Ohne Tüte: Mamas Allerlei

Ein neues Produkt von Grün-Gelb ist ein Fix-Produkt mit dem Namen Mamas Allerlei. Für 0,79 € ersteht man eine Tüte mit 29 g Inhalt bestehend aus

Tomatenpulver, jodiertes Speisesalz, Zwiebeln, Speisesalz, geräucherter Speck ( Schweinerückenspeck, Speisesalz, Rauch), Aroma mit Sellerie, Hefeextrakt, Paprika, Knoblauch, Petersilie, Majoran, Muskatnuss, Koriander, Pfeffer, Curry, Maltodextrin, pflanzliches Fett, Stärke, Traubenzucker

Zusätzlich zum Tütchen benötigt die Mama noch 200 g Geschnetzeltes (Schwein, Rind oder Pute), 150 g Möhren, 150 g Broccoli und 200 g gekochte Kartoffeln um daraus ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe aber mit Hefeextrakt Mamas Allerlei herzustellen. Natürlich blieb auch diese Tüte im Regal und mit all diesen nicht-erstandenen grün-gelbenTüten für

  1. Mamas Allerlei
  2. Broccoli-Gratin
  3. Rahmchampignons
  4. Hackbraten
  5. Sauce Carbonara
  6. Currywurst
  7. Spaghetti Bolognese
  8. Knusprige Hähnchenschenkel
  9. Mediterranes Ofengemüse
  10. Hackfleischpfanne Ali Baba

haben wir mindestens 7,90 € für 10 grün-gelbe Produkte nicht ausgegeben und uns den Genießerrabatt wie von selbst in die eigene Tasche gewirtschaftet. Trotzdem ist es gelungen

Mamas Allerlei

Mamas Allerlei

zu servieren. Ein Rezept, für das wirklich keine Tüte nötig ist. Es hat sogar dem Brokkoli-Vermeider gemundet, obwohl ich bin eben keine so „perfekte“ Mutter bin, wie in diesem Werbespot.

Mamas Allerlei

Menge: 2 Portionen

Zutaten:

  • 200 Gramm Geschnetzeltes,Schwein, Rind oder Pute
  • 150 Gramm Möhren
  • 150 Gramm Broccoli
  • 200 Gramm Pellkartoffeln, gegart
  • Öl
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • Cajun Seasoning
  • 1 Essl. Petersilie

QUELLE

Rezept von Ulrike Westphal nach:
einer Idee der grün-gelben Tütenseit

ZUBEREITUNG

  1. Fleisch in etwas heißem Öl anbraten.
  2. 350 ml Gemüsebrühe zugießen und unter Rühren aufkochen. Bei mittlerer Hitze ca. 8 Min. kochen, würzen. Die Petersilie unterrühren
  3. Kartoffeln pellen, in Scheiben schneiden, zugeben und in der Sauce heiß werden lassen.

©Mamas Allerlei (2)

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 8 Minuten

 
 

6 thoughts on “Ohne Tüte: Mamas Allerlei

  1. nata (Gast)

    Jetzt hab ich’s kapiert…
    So langsam begreife ich, wofür man diese Tüten braucht. Sie liefern wenigstens immer wieder eine gute Idee für ein schönes Essen ;o)

    Antworten
  2. Die Kuechengeister

    Das hört sich sehr unspektakulär an. An der Farbe mußt du aber nich etwas tun, um mit dem gelb-orange von Grün-Gelb mitzuhalten. Vielleicht solltest du dir Tomatenpulver zulegen. Das kommt doch an fast alle Tüten.

    Antworten
  3. Bettina (Gast)

    Also die Idee, diesen schrecklichen Tütchen den Kampf anzusagen find ich toll :-) Oft braucht man nur eine Handvoll frische Zutaten ohne viel Schnickschnack wie in deinem obigen rezept um ein tolles Ergebnis zu bekommen! :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.