfühlende Einkocherin gefunden habe! Ich bin nicht alleine ;-)
    Ganz liebe Sonntagsgrüße
    Britta

    Antworten
  2. Pingback: Pickled Cucumber, Bresaola, Emmentaler sandwich from Nigel Slater - kuechenlatein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.