Schlagwort-Archive: Steckrübe

Steckrübensuppe mit Ingwerchips und Chiliöl

Der Eindruck täuscht nicht, in den letzten 4 Wochen habe ich sehr viele Suppen gekocht und gegessen. Wie z.B. diese

Steckrübensuppe mit Ingwerchips und Chiliöl

Steckrübensuppe mit Ingwerchips und Chiliöl (2)

Hier trifft die zitronenartige Frische des Ingwers auf die milde Schärfe von Chili(öl). Das harmoniert sehr schön miteinander und die Suppe wärmt so richtig braunddurch an feucht-kalten Tagen. Wenn Suppe übrigt bleibt, fülle ich die in Einkochgläser und wecke die ein, dann habe ich immer eine gute Suppe im Vorrat für das Lunch at Work.

Steckrübensuppe mit Ingwerchips und Chiliöl

Menge: 4 Portionen

Steckrübensuppe mit Ingwerchips und Chiliöl (1)

Zutaten:

  • 100 Gramm Zwiebeln, geschält, fein gewürfelt
  • 2 Zehen Knoblauch, geschält, fein gewürfelt
  • 1 Schote Chili, entkernt, 1/3 grob würfeln, 2/3 fein würfeln
  • 60 Gramm Ingwer, geschält; 20 Gramm gerieben, 40 Gramm in hauchdünnen Scheiben
  • 500 Gramm Steckrüben, geschält, in 1 cm großen Würfeln
  • 250 Gramm Süßkartoffeln, geschält, in 1 cm großen Würfeln
  • 125 Gramm Apfel, säuerlich, geschält, entkernt in Würfeln; Ulrike: Boskop
  • 60 Gramm Kokosöl
  • 1 Teel. Kurkuma
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 200 Gramm Sahne; Ulrike:Kaffeesahne 10 % FettKaffeesahne 10 % Fett *
  • 1 – 2 Essl. Ahornsirup

QUELLE

Köstlich vegetarisch 01/2017

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Köstlich vegetarisch 01/2017

ZUBEREITUNG

  1. Die fein gewürfelten Chilistückchen für das Chiliöl in ein kleines hitzebeständiges Gefäß geben und heißes Kokosöl darüber gießen und vermischen. Ulrike: Der Inschennör hatte fertiges Chiliöl mitgebracht, wir haben das verwendet.
  2. 30 Gramm Kokosöl in einem großen Topf erhitzen und die Steckrübenwürfel darin bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten anbraten. Zwiebeln und Knoblauch zufügen und 4 Minuten mit anbraten. Grobe Chiliwürfel, geriebenen Ingwer und Kurkuma einrühren und ca. 1 Minute weiterbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und kurz aufkochen. Süßkartoffeln und Äpfel zufügen und im geschlossenen Topf bei niedriger Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis alles gar ist.
  3. Währenddessen das restliche Kokosöl in eiem kleinen Topf erhitzen und darin Ingwerscheiben goldbraun frittieren. Die Scheiben mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  4. Die Suppe fein pürieren und Sahne unterrühren. Je nach gewünschter Konsistenz evtl. noch Gemüsebrühe zufügen. Mit Ahornsirup und Salz abschmecken. Suppe in 4 Teller portionieren, mit Chiliöl beträufeln und servieren. Chiliöl zum Nachwürzen auf den Tisch stellen.

Gesamtzeit: 50 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Eintöpfe, Soßen und Fonds – Was steht an?

Steckrübensuppe mit Knödeln

Ein frohes Neues Jahr wünsche ich allen meinen Lesern. Mein Weihnachtsurlaub ist beendet und die Arbeitswelt hat mich wieder.

Bevor die Steckrübensuppe mit Knödeln auf der Festplatte – so drückte es Barbara in ihrer foodblogbilanz#2016 aus – vergammelt, hole ich mir doch für den Arbeitsbeginn in 2017 das letzte eingemachte Glas aus dem Vorratsregal, taue dazu die Knödel auf und nehme die

Steckrübensuppe mit Knödeln

Steckrübensuppe mit Knödeln (1)

als Lunch at Work mit zur Arbeit. Gekocht und gegessen habe ich diese wohlschmeckende Suppe das erste Mal schon am 17.11.2016, die überzähligen Knödel wurden eingefroren und die Suppe im Schnellkochtopf eingemacht. So spießig und altmodisch konservierte Suppen im Vorratsregal eignen sich wunderbar als Mittagsmahlzeit zum Mitnehmen, wenn frau wieder keine Zeit zum Kochen bzw. Einkaufen hatte.

Steckrübensuppe mit Knödeln

Menge:3 Portionen

Steckrübensuppe mit Knödeln Collage

Zutaten:

SUPPE

  • 2 Essl. Butter
  • 1 Zwiebel, geschält, gewürfelt
  • 500 Gramm Steckrübe, geschält, gewürfelt
  • 200 Gramm mehligkochende Kartoffeln, geschält, in Würfeln
  • 1 l Gemüsebrühe
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Muskatnuss, frisch gerieben

KNÖDEL

  • 400 Gramm Knödelbrot; Ulrike Toastbrot
  • 160 ml Milch
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • ½ Bund Majoran, gewaschen, getrocknet, Blätter abezupft; Ulrike 1 TL getrocknet
  • 1 EL Butter
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Muskat frisch gerieben
  • 2 Eier, Größe M
  • Semmelbrösel nach Bedarf
  • 3 Essl. Schnittlauchröllchen zum Garnieren

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
EAT SMARTER

ZUBEREITUNG

  1. In einem Topf mit zerlassener Butter die Zwiebel glasig schwitzen und die Kartoffeln und Steckrüben zugeben. Kurz mitschwitzen, mit der Brühe ablöschen und bei mittlerer Hitze 20-25 Minuten köcheln lassen.
  2. In der Zwischenzeit für die Knödel das Knödelbrot in eine große Schüssel geben. Die Milch aufkochen lassen und über das Brot gießen. Das Brot etwa 15 Minuten ziehen lassen.
  3. Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen, die Zwiebeln darin glasig schwitzen. Den Topf von der Kochstelle nehmen und den Majoran untermengen.
  4. Die Zwiebelmischung zum Knödelbrot geben und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Eier dazu schlagen und mit den Händen alles gut verkneten. Falls nötig, noch ein wenig Semmelbrösel zufügen, damit die Masse gut formbar wird und nicht klebrig ist.
  5. Einen großen Topf mit Salzwasser aufkochen lassen. Die Hände anfeuchten und aus der Masse Knödel formen. Sind alle Knödel geformt, vorsichtig in das sprudelnd kochende Wasser geben. Die Temperatur reduzieren und die Knödel etwa 20 Minuten im siedenden Wasser gar ziehen lassen. Die Knödel herausnehmen und gut abtropfen lassen.
  6. Die Suppe mit einem PürierstabESGE Zauberstab * pürieren, bei Bedarf noch etwas Brühe zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  7. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und mit den Knödeln auf tiefe Teller verteilen. Die Steckrübensuppe mit Schnittröllchen bestreut servieren

TIPP: Zur längeren Haltbarkeit die Suppe in Einmachgläser füllen, Gläser mit Deckel, Ring und Klammern verschlossen und 30 Minuten im Schnellkochtopf eingekocht. Nicht benötigte Knödel tiefgefrieren.
Gesamtzeit: 1 Stunde ggf. plus Einkochzeit
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 25 + 20 Minuten ggf. plus Einkochzeit

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Blogparade Homemade Action
 
 
Edit 12.01.2017 Dieser Beitrag passt wunderbar zum Blogparade Homemade Action im Januar: Hausgemachte Eintöpfe Soßen und Fonds.
 
 

Steckrüben-Suppe mit Graupen, Kasseler und Backpflaumen

Schatzsuche im Vorratsschrank
Über zwei Jahre gibt es die Schatzsuche im Vorratsschrank. Seit Juli 2014 bin ich auch dabei. Unerschrocken verwende ich Produkte mit überschrittenem Mindesthaltbarkeitsdatum. Warum frau das kann, habe ich hier schon einmal erklärt.

Nun hat Susanne beschlossen, nach 10 Runden mit dem Dauerevent aufzuhören. Das finde ich sehr schade, damit liegt Magentratzerl nämlich voll im Trend und erweist nicht nur der deutschsprachigen Blogosphäre einen unschätzbaren Beitrag zum Thema Zu gut für die Tonne. Ein großes Dankeschön für das Engagement gegen die Lebensmittelverschwendung und für die viele Zeit, die Susanne in die Zusammenfassungen gesteckt hat.

Dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ist es wichtig, das Lebensmittel nicht verschwendet werden und in der Tonne landen Die bundesweite Initiative „Zu gut für die Tonne!“ veranstaltet seit 2012 mit starken Partnern Aktionstage gegen Lebensmittelverschwendung. Am letzten Oktoberwochenende machte sie Station im CITTI-Park Einkaufszentrum in Kiel und lud gemeinsam mit Slow Food Deutschland e.V. Bürgerinnen und Bürger ein, sich vor Ort zu informieren. Dabei durfte ich bei einem Tischgespräch mit Wam Kat kundtun, was ich persönlich gegen Lebensmittelverschwendung tue.

Kiel rettet Lebensmittel

Klar, dass ich für die letzte Runde des Dauerevents noch einmal meinen Vorratsschrank durchforstet habe. Trotz bester Vorsätze, es tauchen immer wieder Dinge auf, die nur darauf warten, ausgegraben und verarbeitet zu werden. Bei mir waren es genau 147 Gramm Graupen, das Mindesthaltbarkeitsdatum schon längst überschritten. Und die Gemüsebrühe, die ich im Mai dieses Jahres für die Bärlauch-Dinkelsuppe mit Sojasprossen eingemacht hatte, wird durch stehen lassen auch nicht besser. Für die

Steckrüben-Suppe mit Graupen, Kasseler und Backpflaumen

Steckenrübensuppe mit Graupen, Kassler und Backpflaumen (2)

benötigte ich eine halbe Steckrübe, die 2. Hälfte werde ich zu einer Steckrübensuppe mit Knödeln verarbeiten. Geschmeckt hat die Suppe frisch zubereitet sehr gut, die restliche Suppe dient als Lunch at Work.

Steckrüben-Suppe mit Graupen, Kasseler und Backpflaumen

Menge: 4 Portionen

Steckrübensuppe mit Graupen, Kassler und Backpflaumen (1)

Rezept für Steckrüben-Suppe mit Graupen, Kasseler und Backpflaumen, in der längst vergessene Graupen aus dem Vorratsschrank eine würdige Verwendung finden.

Zutaten:

  • 150 Gramm Graupen, Roll- oder Kochgerste
  • 1 Stange Lauch; Ulrike: 2 Zwiebeln in hauchdünnen Ringen
  • 400 g Steckrübe
  • 80 Gramm Backpflaumen
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 300 Gramm Kassler am Stück, gegart
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Teel. Liebstöckel, frisch gehackt
  • 2 Essl. Schnittlauchröllchen
  • 2 Essl. Meerrettich, frisch gerieben; Ulrike; aus dem Glas

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
living at home und eatsmarter

ZUBEREITUNG

  1. Die Graupen über einem Sieb abbrausen und in kochendem Salzwasser ca. 45 Minuten bei mittlerer Hitze garen, abgießen und abtropfen lassen.
  2. Den Lauch putzen, kängs einschneiten, waschen und in feine Ringe schneiden. Ulrike: Während die Graupen garen, die Zwiebeln bei kleiner Flamme in etwas Butter karamellisieren lassen.
  3. Steckrüben schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Backpflaumen je nach Größe vierteln oder halbieren.
  4. Die Brühe in einem Topf erhitzen und das Gemüse mit den Graupen ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Den Kassler klein schneiden, zugeben und weitere 3 Minuten köcheln lassen. Dann die Backpflaumen mit den Kräutern zugeben, salzen, pfeffern, abschmecken und kurz ziehen lassen.
  5. Die Suppe in tiefen Tellern oder Suppenschalen anrichten und mit dem Meerrettich garnieren. Dazu passt Bauernbrot mit Butter.

Gesamtzeit: 1,5 Stunden
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 1 Stunde

 
 

Steckrübensuppe mit Möhren

Am heutigen Freitag geht es bei Küchenlatein tatsächlich tier-frei zu, so ganz nebenbei und ohne direkte Absicht und dazu mit lauter Zutaten aus der Region. Na, ja, fast. Nachdem ich aus der Steckrübe des hessischen DFssgF-Paketes das Risotto von oberhessischer Stracke und Handkäse gekocht hatte, blieben genau noch 262 Gramm vorbereitet gewogene Steckrübe übrig. Die habe ich in Form einer Suppe vor 10 Tagen eingemacht und heute die

Steckrübensuppe mit Möhren

©Steckrübensuppe mit Möhren (2)

genossen.

Steckrübensuppe mit Möhren

Menge: 3 Weck®-Gläser à 370 ml

©Steckrübensuppe mit Möhren (1)

Suppe aus rein planzlichen Zutaten auf Vorrat eingemacht.

Zutaten:

QUELLE

Weck®Landjournal 1_2014

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Weck Landjournal 1/2014

ZUBEREITUNG

  1. Die Steckrüben und Möhren schälen, die Zwiebeln und die Knoblauchzehe pellen. Alles in Würfel schneiden.
  2. Das Rapsöl in einem entsprechend großen Topf erhitzen das Gemüse darin unten Rühren 5 Minuten anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Currypulver würzen. Die Gemüsebrühe angießen und aufkochen. Die Hitze reduzieren und die Suppe zugedeckt etwa 35 Minuten köcheln lassen, das Gemüse soll ganz weich werden.
  3. Die Suppe mit dem Mixstab pürieren. Nochmals abschmecken.
  4. In vorbereitete saubere Einkochgläser bis 2 cm unten den Rand füllen. Die Gläser mit Einkochring, Glasdeckel und EinweckKlammern verschließen. Bei 100 °C 90 Minuten einkochen.
  5. Zum Servieren die Suppe z.B. in der Mikrowelle erwärmen und mit den frischen Kräutern und Chiliringen bestreut genießen.

Gesamtzeit: 1 Stunde 30 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 35 Minuten

*=Affiliate-Link zu Amazon

Risotto von oberhessischer Stracke und Handkäse

©Stracke Rohwurst
 
 
Also eine Stracke ist eine Ahle-Wurst, die in ein mittelgroßes Kaliber abgefüllt wurde. Bei mir waren es 35 mm. Die Wurst befand sich in meinem (D)FssgF-Paket aus Oberhessen. Dazu 1 rote Zwiebel, Steckrübe, Arborio Reis, Apfelwein und Handkäse mit dem Rezept für
 

Risotto von oberhessischer Stracke und Handkäse

©Risotto von oberessischer Stracke und Handkäse

Köstlich, aber auch sehr mächtig, deshalb ist der Apfelwein dazu unverzichtbar. Vielen Dank Amira und Henning für dieses schöne Paket und Rezept

Risotto von oberhessischer Stracke und Handkäse

Menge: 3 Portionen

Risotto von Stracke mit Handkäse

Hessen triff auf Italien: Die krosse, kräftige Wurst und der cremige Reis ergänzen sich wunderbar, dazu Handkäse

Zutaten:

  • 1 rote Zwiebel
  • 150 Gramm Steckrübe
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 30 Gramm Butter
  • 185 Gramm Arborio Reis
  • 115 ml Apfelwein
  • ca. 400 ml Gemüsebrühe
  • 90 Gramm Handkäsekäse, reif
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 150 Gramm Stracke

QUELLE

gekocht von Kuechen latein nach:
modifiziertem Rezept von hier

ZUBEREITUNG

  1. Die Stracke erst in feine Scheiben – davon ein paar als Scheiben lassen – und dann in kurze Streifen schneiden. Alles in einer Pfanne kross ausbraten, zur Seite legen.
  2. Die Zwiebel, die Steckrübe und den Knoblauch in winzige Würfelchen schneden.
  3. Butter in einem Topf schmelzen und das Gemüse darin anschwitzen.
  4. Den Reis dazugeben und gut unterrühren, bis er überall vom Fett überzogen ist. Mit dem Apfelwein ablöschen und die Flüssigkeit ganz rduzieren. Mit Brühe nach und nach aufgießen
  5. Immer wieder einkochen lassen und dabei ständig rühren, damit nichts anbrennt. So lange wiederholen, bis die Brühe fast aufgebraucht ist. Der Reis sollte noch gut feucht sein und nicht bröselig trocken.
  6. Den Handkäse so klein wie möglich schneiden.
  7. Den Reis von der Kochstelle nehmen und den Handkäse unterrühren, mit Pfeffer und ggf. noch mit Salz abschmecken. Die krossen Wurststreifen unterheben.
  8. Den Reis auf dem Teller anrichten und mit den übrig gebliebenen Wurstscheiben, Schnittlauch und Zwiebelringen dekoriern und servieren. Unbedingt Apfelwein dazu genießen.

Gesamtzeit: 50 Minuten
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Koch-/Backzeit: 25 Minuten