Fleckerl mit frischem Schotten, Blaumohn und Mohnöl …

… heißt das Rezept im Original. Ja, auch ich habe vom Löwenzahn Verlag freundlicherweise ein Exemplar von Austro Pasta978-3-7066-2472-5* zur Verfügung gestellt bekommen. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Ich glaube, ich hatte schon einmal erwähnt, dass ich Kochbücher liebe. Ich lese Kochbücher wie Romane, aus anderen Ländern auch deswegen, weil sie die regionale Spezialitäten als Zutaten verwenden, die hierzulande nicht so bekannt sind. Nachdem ich aber bei Austro Pasta978-3706624725 * schon auf Seite 7 an Begriffen wie Tarhonya, Haluszka, Faferl, Balassen, Pinzgauer Schotten und Saumaisen scheiterte, habe ich den Sofort-Nachkochen-Wunsch bei den leckeren Abbildungen unterdrückt. Ich las blätterte erst einmal das ganze Buch durch, recherierte unbekannte Ausdrücke und stellte mir ein Wörterbuch österreichisch-deutsch für Austro Pasta zusammen. Nach dieser Fleißaufgabe war ich schlauer und konnte mich ans Kochen machen. Die Wahl fiel wie bei den Küchengeistern auf Fleckerl mit frischem Schotten, Blaumohn und Mohnöl.

Schotten ist in Österreich auch eine Bezeichnung für Graukäse oder Topfen bzw. Quark, der zur Familie der Sauermilchkäse gehört, die durch Sauermilchgerinnung, ohne Zusatz von Lab, hergestellt werden. Diese Zutat stellte also kein Problem dar, bei dem alternativ genannten Bröseltopfen lässt man den Quark einfach abtropfen.

Fleckerl sind quadratische oder rautenförmige Nudeln, bzw. Teigwaren. Sie werden aus Nudelteig direkt geschnitten oder aus geschnittenen oder gezupften Bandnudeln hergestellt. Ich habe die Fleckerl selbst geklöppelt, allerdings etwas größer ausgeschnitten.

©Fleckerl mit frischem Schotten, Blaumohn und Mohnöl 001

Blieb nur noch das Mohnöl zu ersetzen, statt des von Frau Esskultur empfohlenen milden Walnussöles musste mildes Haselnussöl als Ersatz herhalten.

Statt

Fleckerl mit frischem Schotten, Blaumohn und Mohnöl

Fleckerl mit abgetropftem Quark, Blaumohn und Haselnussöl
©Fleckerl mit frischem Schotten, Blaumohn und Mohnöl 002

Der Mittagesser und ich waren begeistert. Da werden noch mehr Rezepte nachgekocht. Hier nun das Rezept:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Fleckerl mit frischem Schotten, Blaumohn und Mohnöl
Kategorien: Pasta, Österreich
Menge: 2 Personen als Hauptspeise, 6 Portionen als Häppchen

Zutaten

180 Gramm Fleckerl
240 Gramm Frischer Schotten oder Bröseltopfen, Ulrike:
— Schichtkäse 40 %FiTr. abgetropft
Salz
Schwarzer Pfeffer
20 Gramm Gequetschter Blaumohn
1 Essl. Mohnöl; Ulrike: Haselnussöl
Fein geschnittener Schnittlauch

Quelle

978-3-7066-2472-5978-3-7066-2472-5* Austro Pasta. 250 raffiniert einfache Rezepte978-3-7066-2472-5*
ISBN 978-3-7066-2472-5
Erfasst *RK* 16.11.2010 von
Ulrike Westphal

Zubereitung

Fleckerl in Salzwasser bissfest kochen, abseihen. Fleckerl in eine tiefe Pfanne geben. Mit dem zerteilten Schotten, gequetschten Blaumohn, Mohnöl, Schnittlauch und den Gewürzen gut vermischen und anrichten.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

Wer dieses Buch noch vorgestellt bzw. daraus gekocht hat, habe ich hier zusammengestellt.

Mein Dank geht an den Löwenzahn Verlag und Frau Esskultur, die mich bei der Zusammenstellung vom Wörterbuch österreichisch-deutsch für Austro Pasta tatkräftig unterstützt hat.

6 thoughts on “Fleckerl mit frischem Schotten, Blaumohn und Mohnöl …

  1. Andrea (Gast)

    Du bist da Wahnsinn….
    Deine Übersetzungsliste ist einfach der Hammer!!! So sollte das auch im Buch sein… Warum ham die nicht einfach Dich gefragt ;-) Vielen Dank dafür! Viele Grüsse Andrea

    Antworten
  2. bolliskitchen (Gast)

    16 Gründe mehr, dieses Buch mit dem schrdecklichen Titel, der dreisten, super billigen Vermarktungsstrategie ( keiner der aufgezählten Blogger hat auch nur ein Haar an der Suppe gelassen, wo bleibt die Objektivität???) nicht im Bücherregal stehen zu haben…..
    Sorry Ulrike….

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.