Schneckeninvasion: Kakaoschnecken

Bei Anikó fand die rasante Verbreitung der Kakaoschnecken ihren Anfang. Es folgten Steph, Sammelhamster, die Hedonstin, Barbara, Mestolo, Kaoskoch, Nata und Zorra, wenn auch vielleicht nicht in dieser Reihenfolge. Bei Schneckeninvasionen reagiere ich schon ‚mal gereizt, aber dieser Art Schnecken bin ich sehr wohlgesonnen. Die

Kakao-Schnecken – Kakaós csigák

Kakao-Schnecken - Kakaós csigák 001

sind einfach köstlich und ich frage mich wirklich, warum ich so lange mit dem Nachbacken gewartet habe.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kakao-Schnecken – Kakaós csigák
Kategorien: Backen, Hefe
Menge: 1 Rezept

Kakao-Schnecken - Kakaós csigák 002

Zutaten

H FÜR DEN TEIG
500 Gramm   Weizenmehl Type 405
50 Gramm   Weiche Butter
1 Pack.   Trockenhefe
300 ml   Milch
1     Eigelb
25 Gramm   Zucker
1/8 Teel.   Salz
H FÜR DIE FÜLLUNG
20 Gramm   Puderzucker
7-10 Gramm   Kakaopulver
H ZUM FERTIG-BACKEN
150 ml   Milch
50 Gramm   Butter

Quelle

  Kakaós csigák
  über Paprika meets Kardamom
  Erfasst *RK* 03.03.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

(1) Aus den Zutaten für den Teig einen glatten Hefeteig kneten. Er ist etwas feucht, aber löst sich gut vom Schüsselrand. An einem warmen, zugfreien Ort zur doppelten Größe aufgehen lassen. Hat hier ca. 1,5 Stunden gedauert, aber meine Wohnung ist auch eher kühl

(2) Den Ofen auf 180°C vorheizen.

(3) Den aufgegangenen Teig kurz durchkneten und auf einer bemehlten Oberfläche zu einer etwa rechteckigen Form ausrollen. Großzügig dick mit einer Puderzucker-Kakao-Mischung bestreuen (hier waren’s wohl 8-9 TL Puderzucker und 4 TL Kakaopulver). Von der längeren Seite aufrollen und in ca. 3 cm dicke Schnecken schneiden. Eine große, gläserne Auflaufform (24 x 40 cm) mit Backpapier auslegen und die Schnecken eng einander schmiegend hinein legen.

(4) Im heißen Ofen 15 Minuten backen. Herausholen und mit der Butter und Milch belegen/begießen und nochmals für 15 Minuten in den Ofen.

=====

13 thoughts on “Schneckeninvasion: Kakaoschnecken

  1. Anikó (Gast)

    Schneckeninvasion,schönes Wort dafür! Vielleicht sollte ich nochmal einen zusammenfassenden Post machen, um der Plage her zu werden ;-)
    Deine sehen aber auch wirklich zum Reinbeißen aus!

    Antworten
  2. Kathi (Gast)

    Hm, ich habe die Schnecken am Wochenende auch gebacken und bin wohl die Einzige, die nicht restlos begeistert zu sein scheint.. irgendwie wurden die bei mir überhaupt nicht so fluffig, wie überall beschrieben. Aber das lag vielleicht an meiner zu kleinen Auflaufform. Falls ich es nochmal probiere, allerdings eher mit Zimtfüllung, ich steh einfach mehr auf Zimtschnecken :)

    Antworten
  3. DüneSieben (Gast)

    Und weil ich mir heute nicht nur am Rechner den Hintern platt sitzen wollte, habe ich dieses köstlich anzuschauende Rezept zwischendrin schnell nachgebacken – dank Brotbackautomat, den ich nur mit den Zutaten fütter und der das Kneten und Gehenlassen übernimmt – ging es auch wirklich schnell und zwischendurch. Und sie sind so lecker geworden – vielen Dank für das tolle Rezept – die Familie leckt sich die Finger nach den Schnecken! (Optisch natürlich um Längen nicht so gelungen wie auf den Fotos, aber der Geschmack macht es wett!)

    Antworten
  4. Frieda (Gast)

    REPLY:
    Ich auch. Zumal ich sowas vielleicht einmal im Monat bekommen. Meistens ist Schmalhans Küchenmeister.

    Antworten
  5. Marcel

    Bis auf den Starbucks Coffee Pott bin ich ganz dabei. Da nehme ich lieber einen Espresso dazu alla Espresso mezo mezo. Aber Kakaoschnecken aller erste Sahne.

    Gruß Marcel

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.