Knödel mit Brokkoli-Schinken-Soße

Knödel mit Brokkoli-Schinken-Soße 001
 
 
Auf besonderen Wunsch meines Erstgeborenen habe ich mich an Kartoffelknödel gewagt. Nach den gelungenen
Kaspressknödeln habe ich auch dieses Mal Herrn Schuhbecks „Meine bayerische Küche“ vertraut und das Rezept für Kartoffelknödel getestet. Die Anleitung ist so einfach, danach klappen die Knödel sogar bei Norddeutschen. Mit der Brokkoli-Schinken-Soße aus dem Knödelbuch wurden daraus

Knödel mit Brokkoli-Schinken-Soße

Knödel mit Brokkoli-Schinken-Soße 006

Dem Kommentar: „Kannst du das nächste Mal mit Selchfleisch füllen“ entnehme ich, dass sie nicht allzuschlecht gelungen sind. So schlimm war das gar nicht und die Empfehlung „oder eine Fertigpackung z.B. Firma …“ habe ich aus dem nachfolgenden Rezept gestrichen und werde das auch in Zukunft ignorieren. Die größte Schwierigkeit bestand eigentlich darin, mehlig kochende Kartoffeln zu finden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Knödel mit Brokkoli-Schinken-Soße
Kategorien: Hauptgericht, Knödel
Menge: 1 Rezept

Zutaten

      Knödel aus gekochten Erdäpfeln
300 Gramm   Brokkoli – Röschen
200 ml   Süßer Rahm
4-5 Essl.   Stärkemehl
2     Gelbe Rüben, Möhren
      Salz, Pfeffer
125 Gramm   Gekochter Schinken
      Muskatnuss, frisch gerieben

Quelle

3-85491-801-K3-85491-801-K* Knödel. 66 ausgewählte Rezepte3-85491-801-K*
von Maria Wiesmüller, ISBN 3-85491-801-K
  Erfasst *RK* 07.09.2007 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Zunächst die Knödel vorbereiten. Während des Kochens die gelben Rüben waschen, schälen find grob reiben. Den Schinken in Streifen schneiden. Die Brokkoli – Röschen in 1 Liter kochendem Salzwasser bissfest garen und herausnehmen. Die Wassermenge auf 3/4 Liter reduzieren, gelbe Rüben sowie Rahm dazu geben und ca. 3 Minuten ziehen lassen.

2. Die Mischung mit in kaltem Wasser angerührtem Stärkemehl binden. Brokkoli und Schinken dazugeben, heiß werden lassen, dann die Soße kräftig abschmecken.

3. Die Knödel mit der Soße auf Tellern anrichten und sofort servieren.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gekochte Kartoffelknödel
Kategorien: Beilage, Knödel
Menge: 8 Stück

Knödel mit Brokkoli-Schinken-Soße 003

Zutaten

H FÜLLUNG
2 Scheiben   Toastbrot
1-2 Essl.   Butter
1 Teel.   Petersilienblätter, frisch geschnitten
H KNÖDEL
1,2 kg   Mehlig kochende Kartoffeln
      Salz
1 Teel.   Kümmelsamen
100 Gramm   Speisestärke
2     Eigelb
3 Essl.   Braune Butter
      Frisch geriebene Muskatnuss

Quelle

978-3898832816978-3898832816* Alfons Schuhbeck
Meine bayerische Küche978-3898832816*
ISBN 978-3898832816
  Erfasst *RK* 07.09.2007 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Für die Füllung das Toastbrot in kleine Würfel schneiden. Die Toastwürfel in einer Pfanne in der Butter bei milder Hitze goldbraun rösten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit der Petersilie mischen.

2. Für die Knödel die Kartoffeln waschen und in reichlich Salzwasser mit dem Kümmel weich kochen. Die Kartoffeln abgießen, möglichst heiß pellen und durch die Kartoffelpresse drücken.

3. Von den durchgepressten Kartoffeln 1 kg abwiegen und mit der Speisestärke, den Eigelben, der braunen Butter, Salz und etwas Muskatnuss zu einem glatten Knödelteig verarbeiten.

4. Aus dem Knödelteig mit angefeuchteten Händen 8 Knödel formen, etwas flachdrücken, mit den gerösteten Toastwürfeln füllen und zu glatten Knödeln formen. Die Knödel in einem Topf in siedendem Salzwasser 20 Minuten gar ziehen lassen. Mit dem Schaumlöffel herausheben.

Alfons Schuhbeck:

»Etwas deftiger werden die Knödel mit ein paar Schinken oder Speckwürfeln in der Füllung. Wenn Sie die Kartoffelknödel ohne Füllung zubereiten, können Sie beim Anrichten etwas Bröselbutter darüber träufeln. Dafür 100 g Butter zerlassen und 50 g Weißbrot brösel darin goldbraun rösten.«

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

6 thoughts on “Knödel mit Brokkoli-Schinken-Soße

  1. Jutta (Gast)

    Je mehr ich von Dir und diesen tollen Rezepten lese, desto höher klettert das Kochbuch auf meiner „muss ich unbedingt haben“ Liste nach oben…

    Das sieht ja mal wieder zum Anbeissen aus!!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
29 − 18 =