Erdnuss-Cookies

Es ist ja kaum zu glauben, welche Portionen Kinder so vertilgen können. Nach dem Überraschungsgugelhupf und Pizza vom Blech haben die Geburtstagsgäste noch die Dose mit den Cookies entdeckt und weitestgehend geleert. Deshalb haben wir heute Nachmittag für Nachschub gesorgt.

Erdnuss-Cookies

Sehr beliebt und auch sehr lecker!

Erdnuss-Cookies

Menge: 50 Stück

Erdnuss-Cookies 001

Rezept für Erdnuss-Cookies, in unserer Familie sehr beliebt.

Zutaten:

  • 75 Gramm Butter, weich
  • 100 Gramm Brauner Zucker
  • 100 Gramm Zucker
  • 7 – 10 Gramm Vanillezucker
  • 5 Tropfen Butter- Vanille-Aroma, optional, darauf kann man verzichten
  • 1 Ei, Größe M
  • 125 Gramm Weizenmehl Type 405
  • 1 gestr. Teel. Backpulver, vorzugsweise Weinsteinbackpulver
  • 200 Gramm Erdnüsse, gesalzen, gehackt

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Dr. Oetker Rezeptsammlung Nr. 60
Köstliche Weihnachtsgeschichten

ZUBEREITUNG

  1. Weiche Butter in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät (Rührbesen) geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanille-Zucker und Aroma unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Ei etwa 1/2 Minute auf höchster Stufe unterrühren.
  2. Mehl mit Backpulver mischen, sieben und kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Nüsse kurz unterrühren. Mit Hilfe von 2 Teelöffeln (Ulrike: kleiner Eisportionierer) walnussgroße Portionen mit großem Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Bnckblech setzen und etwas flach drücken. Das Blech auf mittlerer Einschubleiste in den vorgeheizten Backofen
    schieben
  3. Ober-/Unterhitze: etwa 180°C (vorgeheizt)
    Heißluft: etwa 160°C (vorgeheizt)
    Gas: Stufe 2-3 (vorgeheizt)

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 Minuten

 
 
Edit 21.06.1014: Rezept mit mark-ups versehen, aktualisiert und um aktuelles Bild ergänzt

One thought on “Erdnuss-Cookies

  1. Trödeltante

    hmmm, ein Snickers-Keks…;-)
    Hallo,

    vielen Dank für dieses tolle Rezept!

    Ich habe aus dem Teig nur 36 Cookies herausbekommen.
    Da ich mit Teelöffeln leider nicht umgehen kann, habe ich die Hände mit Wasser befeuchtet und walnussgrosse Kugeln geformt und diese dann flach gedrückt.

    Das Rezept kommt in das Standard-Repertoire!

    Viele Grüsse,
    Tt

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
21 + 8 =