Meierei- Brauhaus im Neuen Garten

A lot of „Schloss“ here, meinte die Amerikanerin, als sie uns die Karte von Potsdam studieren sah. Kein Wunder, denn fast über vier Jahrhunderte hinweg schufen die besten Künstler ihrer Zeit im Auftrag der brandenburgisch-preußischen Herrscher ein faszinierendes Ensemble von Schloss- und Gartenanlagen in der Residenzstadt Potsdam. Zur touristischen Hochsaison besucht man diese Schlösser entweder gleich am frühen Morgen oder aber nach 15 Uhr, wenn man nicht mit den Reisebussen kollidieren möchte.

Natürlich hatten auch wir bei unserem Aufenthalt auch pflichtgemäß „Kultur“ im Programm. Im Schloss Cecilienhof fand vom 17. Juli bis 2. August 1945 die Potsdamer Konferenz der Siegermächte des Zweiten Weltkrieges statt, die mit dem Potsdamer Abkommen endete. Für die letze Führung durch Privaträume des Kronprinzenpaares (Friedrich Wilhelm Victor August Ernst von Preußen und seine Gattin Cecilie von Mecklenburg-Schwerin) kamen wir zu spät, dafür hatten wir den ungehinderten Blick Sowjetstern aus roten Geranien im Innenhof, der zu Ehren Stalins zur Potsdamer Konferenz angepflanzt wurde.

Schloss Cecilienhof

Nach so viel deutscher Geschichte plagte uns er Hunger und wir nahmen Kurs auf die Gasthausbrauerei in der Meierei

Meierei - Brauhaus

wo wir bei bestem Wetter und schöner Aussicht

Blick auf den Jungfernsee

unseren Hunger und Durst stillten.

Gerichte

Vorne: Chicorée & Co: Geschwenktes frisches Gartengemüse auf hausgemachten Kräuter-Rösti und mit Kräuterkäsecreme , dahinter das Brauherrenschnitzel „Wiener Art“ mit hausgemachtem lauwarmem Kartoffel-Gurken-Salat. Das überzeugte sogar unseren „Salatmuffel“. Dazu gab es Fassbrause bzw. ein kleines Potsdamer Schwarzes.

Es ist wirklich erstaunlich, was für tolle Gerichte in der wirklich kleinen Küche zubereitet werden. Die Bratkartoffeln zum Nackensteak mit Zwiebelringen, hausgemachter Kräuterbutter und Speckbohnen entsprachen den Anforderungen

Nackensteak mit Zwiebelringen und hausgemachter Kräuterbutter und Speckbohnen

des besten Ehemannes von allen. Die Wartezeit auf die frisch zubereiteten Gerichte kann man sich mit einem kleinen Rundgang verkürzen, sie war trotz gut besuchtem Biergarten erstaunlich kurz.

Zum Abschied haben wir uns ein Brauereiglas und eine Flasche Meierei Hell mitgenommen.

Mitbringsel

Wer also in Potsdam eine Pause von a lot of „Schloss“ benötigt, gerne Bier mag und sich für den Brauvorgang interessiert, der sollte hier unbedingt vorbeischauen. Ich hoffe für mich auf eine baldige Nachfüllung der Flasche.


Gasthausbrauerei Meierei im Neuen Garten GmbH

Im Neuen Garten 10
14469 Potsdam

4 thoughts on “Meierei- Brauhaus im Neuen Garten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.