Waffeln mit Puderzucker

Dass es möglicherweise schneller, aber nicht besser mit einer Fertigmischung geht, hatten wir ja hier schon erwähnt. Von dem Waffelmix der beige-gelben Firma mit braunen Buchstaben waren wir ja nicht begeistert. Es geht auch ohne Shaker mit Zutaten wie Weizenmehl, Glukosesirup, Zucker, pflanzliches Fett, Eigelbpulver, Kartoffeln, Eiklarpulver, Backtriebmittel Natriumcarbonat und Natriumcitrat, Milchzucker, Milcheiweiß, Jodsalz, Stabilisator Kaliumphosphat, Trennmittel Calciumphosphat und Aroma, wie meine Herren Teenager gestern bewiesen und haben den Teig für

Waffeln mit Puderzucker

Waffeln mit Puderzucker

zusammengerührt. Womit bewiesen wäre: Wer lesen kann, ist auch in der Lage Waffeln herzustellen. Wie nicht anders zu erwarten, schmeckten die einfach nur lecker!

Ein weiterer Beitrag zum Projekt „Kochen ohne Tüte“ von Foodfreak und mir.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Waffeln mit Puderzucker
Kategorien: Waffeln
Menge: 6 bis 8 Waffeln, je nach Waffeleisen

Zutaten

50 Gramm   Butter
125 Gramm   Mehl
60 Gramm   Zucker
1 Prise   Salz
1 Pack.   Vanillezucker, ca. 7 g
2     Eier
1/4 Ltr.   Milch
4 Essl.   Puderzucker zum Bestäuben

Quelle

Bild* Backen mit der Maus, SonderausgabeBild*
Verlag Zabert Sandmann
ISBN 3-932023-95-1
  Erfasst *RK* 24.01.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Die Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Temperatur schmelzen.

2. Mehl, Zucker, Salz, Vanillezucker, Eier, Milch und die geschmolzene Butter mit den Quirlen des Rührgeräts zu einem Teig verrühren.

3. Das Waffeleisen mit geschlossenem Deckel 10 Minuten auf mittlere Temperatur aufheizen. Nicht beschichtete Waffeleisen mit 1 TL ÖI einpinseln.

4. Mit einem Esslöffel rasch so viel Teig (3 bis 4 EL) in das Waffeleisen gehen, dass alle Herzen bzw Rillen ausgefüllt sind. Das Waffeleisen schließen. Die Griffe zusammendrücken, damit sich der Teig besser verteilt .

5. Die Waffeln goldbraun backen. Mit einem Pfannenwender aus Holz oder Kunststoff (Metall zerkratzt die Beschichtung!) vorsichtig aus dem Waffeleisen lösen.

6. Den Puderzucker in ein Sieb geben, die fertige Waffel dick mit Puderzucker bestäuben und sofort essen – frisch sind sie am besten!

Für Zimtwaffeln: 1/2 TL Zimt unter den Teig rühren.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

4 Gedanken zu „Waffeln mit Puderzucker

  1. Barbara (Gast)

    Ich verstehe eh nicht, warum man für Waffeln eine Backmischung braucht? Das geht doch sowieso schnell, und falsch machen kann man auch fast nichts. Ich hab‘ kürzlich auch mal welche gebloggt, wir lieben die. :-)

    Ich wusste gar nicht, dass es ein Maus-Backbuch gibt – toll!

    Antworten
  2. nata (Gast)

    Neulich bei Barbara wurde ich schon daran erinnert, dass ich dringend wieder Waffeln backen müsste. Die gab es gier schon sooo lange nicht. Gut, dass ich nun ein weiteres Mal daran erinnert werde.

    Antworten
  3. ostwestwind

    Es ist schier unglaublich, was die Leute so alles für Tütchen kaufen und was es alles gibt. Gestern im Fix&Fertig-Gang des Lieblingsupermarktes beobachtet: Fix&Fertig für Currywurst mit Zucker, Tomatenpulver, Speisesalz, Weizenmehl, 7% Curry-Gewürzzubereitung (mit Senf), Apfelpulver, pflanzliches Fett, Stärke, Geschmacksverstärker (Mononatriumglutamat, Dinatriuminosinat, Dinatriumguanylat), Maltodextrin, pflanzliches Öl, Zwiebelpulver, Sojasauce (Sojabohnen, Weizen, Speisesalz), Aroma, Rote-Bete-Pulver, Säureregulator Natriumdiacetat, Säuerungsmittel Citronensäure, Knoblauch, Ingwer, Cayennepfeffer, Milchzucker, Koriander, Traubenzucker, Muskatnuss, Rosmarin. Lösen das in 200 ml Wasser und fügen hinzu: 250 g Bratwurst

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*