Rotkohl mit Spareribs

Unser sonntägliches Essen gestern bestand aus

Rotkohl mit Spareribs

Rotkohl mit Spareribs 002

und schmeckte absolut köstlich. Statt Koriander haben wir Petersilie genommen und die Shiso-Kresse fehlte uns nicht. Für so ein leckeres Essen reinige ich auch gerne den Backofen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rotkohl mit Spareribs
Kategorien: Hauptspeise, Fleisch
Menge: 4 Portionen

Rotkohl mit Spareribs 001

Zutaten

4     Dicke Rippen vom Schwein à 300 g
1 Essl.   5-Gewürze-Pulver: Szechuanpfeffer, Pedangzimt,
      — Nelken, Fenchel, Sternanis
      Salz
8 Essl.   Öl plus 1 El Sesamöl
6 Essl.   Süßscharfe Chilisoße
1 Essl.   Sesamsaat
450 Gramm   Rotkohlblätter
30 Gramm   Ingwer
6     Pflaumen, getrocknet
3     Frühlingszwiebeln
3 Essl.   Zucker
5 Essl.   Sojasoße
50 ml   Pflaumenwein
2 Essl.   Obstessig
      Koriander und (Shiso-) Kresse
1/2     Rote Chilischote

Quelle

  Living at Home Spezial No. 5
  Erfasst *RK* 30.11.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Ofen auf 220 Grad vorheizen (Umluft nicht geeignet). Spareribs mit 5-Gewürze-Pulver, Salz und 4 El Öl einreiben. Auf ein Backofengitter legen. Spareribs auf der 2. Schiene von unten 1:10 Stunden backen. Nach 35 Minuten wenden. Chilisoße mit Sesam verrühren. Spareribs nach 50 Minuten damit bepinseln.

2. Rotkohl ohne die dicken Blattrippen in dünne Streifen schneiden. Chili in Scheiben schneiden. Ingwer schälen, fein würfeln. Pflaumen klein schneiden. Frühlingszwiebeln in ca. 6 cm lange Stücke schneiden und das Weiße der Zwiebeln längs vierteln.

3. Den Rotkohl in einem Wok im restlichen Öl anbraten. Zucker, Ingwer und Chili untermischen. Sojasoße, Wein, Sesamöl und ca. 75 ml Wasser nach und nach zugeben. Alles etwa 6 Minuten knackig garen. Zwiebeln, Pflaumen, Essig zugeben und kurz mitgaren.

4. Spareribs in Scheiben schneiden. Koriander hacken. Mit Kresse über den Kohl streuen.

=====

6 Gedanken zu „Rotkohl mit Spareribs

  1. GRETA (Gast)

    Hallo,
    bin gerade auf deine Seite gestossen und finde sie total toll. Schon alleine die Bilder sind sehr gelungen. Werde bestimmt ein paar deiner Rezepte ausprobieren. Rotkohl und Sparribs, auf diese Kombi wär ich nie gekommen, aber ich stelle mir das sehr lecker vor, deutsch trifft amerikanisch, sehr schön! Finde es auch toll dass du auf die Sättigungsbeilage verzichtest.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*