Limonana

Der lange Winter hat meinen Kräutern übel mitgespielt. Aber auch das sogenannte Frühjahr machte es nicht besser. 2 von meinen drei frisch ersetzten Rosmarinpflanzen zogen es vor, nicht anzuwachsen. Dafür wuchert

©Marokkanische Minze

die marokkanische Minze recht ordentlich und veranlasste mich zu dieser Frage:

Marokkanische Minze Tweet

Limonana musste ich erst einmal gugln, obwohl ich das schon im Arabian Teahouse, das ehemalige Basta Art Café, in Dubai getrunken hatte, ohne es zu wissen.

©Limonana in Dubai

In den Rezepten, die ich in den unendlichen Weiten des Zwischennetzes fand, war immer die Rede von einer Hand voll Minze,

©1 Hand voll Minze

das sind 25 Gramm Blätter in der Hand eines männlichen Teenagers. Mit dieser Erkenntnis stand der Umsetzung von

Limonana

©Limonana (2)

nichts mehr im Wege. Sehr erfrischend und wohlschmeckend.

Limonana

Menge: ca. 1 Liter Portionen

©Limonana (1)

Ein erfrischendes Sommergetränk aus Zitrone, Limette und Minze, dessen Name sich aus den hebräischen Worten für Zitrone und Minze zusammensetzt.

  • 25 Gramm Minzblätter
  • 2 Zitronen, der Saft; ca. 86 Gramm
  • 1 Limette, der Saft, ca. 30 ml
  • 90 Gramm Zucker
  • 750 ml Wasser
  • 8 Eiswürfel

QUELLE

abgewandelt von Kuechen latein nach diversen Quellen des World Wide Web

ZUBEREITUNG

  1. Den Zucker in dem Wasser auflösen
  2. Zitronen und Limette auspressen und den Saft in Mixer geben. Minzeblätter und 2 Eiswürfel dazugeben und kurz bei voller Stufe durchmixen
  3. Zuckerwasser dazugeben und die Flüssigkeit bei voller Leistung mixen, bis die Minzblätter in winzige Teilchen zerteilt wurdne. Mit Eiswürfel, Minzzweig und Strohhalm servieren

Gesamtzeit: 10 Minuten

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Print Friendly, PDF & Email

4 Gedanken zu „Limonana

  1. Sus

    Oh wie praktisch, daß ich heute morgen einen großen Bund Minze im türkischen Laden gekauft habe, obwohl ich nur 5 Blättchen gebraucht habe. Jetzt muß nur noch die Sonne wieder hervorkommen und die Minze ist Geschichte… :-)

    Liebe Grüße, Sus

    Antworten
    1. Küchenlatein

      Mir scheint Limonana die beste Minzvernichtungsart zu sein, so blättchenweise im Cocktail schaft bei dem wuchernden Zeugs ja nichts weg ;-). Irgendwie hatte ich schon im Gefühl, dass Minzsirup auch mich nicht überzeugen könnte.

      Antworten
  2. weltbeobachterin

    das Getränk habe ich in Istanbul kennen- und liebengelernt.
    besser als jedes Minzsirup. Eine Freundin macht einen guten, aber das hier ist weitaus besser und die Farbe! so ein richtig appetitliches schönes Grün! Wobei bei meinem ersten Versuch (ohne Eiswürfel) hatte es laut meinen Schwager die Farbe von Gülle…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud