Rinder- und Stout-Eintopf mit Kartoffel-Pastinaken-Püree

Bild*
Anatol, dem hoffnungsvollen Kochnachwuchs aus dem Buch Kochwut: Kriminalroman. Angermüllers vierter FallBild* gelingt Tafelspitz und dazu Kartoffel-Pastinaken-Püree mit gerösteten Walnüssen am besten. Kartoffel-Pastinaken-Püree gab es bei uns auch, allerdings ohne geröstete Walnüsse und zwar als

Rinder- und Stout-Eintopf mit Kartoffel-Pastinaken-Püree

Rinder- und Stout-Eintopf mit Kartoffel-Pastinaken-Püree

aus dem Slow Cooker. Ich kann Gabys Meinung nur unterstützen, der Slow Cooker lässt sich prima einsetzen, wenn man etwas im voraus plant. So haben wir morgens den Keramikeinsatz unseres Slow Cookers bestückt und hatten dann reichlich Zeit, uns um Tannenbaum, Weihnachtsgeschenke und andere Einkäufe zu kümmern. Das Kartoffel-Pastinaken-Püree als Beilage war dann schnell gemacht. Eine wirklich wohlschmeckende Mahlzeit mit wenig Aufwand und etwas Organisation.

Und wer wissen möchte, wie Anatol sein Kartoffel-Pastinaken-Püree mit gerösteten Walnüssen zubereitet, dem empfehle ich Kochwut: Kriminalroman. Angermüllers vierter FallBild. Der Krimi ist in Schleswig-Holstein auf Gut Güldenbrook angesiedelt, die Ähnlichkeit mit den Guldenburgs ist sicher beabsichtigt. Dort werden die Sendungen für die Kochshow „Voilà Lebouton!“ aufgezeichnet. Die Welt ist im beschaulichen Holstein so lange in Ordnung, bis ein Toter im Kühlhaus aufgefunden wird.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rinder- und Stout-Eintopf mit Kartoffel-Pastinaken-Püree
Kategorien: Crockpot, Slow Cooker, Eintopf
Menge: 4 Portionen

Zutaten

2 Essl.   ÖL
1 kg   Rinderschmorfleisch, gewürfelt
1     Zwiebel, grob gewürfelt
10     Karotten, grob in Stücke geschnitten
500 ml   Guiness
1 Prise   Zucker
2     Lorbeerblätter
1 Zweig   Thymian, ersatzweise 1/4 TL Thymian getrocknet
4 Essl.   Mehl
H ZUM SERVIEREN
      Kartoffel-Pastinaken-Püree

Quelle

  für den Slow Cooker angepasst aus:
  GoodFood Magazine, November 2009 übersetzt und
  Erfasst *RK* 16.12.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Das Rindfleisch in heißem Öl von allen Seiten anbraten und in den Keramikeinsatz des Slow Cookers geben. In dem Bratfett die Zwiebeln und Karotten anbräunen und mit Mehl bestäuben und gut durchrühren. Zu den Fleischwürfeln in den Slow Cooker geben und alles gut miteinander verrühren. Mit dem Guiness angießen, mit Salz und Pfeffer würfeln. Den Deckel aufsetzen und auf "LOW" ca. 7 h garen.

:Vorbereitungszeit
:Slow Cooker Größe: 3,5 Liter
:Garzeit: 6 – 8 h oder mehr
:Stufe: LOW

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffel-Pastinaken-Püree
Kategorien: Beilage, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

900 Gramm   Kartoffeln, geschält, gewürfelt: Ulrike Afra
3     Pastinaken, geschält, in Würfel geschnitten
1 Stich   Butter
4 Essl.   Crème fraîche oder Schlagsahne
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  GoodFood Magazine, November 2009 übersetzt und
  Erfasst *RK* 16.12.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Kartoffeln in Salzwasser in ca. 15 Minuten gar kochen, abgießen und ausdampfen lassen. Mit Butter und der Créme fraîche oder Sahne zerstampfen, mit Salz und Pfeffer würzen und heiß servieren.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

2 Gedanken zu „Rinder- und Stout-Eintopf mit Kartoffel-Pastinaken-Püree

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*