Pita-Brot von Dan Lepard

Dan Lepard ist immer ein Garant für Rezepte, die gelingen. Sohn 2 wünschte sich gefüllte Pitabrote. Logisch, dass ich die selber backen würde und zwar nach diesem Rezept von Dan Lepard. Wie nicht anders zu erwarten, gingen das

Pita-Brote von Dan Lepard

Pita-Brote von Dan Lepard

wunderbar auf und ließen sich prima füllen. Nicht benötigte Brote lassen sich auch einfrieren und bei Bedarf wieder auftauen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pitabrot von Dan Lepard
Kategorien: Backen, Brot, Hefe
Menge: 8 Stück

Zutaten

300 Gramm   Weizenmehl Type 812
200 Gramm   Weizenmehl Type 550
1 Teel.   Trockenhefe, gestrichen
1 Teel.   Zucker, gestrichen
1 Teel.   Salz, gestrichen
2 Essl.   Sonnenblumenöl
325 ml   Wasser, warm

Quelle

  Dan Lepard im Guardian
  Erfasst *RK* 27.06.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Die Rührschüssel mit heißem Wasser ausspülen. Die Mehle, Hefe, Zucker und Salz in die Schüssel geben, Wasser und Öl hinzufügen und zu einem weichen, klebrigen Teig verarbeiten. Die Schüssel abdecken und 10 Minuten stehen lassen. Einen TL Öl in der Größe eines Esstellers auf der Arbeitsfläche verteilen. Den Teig darauf verteilen und 8 – 10 Sekunden verkneten. Den Teig mit der umgederehten Rührschüssel abdecken und den Vorgang noch 2x im Abstand von 10 Minuten wiederholen. Dann folgt eine Teigruhe von 30 Minuten.

Den mit einem Backstein bestückten Ofen auf 250 °C vroheizen. In der Zwischenzeit den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte in Stücke von etwa 100 g teilen. Jedes Teigstück zu einer Kugel formen und abgedeckt ca. 15 Minuten ruhen lassen. Jede Kugel zu einem etwa 5 mm dicken Fladen ausrollen und weitere 2 Minuten ruhen lassen.

Jeweils zwei Teigfladen auf einen mit Backpapier belegten Backschieber legen und in den Ofen einschießen. 3 – 5 Minuten backen bis der Fladen aufgegangen und leicht gebräunt ist.

Sofort mit einer Zange aus dem Ofen nehmen und zum Abkühlen in ein Küchentuch leben, damit die Fladen weich und feucht bleiben. Den Vorgang mit den restlichen Teigkugeln wiederholen.

Variante mit Knoblauch, getrocknetem Thymian und Zitrone: Knoblauchscheiben ca. 2 Minuten in Öl andünsten, abkühlen lassen und das Öl anstelle des Sonnenblumenöls im Rezept verwenden. 2 TL getrockneten und mit dem Mörser zu Pulver verarbeiteten Thymian und fein geriebenen Abrieb 1 Zitrone zum Teig geben und wie oben beschrieben weiter verfahren.

=====

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Pita-Brot von Dan Lepard

  1. ostwestwind

    REPLY:
    Die Erklärung dafür ist ganz einfach: Sohn 1 isst aufgrund seines Stundenplanes 5 Tage die Woche in der Schulmensa, die für Sohn 2 wiederum nicht zur Verfügungung steht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud