Sonntagssüß: Bratapfel

Die ersten Zeilen dieses Gedichtes

Kinder, kommt und ratet,
was im Ofen bratet!

kennt eigentlich jedes Kind. Auch die Zubereitung von

Bratapfel

Bratapfel

ist denkbar einfach, sollte Mann/Frau meinen. Ist es aber offensichtlich nicht, denn auch dafür gibt es eine Tüte, wenn auch in Bio**. Wir sparten die 2,5 Euro und haben den Bratapfel aus der Lameng gemacht. Wer sich das nicht zutraut, für den folgt hier das Rezept mit ungefähren Mengenangaben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bratapfel
Kategorien: Dessert
Menge: 2 Portionen

Zutaten

2     Äpfel, säuerlich, z.B. Boskop
40 Gramm   Mandeln gehackt
1-2 Teel.   Honig
      Gewürzmischung aus Zimt, Koriander, Anis,
      — Muskatnuss, Macis, Nelke, Kardamom
      Zitronenabrieb
      Orangenabrieb
2 Teel.   Butter

Quelle

  eigene Zusammenstellung nach einer Biotüte
  Erfasst *RK* 11.12.2011 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Äpfel waschen. Am Blütenansatz leicht begradigen. Von den Äpfeln am Stielansatz Deckel abschneiden. Das Kerngehäuse ausstechen.

2. Die Gewürze nach Gusto in einem Mörser fein zermahlen. Mandeln, Gewürze und Honig miteinander vermischen und den Apfel damit füllen. Apfel mit 1 Tl Butter belegen und Deckel wieder auf die Äpfel setzen.

3. Äpfel in eine feuerfeste Form setzen. Im heißen Ofen bei 180 °C Umluft (200 °C) auf der unteren Schiene 25-30 Min. backen. Genießen.

=====

Mein Beitrag zur

Initiative Sonntagssüß

Das Sonntagssüß von heute sammelt Julie von mat & mi

** Produkt und http://biovita-naturkost.de/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=151:gourmetbratapfelfuellung&catid=75:dessertspecials&Itemid=60 nicht mehr verfügbar.

4 thoughts on “Sonntagssüß: Bratapfel

  1. nyhet (Gast)

    hmf, wer braucht denn ne tüte, wenn man zur (weihnachts-)backzeit die zutaten doch eh im hause hat :-) *pro tütenfreies backen* ich liebe bratäpfel, hab sie leider noch nie selbst gemacht, und meine schwester weigert sich, dafür mal ihren kachelofen anzuwerfen :P dann muss der wohl weiter deko bleiben…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.