Steckrübenmus mit Frikadellen ohne Tüte

Sowohl rot-gelb und grün-gelb halten wirklich für jede Eventualität ein passendes Produkt parat. Mit dem grün-gelben Fix für Hackbraten sollen sich auch Frikadellen formen lassen. 100 g des Produktes enhalten:

Paniermehl (Weizenmehl, Speisesalz), Zwiebeln, jodiertes Speisesalz, pflanzliches Fett, Senfsaat, Petersilie, Paprika, Pfeffer, Muskatnuss, Gewürzextrakt.

Zur Zubereitung von Frikadellen soll der Beutelinhalt in 125 ml warmes Wasser eingerührt werden. Dann das Hackfleisch dazugeben und gut vermischen. Frikadellen formen und in etwas heißem Öl braten.

Das soll funktionieren? Frikadellen ohne Ei, glaub ich nicht! Mit dieser Meinung bin ich nicht allein, hier wird das nur als Gewürz empfohlen. Wozu dann noch die Tüte, die Gewürze sind doch in jedem einigermaßen gut sortierten heimischen Gewürzregal bzw. Kühlschrank vorhanden. Meine Frikadellen sind ein weiterer Beitrag für das Projekt Kochen ohne Tüte von Foodfreak und mir. Dazu gab es Steckrübenmus

Steckrübenmus mit Frikadellen ohne Tüte

Rübenmus mit Frikadellen

Hat gut geschmeckt. Und Frikadellen ohne Tüte herzustellen ist absolut kein Hexenwerk. Unsere sind locker und saftig:

Frikadellen ohne Tüte 003

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Frikadellen ohne Tüte
Kategorien: Hackfleisch
Menge: 8 Frikadellen

Frikadellen ohne Tüte 002

Zutaten

500 Gramm   Hackfleisch, halb und halb
1     Brötchen, 10 Minuten eingeweicht und ausgedrückt
1     Ei, Größe M
1 mittl.   Zwiebel, fein gewürfelt
1 Essl.   Senf
1 Essl.   Tomatenketchup
3 Essl.   Semmelbrösel, bei Bedarf
1 Teel.   Salz
1 Teel.   Paprikapulver, edelsüß
1 Essl.   Petersilie, gehackt
      Pfeffer, schwarz, gemahlen
      Muskatnuss, frisch gemahlen
H ZUM BRATEN
      Butterschmalz

Quelle

  eigenes Rezept mit Würzung der grün-gelben Tüte
  Erfasst *RK* 08.02.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Das Hackfleisch in eine weite Schüssel geben. Alle Zutaten zum Hackfleisch geben und die Masse kräftig mischen. Ist der Teig zu feucht, noch Semmelbröse zufügen. Die Masse abschmecken und evtl. nachwürzen.

Wer den Teig nicht roh essen möchte, sollte eine ganz kleine Frikadelle formen und vor dem Formen der anderen braten.

Nun 8 (ca. 120 g) flache Frikadellen formen

Frikadellen ohne Tüte 001

und in in heißem Butterschmalz erst auf einer Seite scharf anbraten. Erst wenden, wenn sich die Frikadelle vom Pfannenboden löst, erst dann die 2. Seite scharf anbraten. Auf kleiner Flamme noch ca. 7 Minuten fertig garen, dabei nicht zu oft wenden. Die Frikadellen sollten schön braun gebraten werden.

=====

6 thoughts on “Steckrübenmus mit Frikadellen ohne Tüte

  1. Evi at www.kochen375.de

    Frikadellen _mit_ Tüte?
    Dass es Leute gibt, die dafür Tüten benutzen, kann ich nicht so ganz glauben. An so ner Frikadelle ist doch echt nichts dran..

    Ich mache meine manchmal eifrei, da rasple ich dann Zucchini grob und / oder Karotte fein unter das Hackfleisch, das wird dann sehr saftig. Wenn man die Frikadellen in der Pfanne vorsichtig behandelt, fallen sie auch nicht auseinander, wenns etwas viel Gemüse war. Falls die Masse im Rohzustand etwas feucht ist binde ich etwas mit Semmelbrösel.

    (Passend zum Thema lautet das captcha übrigens „tute“ ;) )

    Antworten
  2. Anikó (Gast)

    Manche Leute sind auch vor nix fies, oder? Klopse aus der Tüte? Oh bitte! Hat deren Mama denen nicht beigebracht, wie man vernünftige Klöpschen macht? Traurig ist das alles … Seit Eurer Aktion achte ich im Supermarkt mehr drauf, was andere Leute kaufen und es ist erschreckend wie oft Tütensuppen und Konsorten über die Kasse wandeln.
    Aber ich hab gestern auch Klops gemacht, allerdings mit Kartoffelbrei und Rotkohl :-) Auch lecker! Muss aber unbedingt diesen Winter mal eine Steckrübe ausprobieren!

    Antworten
  3. Gargantua (Gast)

    Kochen ohne Tüte
    Das finde ich eine gute Idee ohne dieses Zeug zu kochen. Ich weiss nicht ob es bei rot-gelb oder grün-gelb war. Es gibt „Wiener Schnitzel Fix“, da rollen sich mir doch die Fussnägel.

    Antworten
  4. Die Kuechengeister

    VOr allem Frage ich mich, was an der Tüte als GEwürz so besonders schmeckt. Senf und Paprika kommt bei mir eh in den Fleischteig, Petersilie wird hier verschmäht. Es muß wohl das unwiderstehliche Gewürzextrakt sein. Schüttel!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.