Perfekt gebratenes Roastbeef

Ilka hat damit angefangen, Frau Schnuppschnuess hat es nachgemacht, Ulli präsizierte dann das Rezept , Brot und Rosen tat es, Chili & Ciabatta probierte es aus, die Küchengeister auch und zu Weihnachten gab es das bei Ilka und Ulli nochmals. Wenn das keine Empfehlungen sind, Fanille-Fonsis Garmethode auch einmal auszuprobieren. Kochen kann Herr Schuhbeck ja, das muss man ihm lassen.

Und so gab es das Mälzersche Gericht: Roastbeef mit Grünen Bohnen, Croûtons und Parmesan am Neujahrstag mit rosa gebratenem Roastbeef nach der Methode von Schuhbeck.

Perfekt gebratenes Roastbeef

Roastbeef gegart nach Schuhbeck

Ich reihe mich ein, ein anderes Rezept brauche ich auch nicht mehr. Abweichend von Chili & Ciabattas Vorgehensweise haben wir unseren 1,5 kg schweren Braten bei 100 °C bei Umluft mit geschlossener Backofentür zubereitet.

4 Gedanken zu „Perfekt gebratenes Roastbeef

  1. Cascabel

    Willkommen im Club! Ich hätte vielleicht auch die Umluft ausprobiert, doch leider funktioniert die bei meinem Ofen seit gut 3 Jahren nicht mehr ;-)

    Euch auch ein 2011 ohne allzuviele Zipperlein, dafür viele glückliche Momente und immer ein gutes Essen auf dem Teller :-)

    Antworten
  2. Jutta (Gast)

    Fanille-Fonsi – ich lach mich schlapp! Wenn der Fonsi wüßte, dass er uns soviel Freude mit dem Braten macht, der würde glatt „an Ingwer“ quer fressen.

    Ich jedoch wünsche dir und deinen Herren ein wunderbares, glückliches und vor allem gesundes Jahr 2011.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*