Ohne Tüte: Rahmwirsing mit Semmel(n)knödel(n)

Auf der Suche nach einem Rezept für „Welche Tüte kauf‘ ich diese Woche nicht?“ stieß ich auf der grün-gelben Tütenseite auf Rahmwirsing zu Semmelknödel. Genau das richtige Essen, um den Rest Wirsingkohl und 2 altbackene Brötchen aufzubrauchen und ein weiterer Beitrag zum Projekt Kochen ohne Tüte von Foodfreak und mir. Widmen wir uns erst einmal diesem Sahneersatz zum Kochen** bestehend aus:

Wasser, 20% Magermilch (2,5 % Laktose), 7,5% pflanzliche Fette, 7,5% pflanzliche Öle, Buttermilchpulver, modifizierte Stärke, Emulgator E435, Stabilisatoren (Methylcellulose. Xanthan), Farbstoff Carotin

Es enthält nur 15 % Fett. Ich gebe zu, ich habe das auch schon einmal benutzt. Aber weniger Fett geht auch anders und zwar mit Kaffeesahne. Sie enthält sogar nur 10 % Fett, ist in der umweltfreundlichen Glasverpackung zu haben und enthält definitiv nichts weiter. Kaffeesahne

Und wie schrieb Nata so schön? Die Knödel haben ihr Pulver verschossen, als Fertiggericht bestehend aus:

46% Semmelbrot (Weizenmehl, Speisesalz, pflanzliches Fett, Paprika), Trinkwasser, modifizierte Stärke, Eipulver, Milchzucker, Speisesalz, Zwiebeln, Zucker, pflanzliches Fett, Konservierungsstoff Kaliumsorbat, Aroma (mit Sellerie), Gewürze, Hefeextrakt, Traubenzucker, Reismehl

schon gar. Einzig der Teelöffel Bio-Gemüsebrühe für das Kochwasser habe ich aus dem Glas genommen, weil mir dazu meine selbstgemachte Gemüsebrühe zu schade war. Und hier nun

Ohne Tüte: Rahmwirsing mit Semmel(n)knödel(n)

>

Rahmwirsing mit Semmel(n)knödel(n)

Wirklich lecker, es blieb nur noch ein Knödelchen übrig.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rahmwirsing mit Semmelknödeln
Kategorien: Hauptspeise
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H RAHMWIRSING
350 Gramm   Wirsing
1/2     Zwiebel, Ulrike: rot, fein gewürfelt
1 klein.   Rote Chilischote
80 Gramm   Kabanossi am Stück
1 Teel.   Bio Gemüse Bouillon
1 Teel.   Zucker
1 Essl.   Rapsöl
200 ml   Kaffeesahne
      Salz, geriebene Muskatnuss
H SEMMEL(N)KNÖDEL(N)
2     Brötchen, vom Vortag, in Würfel geschnitten
      Salz, Pfeffer
125 ml   Milch
1/2     Zwiebeln, Ulrike: rot, fein gewürfelt
1 Essl.   Mehl
1 Essl.   Butter
1 Essl.   Petersilie, gehackt
1     Ei Größe M

Quelle

  eignes Rezept nach einer Idee der grün-gelben Tütenseite
  Erfasst *RK* 15.02.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Die Brötchen mit 1 kräftigen Prise Salz und Pfeffer vermischen. Die Milch aufkochen und gleichmäßig über die Brötchenwürfel verteilen.

2. Vom Wirsing die äußeren Blätter entfernen, den Strunk herausschneiden. Wirsing in Streifen schneiden. Zwiebel schälen und fein hacken. Chilischote waschen und in feine Ringe schneiden. Wurst in Scheiben schneiden.

3. In einer Pfanne die Butter erhitzen. Zwiebelwürfel zusammen mit der Petersilie in der heißen Butter andünsten, bis sie weich wird. Zu den Brötchenwürfeln geben. Das Mehl darüberstreuen, das Ei dazugeben. Mit den Händen kräftig vermengen, bis der Teig zusammenhält. Aus dem Teig mit einem Eisportionierer 7 Knödel formen.

Semmel(n)knödel(n) roh

4. In einem hohen Topf reichlich Wasser aufkochen, Gemüse Bouillon und Zucker zufügen. Wirsing dazugeben und ca. 10 Minuten kochen. Wirsing in ein Sieb abgießen.

5. Rapsöl im Topf erhitzen, Zwiebeln und Chili anbraten. Wirsing, Kabanossi und Kaffeesahne dazugeben und aufkochen. Mit Salz und Muskat abschmecken.

Rahmwirsing

6. Inzwischen Semmelknödel ins kochende Wasser geben und bei schwacher Hitze 5 Minuten garen. Knödel in ein Sieb abgießen und zum Rahmwirsing servieren.

Semmel(n)knödel(n) gegart Rahmwirsing mit Semmel(n)knödel(n)

Tipp:Wer es nicht zu scharf mag, entfernt die Kerne der Chilischote.

=====

**/www.foodwatch.de/newsletter/newsletter_archiv/2008/abgespeist_cremefine/index_ger.html nicht mehr verfügbar

3 thoughts on “Ohne Tüte: Rahmwirsing mit Semmel(n)knödel(n)

  1. Dinkelhexe at https://dinkelhexe.blogspot.com/

    Kochen ohne Tüte – schmeckt einfach natürlicher
    Hallo,
    dieser Blog gefällt mir sehr gut.
    Bei uns gibt es heute auch Semmelknödel – Dinkel-Semmelknödel
    Es kommt sehr selten vor, dass mal ein paar Brötchen „Marke Eigenbau“ übrig bleiben.
    – nur wenn Sohnemann auswärts frühstückt ;o)) –
    Schöne Grüße
    Renate

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
24 ⁄ 6 =