Kochen ohne Tüte: Bauernfrühstück

Eine Frau stand hilflos vor dem Tütenregal und suchte händeringend ein Fix-Produkt für Bauernfrühstück.Als ich sie fragte, warum sie das überhaupt brauche, antwortete sie verlegen: „Das steht so in meinem Rezept für Brokkoli-Auflauf, das ich kochen will.“ Ich sagte, dann solle sie doch einfach selber würzen, handele sich bei diesen Produkten ohnehin nur um eine Art Gewürzpulver. Sie antwortete, sie würde so etwas nur ab und zu kaufen. Nun da das Produkt nicht da sei, würde sie eben selber würzen. An der Kasse war sie dann vor mir und legte ein Fix-Produkt für Broccoli-Auflauf auf das Band. Da fehlen mir die Worte.

Zur Information, die Zutaten für Fix-Bauernfrühstück:

20% geräucherter Bauchspeck (Schweinespeck, Speisesalz, Rauch), Speisesalz, pflanzliches Fett, 12 % Zwiebeln, Knoblauchpulver, 8% Zwiebelpulver, Knoblauch, Hefeextrakt, Stärke, Milchzucker, Milcheiweiß, Pfeffer, Petersilie, Majoran, Schnittlauch, Aroma (mit Sellerie), Traubenzucker.

Für 29 g zahlt man 0,75 € und erhält ein Pulver mit umgerechnet ca. 8 g frischen Zwiebel und der gleichen Menge Bauchspeck. Eine frische Zwiebel von 55 g kostet gerundet 0,10 Euro, dann kann man sich für 0,65 € noch mindestens 65 g frischen geräucherten Speck leisten und kocht das ganze ohne Hefeextrakt und hat mehr Zwiebeln und Speck als mit der Tüte. Man fügt dann noch hinzu: 400 g Kartoffeln, 4 Eier sowie 2 EL Fett zum Braten. Das soll 3 Portionen ergeben. Ich habe die Kartoffelmenge auf 800 g erhöht, die Speckmenge verdoppelt und 2 Eier mehr genommen.

Eigentlich koche ich nie extra Kartoffeln für Bauernfrühstück, das ist mehr ein Essen für übrig gebliebene Kartoffeln. Aber für das Projekt Kochen ohne Tüte von Foodfreak und mir, habe ich eine Ausnahme gemacht. Die Menge

Bauernfrühstück

Bauernfrühstück ohne Tüte 002

reichte für 2 Erwachsene und einen super-hungrigen Teenager. Hier das Rezept:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bauernfrühstück ohne Tüte
Kategorien: KochenohneTüte
Menge: 3 Portionen

Bauernfrühstück ohne Tüte 001

Zutaten

800 Gramm   Kartoffeln
125 Gramm   Speck, durchwachsen
2     Zwiebeln, ca. 100 g, in Halbmonde geschnitten
2 Essl.   Butterschmalz
6     Eier Größe M
      Salz
      Pfeffer, weiß, frisch gemahlen
      Muskat, frisch gemahlen
      Schnittlauchröllchen

Quelle

  eigenes Rezept nach einer Idee der grüngelben Tütenseite
  Erfasst *RK* 25.09.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Ungeschälte Kartoffeln gar kochen und pellen. Kartoffeln abkühlen lassen und Scheiben schneiden. Geht prima mit dem Eierschneider.

In der Zwischenzeit Speck ohne Zugabe von Fett auslassen, die Zwiebeln kurz in dem Fett mitdünsten und beiseite stellen.

Die Kartoffeln in dem Butterschmalz goldbraun braten, Speck- Zwiebelmischung unterheben und gleichmäßig verteilen.

Eier verschlagen, mit einer Prise Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Eiermischung über die Kartoffeln geben, gut unterrühren und langsam stocken lassen.

Mit Schnittlauchröllchen bestreut servieren.

=====

13 Gedanken zu „Kochen ohne Tüte: Bauernfrühstück

  1. June_blogt

    Kopfschütteln reicht da gar nicht, mich gruselt es bei dem Gedanken, wofür es alles Tüten gibt… Man braucht doch nicht wirklich tatsächlich Tütenessen als Zutaten zum Tütenessen???

    Antworten
  2. nata (Gast)

    Gruselig ist was anderes
    Nee, gruselig finde ich das nicht. Ich habe gar nix gegen diese Tüten. Nur erschließt sich mir nicht der Sinn. Wofür braucht man sie? Man macht sich die ganze Arbeit, kauft ein und macht die Küche schmutzig, und hinterher kippt man dieses Pulver ans Essen, oder was? Warum?

    Wenn ich das mit der Frau und dem Brokkoli-Auflauf lese, dann klingt es fast schon so, als wär die Tüte so eine Art Talisman und ihre Verwendung eine rituelle Handlung.

    Antworten
  3. genial-lecker

    Oh mein Gott, wofür es alles Tüten gibt, es schmeckt selbstgemacht wirklich besser!! Ich finde Euer Projekt richtig gut!! Bin auch dabei, einige Rezepte für ohne zu bloggen, erschreckend, neulich kaufte eine Freundin von mit eine Tüte zum Panieren gekauft, traurig, oder? Hier in der Region heißt das Bauernfrühstück übrigens Hoppel-Poppel, warum auch immer.

    Antworten
  4. Kaoskoch (Gast)

    Kämpfe mich …
    … gerade im hehren Bildungsauftrag durch Dein Projekt, war heute bei Unilever, Tüten kaufen. Beim Bauernfrühstück hat sich die Zusammensetzung ein wenig verändert. Es sind inzwischen stolze 23 % Bauchspeck, 11 % Zwiebeln und 9 % Zwiebelpulver. Und beim nächsten Mal Bauernfrühstückmachen muss ich unbedingt daran denken, Milchzucker, Milcheiweiß, Maltodextrin, Fruktose und Sojasauce darüber zu kippen. Verstehe nicht, wie es mir je ohne das schmecken konnte!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*