Rahmgeschnetzeltes mit Champignons

Und heute kauften wir nicht: Fix-Produkt für Rahmchampignons von grün-gelb bestehend aus:

26% Sahnepulver, Stärke, Reismehl, jodiertes Speisesalz, pflanzliches Fett, Maltodextrin, Milchzucker, Hefeextrakt, Tomatenpulver, Champignonextrakt, Aroma, Milchzucker, Petersilie, Milcheiweiß, Karamell, Zucker, Zwiebelsaftkonzentrat, Kurkuma

und kochen deshalb völlig freihändig

Rahmgeschnetzeltes mit Champignons

Rahmgeschnetzeltes mit Champignons

und liefern somit einen neuen Beitrag zum Projekt Kochen ohne Tüte von Foodfreak und mir. Sohn 2 liebt Champignons und war mit seinem Mittagsmahl sehr zufrieden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rahmgeschnetzeltes mit Champignons
Kategorien: Hauptspeise, KochenohneTüte
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     Zwiebeln, fein gehackt
1     Knoblauchzehe, fein gehackt
250 Gramm   Champignons, in Scheiben geschnitten
200 Gramm   Schweineschitzel
2 Essl.   Rapsöl
1 Essl.   Tomatenmark
200 ml   Sahne, 10 % Fett
      Weißer Balsamico
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  eigenes Rezept nach einer Idee von der grün-gelben
  Tütenseite
  Erfasst *RK* 16.02.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Schweineschnitzel trockentupfen und in ca. 0,5 cm dicke, mundgerechte Streifen schneiden und im heißen Rapsöl braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Fleischstücke aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

2. Zwiebel, Knoblauch und Pilze ins Bratfett geben und ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren. Aus der Pfanne nehmen, zu den Fleischstücken geben und wieder warm stellen.

3. Zum Bratensatz das Tomatenmark geben und kurz anrösten, mit weißem Balsamico ablöschen. Dann den Bratensatz vollständig mit der Sahne loskochen, ein wenig einkochen lassen. Abschmecken. Fleisch und Champignons in die Sauce geben und kurz heiß werden lassen.

Dazu Langkornreis servieren.

=====

13 thoughts on “Rahmgeschnetzeltes mit Champignons

  1. Mini_Küche

    Mh,lecker. Rahmgeschnetzeltes, allerdings mit Spätzle und Putenfleisch, ist ein Evergreen meiner Kindheit. Könnte ich eigentlich auch mal selber kochen, danke für die Inspiration :)

    Euer „Kochen ohne Tüte“ ist eine super Idee. Als WG-geschädigte Studentin habe ich das schon so oft ausprobiert…..leider ohne durchschlagenden Erfolg. Gegessen wurde zwar immer, begeistert waren sie auch aber letzten Endes siegte bisher immer die Gewohnheit :(
    Dein Blog gefällt mir sehr gut, ich hab mir gerade einiges an Rezepten gespeichert und wollte fragen, ob ich dich verlinken darf?

    Liebe Grüße,

    Lilly aus der Mini-Küche

    Antworten
  2. Enrico (Gast)

    Pilze
    Hey super Rezept danke dafür.
    Ich liebe Pilze und geschenzeltes. Habe aber bis jetz nur aus der tüte gekocht. Hab dein rezept getest und schmeckt echt superlecker ;-) ich glaub das gibt es jetzt öffters bei mir.

    mfg

    Antworten
  3. Nadja (Gast)

    Danke dir :)
    Ich und mein Freund (beides keine Tütenkocher, sondern, auch wenn Studenten, immer freihändig), haben dein köstliches Rezept gerade ausprobiert und sind begeistert. Danke! Wieso irgendwer für irgendwas Sackerl braucht, ist mir absolut schleierhaft… Selbst kriegt man doch eh alles besser hin.

    Antworten
  4. Kai (Gast)

    Super!
    Wirklich sehr lecker!! Allerdings nehme ich anstatt Schweine- lieber Putenfleisch! Aber das schmeckt genauso gut! Ansonsten echt tolles Rezept, besonders mit viel Knoblauch! :)
    Gruß

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.