Hüttenkäseknödel mit Pflaumenfüllung und Zimtwalnüssen

Wenn es legitim ist, Germknödel als Hauptspeise zu servieren, dann ist es auch nicht verwerflich, dass wir die

Hüttenkäseknödel mit Pflaumenfüllung und Zimtwalnüssen

Hüttenkäseknödel mit Pflaumenfüllung und Zimtwalnüssen

mit drei Personen zu Mittag verspeist haben. Als die Kochbuchrezension am Mittwoch in Valentinas Kochbuch erschien, war mir klar, dass ich nicht lange brauchen würde, um die Klöße nachzumachen. Ich kann diesen Kommentar nur bestätigen: Ja, zum verrückt werden gut sind die Teilchen!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hüttenkäseknödel mit Pflaumenfüllung und Zimtwalnüssen
Kategorien: Dessert oder Hauptspeise
Menge: 6 Personen, für 3 Süßschnäbel als Hauptspeise

Zutaten

435 Gramm   Hüttenkäse, gründlich abgetropft
2 Essl.   Weiche Butter
1 Teel.   Zitronenabrieb
1/2 Teel.   Vanilleextrakt
2 groß.   Eigelb; Ulrike 36 g
75 Gramm   Mehl
60 Gramm   Kartoffelstärke
1/2 Teel.   Backpulver
100 Gramm   Pflaumenmus
60 ml   Pflanzenöl
1/2 Teel.   Salz
125 Gramm   Butter
80 Gramm   Walnusskerne, fein gehackt; Ulrike: Pekan
1 1/4 Teel.   Zimt, gemahlen
1 Teel.   Zitronensaft, frisch gepresst
      Puderzucker, gesiebt, zum Servieren

Quelle

 978-1921259029 978-1921259029 * Jane Lawson
Snowflakes and SchnappsBild*
über Valentinas Kochbuch
  Erfasst *RK* 20.01.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Den Hüttenkäse über eine Schüssel durch ein feines Sieb streichen. Die Butter zugeben und beides mit einem elektrischen Handrührgerät cremig aufschlagen. Zitronenabrieb, Vanilleextrakt und Eigelb einrühren. Dann Mehl, Kartoffelstärke und Backpulver hinzufügen und alles gründlich vermengen. Den Teig zugedeckt im Kühlschrank 30 Minuten fest werden lassen.

2. Den Teig in 12 Stücke (ca. 53 g)teilen. EIn Stück in die Flache Handfläche nehmen und zu einem 6 cm Zentimeter großen Kreis flach drücken. In die Mitte 1 gehäuften Teelöffel Pflaumenmus geben und dann die Hand wölben, so dass sich die Teigmasse um die Füllung schmiegt und fast von selbst ein Knödel entsteht. Die Teigränder mit der anderen Hand sorgfältig zusammendrücken – es dürfen keine Löcher bleiben, sondern die Füllung muss vollständig eingeschlossen sein. Auf diese Weise insgesamt 12 Knödel herstellen. Bis zur Zubereitung kalt stellen.

3. In einem sehr großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen. Öl und Salz hineingeben und dann einzeln die Knödel ins sprudelnde Wasser gleiten lassen. Falls dabei ein Knödel am Topfboden ansetzt, behutsam mit einem langstieligen Löffel lösen. Nach dem erneuten Aufsprudeln des Wassers die Temperatur verringern, sodass es nur noch schwach köchelt, und die Knödel garen, bis sie nach 10 Minuten an die Oberfläche steigen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und auf einem sauberen Küchentuch gründlich abtropfen lassen.

4. Inzwischen die Butter in einer kleinen Pfanne bei mittlerer bis hoher Temperatur zerlassen. Die Walnüsse mit dem Zimt hineingeben und unter ständigem Rühren 4 Minuten braten, bis ein Rösthauch aus der Pfanne aufsteigt – dabei darf die Butter nicht verbrennnen. Zuletzt den Zitronensaft einrühren.

5. Auf einzelnen Desserttellern je 2 Knödel anrichten und die Butter mit den Walnüssen darüber verteilen. Dazu in einer kleinen Schüssel Puderzucker reichen, den jeder nach Belieben selbst über seine Portion streuen kann.

=====

* = Affilate-Link zu Amazom

4 thoughts on “Hüttenkäseknödel mit Pflaumenfüllung und Zimtwalnüssen

  1. Petra at www.petrafoede.de/blog

    Das ist eine interessante Germknödel-Variante, hört sich wirklich lecker an. Ich mag Süßes auch mittags ganz gern, jedenfalls ab und zu.

    Antworten
  2. Stefanie (Gast)

    Ich bin der Meinung, das nicht nur Germknödel und Hüttenkäsknödel als Hauptspeise legitim sind sondern auch Kaiserschmarrn und Apfelstrudel :-) Das Rezept klingt auf jeden Fall sehr verführerisch, das habe ich mir direkt gespeichert.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*