Mellow Bakers: Roggenvollkornbrot mit Sonnenblumenkernen

Das vierte und letzte Juni-Brot für die Mellow Bakers ist das

Roggenvollkornbrot mit Sonnenblumenkernen

Roggenvollkornbrot mit Sonnenblumenkernen 002

Die Rezeptur ist ähnlich wie bei dem Roggenvollkornbrot mit Leinsaat, nur werden die Sonnenblumenkerne nicht als Quellstück verarbeitet. Warum für das Brot mit einer Teigausbeute von 182 % eine Ruhezeit von 72 Stunden vor dem Anscheiden empfohlen wird, kann ich nicht nachvollziehen. Bei uns haben 24 h gereicht.

Wie auch schon das Roggenvollkornbrot mit Leinsaat ist auch das Roggenvollkornbrot mit Sonnenblumenkernen ein leckeres Vollkornbrot, das sich lange frisch hält und sehr gut schmeckt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Roggenvollkornbrot mit Sonnenblumenkernen
Kategorien: Backen Brot
Menge: 2 Brote à ca. 900 g

Roggenvollkornbrot mit Sonnenblumenkernen 001

Zutaten

H ROGGENSAUERTEIG
411 Gramm   Roggenschrot, Ulrike: Roggenkörner in
      — Getreidemühle auf Stufe 2 gemahlen
411     Wasser
21 Gramm   Roggensauerteig
H ROGGENQUELLSTÜCK
316 Gramm   Roggenkörner auf Stufe 3,5 in der Getreidemühle
      — gemahlen
316 Gramm   Wasser
H BROTTEIG
273 Gramm   Roggenschrot, Ulrike: Roggenkörner in
      — Getreidemühle auf Stufe 2 gemahlen
94 Gramm   Wasser
20 Gramm   Salz
5,1 Gramm   Trockenhefe entsprechend 18 g Frischhefe
      Roggenquellstück, Gesamtmenge von oben
55 Gramm   Sonnenblumenkerne
822 Gramm   Sauerteig, Ulrike: Gesamtmenge von oben

Quelle

978-0471168577978-0471168577* abgewandelt nach:
Jeffrey Hamelman
Bread: A Baker’s Book of Techniques and Recipes978-0471168577* p.217
  Erfasst *RK* 19.06.2011 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Für den Roggensauerteig alle Zutaten vermischen und 14 bis 16 Stunden reifen lassen.

2. Für das Roggenquellstück den Roggen mit kaltem Wasser übergießen. Mit Kunststoff abdecken, um ein Verdunsten des Wassers zu vermeiden. Ein Teil oder die Gesamtmenge des Salzes kann bei warmen Wetter dem Roggenquellstück zugefügt werden. Ulrike: Gleichzeitig mit dem Sauerteig angesetzt.

3. Alle Zutaten des Brotteiges in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und auf langsamer Stufe 10 Minuten verkneten. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei 28 – 29 °C.

4. Den Teig abgedeckt 10 bis 20 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit zwei Kastenformen von 20 x 10 x 10 cm Höhe mit Backpapier auskleiden oder alternativ ölen und mit Roggenschrot ausmehlen. Den Teig in zwei gleich große Stücke teilen, zu Laiben formen und in die Formen einlegen. Die Oberfläche mit Roggenschrot bestreuen (Ulrike: weggelassen). Die Brote abgedeckt 50 bis 60 Minuten abgedeckt bei 27 °C gehen lassen.

Den Backofen rechtzeitig auf 245 °C vorheizen. Die Brote einschieben und mit Dampf backen. Nach 15 Minuten die Temperatur auf 190 °C herunterregeln und weitere 75 Minuten backen. Die aufgegangenen Brote benötigen kein Einschneiden. 15 Minuten vor Backende die Brote aus den Formen nehmen und zur Stabilisierung der Seiten weiterbacken. Die Brote vor dem Anschneiden 72 h in Küchentücher gewickelt ruhen lassen. Ulrike: Ich habe nur 24 h gewartet.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

Mellow Bakers mehr Brote aus dem Buch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.