Ravioli Maker

Bei der Dinklettenaktion tauchte bei uns Teilnehmerinnen von „SchleswigHolstein kocht„, die Frage auf: „Womit schneidest du deine Ravioli?“ Am effektivsten hatte sich beim Füllen der Dinkletten nämlich die Klapp- und Schneidtechnik erwiesen, die Nasebär auch am handgemachtesten aussehend fand.

Hier nun meine

Ravioli-Maker bzw. mein Ravioli-Zubehör:

Raviolimaker

Der Pastaaufsatz meiner Küchenmaschine ist seit der Anschaffung mindestens einmal in der Woche im Einsatz. Mit dem Raviolibrett habe ich schon die Pilzravioli und Ravioli mit Basilikum-Ricottafüllung hergestellt, damit wird am wenigsten Teigverschnitt erzeugt. Bis dahin habe ich immer die „Gebisse“ verwendet, z.B. für die Ravioli mit Kürbissoße. Der Pastaausstecher kam auch schon für Ravioli mit Walnuss-Gorgonzolafüllung zum Einsatz, die muss ich noch verbloggen. Das Schneiderädchen hatte in der Pastaproduktion noch keinen Einsatz.

Womit macht ihr eure Ravioli?

3 thoughts on “Ravioli Maker

  1. lamiacucina (Gast)

    meist mit einer Raviolischablone, das geht am rationellsten: Füllung mit Spritzsack aufspritzen, Deckplatte drauf, anrollen. Zweckmässig ist, wenn die Raviolischablone die gleiche Breite hat wie der Pastaaufsatz Teigbahnen liefert.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.